Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
5. Deutscher Israelkongress
 

5. Deutscher Israelkongress

0

Deutsch-israelische Beziehungen

Foto: © Deutscher Israelkongress, Rafael Herlich
Foto: © Deutscher Israelkongress, Rafael Herlich
Am 25.11. findet im Congress Center der Messe Frankfurt der 5. Deutsche Israelkongress statt. Unter dem Motto „Israel – Nation of Nations“ steht die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Israel im Mittelpunkt.
Schirmherren der Veranstaltung sind S.E. Jeremy Issacharoff, Botschafter des Staates Israel in Deutschland, und Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland. Insgesamt finden sich dieses Jahr über 200 Organisationen und mehr als 3000 Teilnehmer verschiedener Länder zum Kongress ein und stellen zu Themen der israelischen Gesellschaft in Politik, Kultur, Wissenschaft, Religion und Wirtschaft aus.

Zu den Rednern beim Kongress gehören Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD), der israelische Politiker Gilad Erden und Hillel Neuer von der Nichtregierungsorganisation UN Watch. Auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) nimmt an dem Kongress teil. Daneben werden Ver¬tre¬ter von Beduinen, Christen, Drusen, Juden, Kurden und Muslimen aus Israel, den Palästinensischen Autonomiegebieten und weiteren Ländern des Nahen Ostens erwartet. Im Mittelpunkt stehen interkulturelle Begegnungen und Projekte, inhaltlich vor allem das multikulturelle Zusammenleben, Integration, das Thema Sicherheit und Strategien zur Bewältigung von Traumata.

Organisiert wird der 5. Deutsche Israelkongress von dem unabhängigen und parteiübergreifenden Verein ILI – I like Israel e.V., der sich seit seiner Gründung 2005 bemüht, über Israel in all seinen Facetten zu berichten und das Land abseits der schwelenden Konflikte mit den Nachbarn zu präsentieren. Darüber hinaus will der Verein Israel als einzige Demokratie der Region unterstützen und die Beziehung zu Deutschland fördern. Die Organisation finanziert sich bisher ausschließlich durch Spenden.

Am Vorabend der Veranstaltung lädt der Verein zur Frankfurt-Jerusalem-Party im Tower Room des Leonardo Royal Hotels an der Mailänder Straße.

>> 5. Deutscher Israelkonflikt “Israel – Nation of Nations”, 25.11., 10:00 bis 19:30 Uhr, Ludwig-Erhard-Anlage 1, Congress Center der Messe Frankfurt, 18 Euro (ermäßigt 12 Euro), www.israelkongress.de
16. November 2018
kal
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Vorwurf an die Stadt
0
Werden Obdachlose verdrängt?
Nachdem Obdachlose und Drogenabhängige auf ihrer Baustelle Zuflucht suchten, kritisiert das Hausprojekt Nika im Bahnhofsviertel den Umgang der Stadt mit Menschen am Rande der Gesellschaft. Die Stadt kann die Vorwürfe nicht nachvollziehen. – Weiterlesen >>
Text: Isabel Hempen / Foto: Hausprojekt Nika/Facebook
 
 
Fraktionsvorsitzender wird Büroleiter
0
Manuel Stock wechselt nach Wiesbaden
Bereits seit 2012 ist Manuel Stock Fraktionsvorsitzender der Grünen im Römer. Nun wechselt der 36-Jährige nach Wiesbaden – als Büroleiter der hessischen Wissenschaftsministerin Angela Dorn. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Bündnis 90/Die Grünen Frankfurt
 
 
Beschluss der Frankfurter Grünen
0
Solidarität mit Nicaragua
Der Kreisvorstand der Frankfurter Grünen hat eine Resolution verabschiedet mit der Forderung, die Menschen- und Bürgerrechtsverletzungen in Nicaragua zu ahnden. Durch die Städtepartnerschaft mit Granada habe man eine starke Verbindung zu dem mittelamerikanischen Land. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Wikimedia Commons
 
 
 
Eine Antifa-Gruppe verübte in Seckbach einen Farbanschlag auf ein Wohnhaus, in dem der mutmaßliche Brandstifter im Zusammenhang mit der Brandserie der vergangenen Monate lebt. – Weiterlesen >>
Text: hei / Foto: Marek Szturc/Unsplash
 
 
Gespräch mit Elfriede Harth über den Women's March
0
„Wir müssen das Patriarchat entsorgen"
Am kommenden Samstag, den 19.1., findet wieder der Women's March statt. Wir haben mit Elfriede Harth, Aktivistin und Mitgründerin des Care Revolution Netzwerk Rhein-Main, über die ungerechte Verteilung von Sorgearbeit gesprochen. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski / Foto: Women's March Frankfurt/Facebook
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  179 

Twitter Activity