Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Sören Bartol © Susie Knoll
Foto: Sören Bartol © Susie Knoll

Nachfolge für Nancy Faeser

SPD nominiert Kandidaten für neue Landesspitze

Die Bezirksvorstände der SPD Hessen-Süd und Hessen-Nord haben Sören Bartol und Josefine Koebe für die künftige Landesspitze nominiert. Bartel könnte damit auf Bundesinnenministerin Nancy Faeser folgen.
Der Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Staatssekretär Sören Bartol soll neuer Landesvorsitzender der SPD Hessen werden. Seine Nominierung haben der SPD-Bezirk Hessen-Süd und Hessen-Nord am Dienstag (27. Februar) bekannt gegeben. Der Politiker aus Marburg-Biedenkopf würde damit die Nachfolge von Bundesinnenministerin Nancy Faeser antreten, die für das Amt nicht erneut antreten möchte.

„Sören Bartol bringt 22 Jahre parlamentarische Erfahrung, die meiste Zeit als Regierungsabgeordneter, ins Amt ein. Er verbindet Menschen, ist Macher und Teamplayer“, sagten die Bezirksvorsitzenden der SPD Hessen-Süd Kaweh Mansoori und Hessen-Nord Timon Gremmels.

Josefine Koebe soll neue Generalsekretärin der SPD-Hessen werden

Die beiden hessischen SPD-Bezirksvorstände haben ebenfalls die Landtagsabgeordnete Josefine Koebe für das Amt der Generalsekretärin vorgeschlagen. „Sie steht für neue Wege und Innovationen in der Parteiarbeit. Wir freuen uns auf den frischen Wind, den sie einbringt. Sie war zuvor Ökonomin bei einem frühkindlichen Bildungsträger und bringt viel Kompetenz ein, um Bildungschancen von Kindern und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern“, gaben Mansoori und Gremmels bekannt.

Der bisherige Generalsekretär der Hessen-SPD ist seit 2019 Christoph Degen, der im neuen Kabinett von Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) als Staatssekretär im Wissenschaftsministerium fungiert.



Josefine Koebe © picture alliance / dts-Agentur
 
27. Februar 2024, 17.02 Uhr
Till Geginat
 
Till Geginat
Jahrgang 1994, Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Goethe Universität Frankfurt, seit November 2022 beim JOURNAL FRANKFURT. – Mehr von Till Geginat >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
Die Zeil ist im Wandel, doch wie ihre Zukunft aussieht, ist noch ungewiss. Wenn es nach dem Wirtschaftsdezernat geht, braucht es nun vor allem eines: Mut zur Veränderung. Ein Interview mit Stephanie Wüst.
Text: Sina Eichhorn / Foto: Harald Schröder
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. April 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • The Dorf
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • Telquist
    Zoom | 19.00 Uhr
  • Endless Wellness
    Mousonturm | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Afterwork Clubbing
    Gibson | 22.00 Uhr
  • VinylGottesdienst
    Johanniskirche Bornheim | 19.30 Uhr
  • Play
    Silbergold | 23.59 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Eliott Quartett
    Holzhausenschlösschen | 19.30 Uhr
  • Göttinger Symphonieorchester
    Stadthalle am Schloss | 19.30 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Jörg Hartmann
    Centralstation | 19.30 Uhr
  • Mike Josef
    Haus am Dom | 19.00 Uhr
  • Stephan Bauer
    Bürgerhaus Sprendlingen | 20.00 Uhr
Kunst
  • Dialog im Dunkeln
    Dialogmuseum | 09.00 Uhr
  • Friedrich Stoltze
    Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse | 10.00 Uhr
  • Geschichtsort Adlerwerke: Fabrik, Zwangsarbeit, Konzentrationslager
    Geschichtsort Adlerwerke: Fabrik, Zwangsarbeit, Konzentrationslager | 14.00 Uhr
Kinder
  • Kannawoniwasein – Manchmal muss man einfach verduften
    Staatstheater Mainz | 10.00 Uhr
  • Salon Salami
    Theaterperipherie im Titania | 19.30 Uhr
  • Schirn Studio. Die Kunstwerkstatt
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 16.00 Uhr
Freie Stellen