eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Gekommen, um zu bleiben

Ulf Homeyer im Amt bestätigt

Nachdem er sich im Bundestagswahlkampf gegen Erika Steinbach geschlagen geben musste, bekommt der Vorsitzende der Jungen Union (JU), Ulf Homeyer, nun zumindest von seinen jungen Parteikollegen ordentlich Rückenwind
Es war bereits die zweite Wahl für Ulf Homeyer in diesem noch so jungen Jahr, das für Ulf Homeyer nicht so rosig startete: Im Wahlkampf der CDU, in dem er mit Erika Steinbach und Thomas Dürbeck um den Einzug in des Bundestag konkurrierte, scheiterte er bereits im ersten Wahlgang.

Doch unter den jungen Parteikollegen wird der 30-Jährige, der bereits seit 2008 die JU führt, offensichtlich sehr geschätzt:Auf ihrer Kreisdeligiertenversammlung bestätigte die JU ihren Kreisvorsitzenden mit großer Mehrheit in seinem Amt.

Bereits seit 2008 führt der 30-Jährige die Junge Union. „Die Junge Union Frankfurt hat sich auch im vergangenen Jahr als mit Abstand aktivste Jugendorganisation präsentiert“, resümierte Homeyer in seinem Bericht. Zu seinen Stellvertretern wurden Martin-Benedikt Schäfer, Adrian Berger, Heinrich Heidenreich und Dennis Schnee gewählt. Geleitet wurde die Versammlung vom Hessischen Innenminister und ehemaligen JU-Vorsitzenden Boris Rhein (CDU) geleitet.

Die bisherigen Vorstandsmitglieder Christian Becker und Dr. Daniel Rhinow wurden nach langjährigem Engagement aus dem Vorstand verabschiedet. Anke Bernecke-Kaus (Schatzmeisterin), Lukas Bennemann (Schriftführer) und Mirko Trutin (Geschäftsführer) wurden in den Vorstand gewählt.

Für die Junge Union stand im letzten Jahr natürlich vor allem der Wahlkampf des Oberbürgermeisters im Mittelpunkt. Für 2013 kündigt die JU an, weiter engagiert für ihre Überzeugungen einzutreten und jungen Menschen die Politik näher zu bringen. Dabei werden die Bundestags- und Landtagswahl im Mittelpunkt stehen. "Wir haben die zurückliegenden Wahlkämpfe maßgeblich mitgestaltet und das werden wir auch in Zukunft so machen", kündigt Homeyer an. Außerdem wird die Veranstaltungsreihe "Das Konservative Forum" fortgesetzt.
 
25. Januar 2013, 10.56 Uhr
mim
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
Römer-Koalition
Pannensitzung bei der FDP
Am Mittwoch sollte die vorläufig wichtigste Entscheidung in Sachen Koalition getroffen werden. Die Technik machte diesen Plan jedoch genauso zunichte wie das Verhalten einiger Mitglieder. Ein peinlicher Abend für die selbsternannte Digitalpartei. Ein Kommentar.
Text: Laura Oehl / Foto: Symbolbild © Imago/Michael Weber
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
14. Juni 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Hammer! Handwerken wie Kelten und Römer
    Römerkastell Saalburg | 09.00 Uhr
  • Frauen dieser Welt
    Sozialzentrum Marbachweg | 10.00 Uhr
  • Flüsse
    Senckenberg, Forschungsinstitut und Naturmuseum | 09.00 Uhr
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Die Dogon in Frankreich. Geschichte einer Obsession
    Goethe-Universität, Casino | 16.00 Uhr
  • Die Sammlung Cords: Über die Provenienz ostasiatischen Kunsthandwerks im Museum Angewandte Kunst
    Institut für Stadtgeschichte/Karmeliterkloster | 18.00 Uhr