Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer

Galeria Karstadt Kaufhof

Karstadt auf der Zeil muss schließen

52 von 129 Filialen des Konzerns Galeria Karstadt Kaufhof müssen schließen. Betroffen ist auch die Karstadt-Filiale auf der Frankfurter Zeil – und mit ihr 200 Beschäftigte.
Der große Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof wird nach Angaben des Gesamtbetriebsrats von den 129 verbliebenen Warenhäusern 52 schließen. „Insgesamt werden somit weit über 5000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz verlieren", berichteten die Arbeitnehmervertreter des Unternehmens am Montag. „Dies ist ein rabenschwarzer Tag“, betonte der Betriebsrat.

Bereits Ende Oktober hatte Galeria Karstadt Kaufhof zum zweiten Mal innerhalb von knapp drei Jahren Hilfe in einem Schutzschirm-Insolvenzverfahren gesucht. Konzernchef Miguel Müllenbach hatte im Oktober in einem Mitarbeiterbrief als Grund für die Schieflage die explodierenden Energiepreise und die Konsumflaute in Deutschland genannt. Müllenbach ließ keinen Zweifel daran, dass die erneute wirtschaftliche Sanierung mit Einschnitten in das Filialnetz und einem deutlichen Stellenabbau verbunden sein würde.

Karstadt-Filiale auf der Frankfurter Zeil muss schließen

Von den Schließungen betroffen sind nun auch sieben Warenhäuser in Hessen – darunter die Karstadt-Filiale auf der Frankfurter Zeil. Geplant ist, die betroffenen Filialen zeitlich abgestuft zu schließen: einige trifft es bereits zum 30. Juli 2023, andere Ende Januar 2024. Nach Angaben von Verdi schließen im Juli die Filialen in Offenbach und Wiesbaden Kirchgasse.

2024 sollen die Filialen Frankfurt Zeil, Hanau, Limburg, Viernheim und Darmstadt „am weißen Turm“ folgen“, erklärt die Gewerkschaft. Laut Verdi verlieren allein in Frankfurt durch die Schließung der Filiale auf der Zeil mehr als 200 Menschen ihren Arbeitsplatz. In Darmstadt und Viernheim sind je 80 Beschäftigte betroffen.

Bund will Beschäftigte von Galeria unterstützen

Hessens Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) sprachen in einer Stellungnahme von einem bitteren Tag für die Beschäftigten. „Es ist aber auch ein bitterer Tag für die Städte, denen jetzt weiterer Leerstand und weniger Attraktivität ihrer Innenstädte droht.“ Für die Landesregierung sei vor allem wichtig, dass die Betroffenen bestmöglich unterstützt würden, schnell einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat hierzu bereits Unterstützung vom Bund zugesagt.

Von Galeria gab es bislang keine Stellungnahme. Der Aufsichtsrat des Konzerns wollte am Montagnachmittag zusammenkommen.
 
14. März 2023, 10.45 Uhr
ktho/dpa
 
Katja Thorwarth
Die gebürtige Frankfurterin studierte an der Goethe-Uni Soziologie, Politik und Sozialpsychologie. Ihre journalistischen Schwerpunkte sind Politik, politisches Feuilleton und Meinung. Seit März 2023 Leitung online beim JOURNAL FRANKFURT. – Mehr von Katja Thorwarth >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
Gegenüber der Metzgerei Stürmer in der Niddastraße 37 soll es künftig eine öffentliche Toilette geben – das Häuschen steht schon bereit. Metzgermeisterin Jutta Ewen sorgt sich unter anderem um ihre Außengastronomie.
Text: Sina Claßen / Foto: Metzgermeisterin Jutta Ewen mit dem Toilettenhäuschen im Hintergrund © Harald Schröder
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
14. Juni 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Noah Dillon & Band
    Hafen 2 | 20.00 Uhr
  • Prosechós and Friends
    Denkbar | 20.00 Uhr
  • Rummelsnuff und Asbach
    Schlachthof | 20.45 Uhr
Nightlife
  • Soulfabrik
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • Childhoodnites
    Batschkapp | 22.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Otello
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Sergey Sadovoy und Ensemble
    Alte Oper | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die verlorene Ehre der Katharina Blum
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Vernichten
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Romeo und Julia – oder Szenen der modernen Liebe
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
Kunst
  • Ausgeschlossen
    Archäologisches Museum Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Klangquellen
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Laura Eckert und Tanja Selzer
    Leuenroth | 13.00 Uhr
Kinder
  • Karlsson vom Dach
    Löwenhof | 10.00 Uhr
  • Peter Pan
    Niddapark | 16.00 Uhr
  • Block-Lab: Frankfurt und Minecraft
    Deutsches Architekturmuseum (DAM) | 16.00 Uhr
und sonst
  • Bahnhofsviertel FFM - Rotlicht, Lifestyle & Vielfalt
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Öffentliche Klosterführung
    Kloster Eberbach | 15.00 Uhr
  • Flugsimulator Boeing 737 am Flughafen Frankfurt – Höhenflug mit Bodenhaftung
    Frankfurter Stadtevents | 15.30 Uhr
Freie Stellen