Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
Kevin Kühnert zu Gast in Frankfurt
 

Kevin Kühnert zu Gast in Frankfurt

0

Neue Wege für die SPD

Foto: privat
Foto: privat
Die SPD will sich erneuen und neue Wege finden. Dafür hat die Partei Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert nach Frankfurt eingeladen und will gemeinsam mit einem Publikum über die Kernfragen diskutieren.
Was wünschen sich die Menschen in Deutschland von der SPD? Wie fundamental soll sich die Partei erneuern? – Für diese Fragen hat Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen den Juso-Bundesvorsitzenden Kevin Kühnert nach Frankfurt eingeladen. Gemeinsam mit ihm und einem Publikum will Nissen bei einer öffentlichen Veranstaltung über diese Fragen diskutieren. „Wir sind der Entscheidung unserer Mitglieder gefolgt und in eine große Koalition eingetreten. Aber das darf uns nun nicht davon abhalten, die Partei zu erneuern“, sagt Nissen. „Deshalb möchte ich mich gemeinsam mit Kevin Kühnert und den Frankfurtern und Frankfurterinnen darüber austauschen, wo es jetzt hingehen soll für die SPD.“

Für die öffentliche Diskussionsveranstaltung „Neue Wege finden und gehen“ wird am Dienstag in den Kunstverein Familie Montez geladen, welcher seit 2014 in einem Brückenpfeiler der Honsellbrücke beheimatet ist. Die Partei findet, dass in den Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen viel Herzblut und Kreativität stecken – genau das, was die Erneuerung der SPD erfordern werde. Die SPD könne ebenfalls beim Direktor des Kunstvereins, Mirek Macke, abschauen, wie man mutig auf die Zukunft blickt, denn einst äußerte er: „Ich will das alte nicht wiederholen, sondern ich will Neues suchen.“

>> Diskussionsveranstaltung „Neue Wege finden und gehen“, Kunstverein Familie Montez, Honsellstraße 7, 22.5., 19 Uhr, Eintritt frei
18. Mai 2018
ms
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Stadt Frankfurt stellt neue Satzung vor
0
Flüchtlinge sollen sich künftig an Wohnkosten beteiligen
Die Stadt zahlt viel Geld, um Flüchtlinge unterzubringen. Die sollen nun an den Kosten beteiligt werden. Betroffen wäre davon aktuell aber nur eine kleine Minderheit. Hinter der neuen Satzung steckt etwas anderes. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Tamara Marszalkowski
 
 
Ulli Nissen und Kevin Kühnert diskutierten
0
Das Kreuz mit der Großen Koalition
Die SPD will sich erneuern. Wieder einmal. Wie das funktionieren könnte, darüber diskutierten am Dienstagabend die Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen und Juso-Vorsitzender Kevin Kühnert im Kunstverein Familie Montez. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Die Oberbürgermeister-Kandidatin Felicia Herrschaft wettert in einer Mitteilung gegen das Wahlamt und die Medien – unabhängige Kandidaten würden absichtlich kleingehalten. Nun will sie dagegen vorgehen. – Weiterlesen >>
Text: jf / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
Am Ende der Rede von Matthias Zimmer ruft AfD-Mann Alexander Gauland in den Bundestag: "Ein elender Hetzer." Danach sieht sich der Frankfurter CDU-Mann vielfältigen Anfeindungen von rechtsaußen gegenüber. Wir dokumentieren hier seine Rede. – Weiterlesen >>
Text: Matthias Zimmer / Foto: Matthias Zimmer
 
 
Frankfurt macht ordentlich Miese aber investiert
2
"Die guten Jahre sind vorbei"
Stadtkämmerer Uwe Becker hat am Donnerstag den Jahresabschluss 2017 präsentiert – mit ernüchternden Zahlen. Das Defizit beträgt kapp 200 Millionen Euro, die Rücklagen werden bald aufgebraucht sein. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Nicole Brevoord
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  172 

Twitter Activity