Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Nightlife
Startseite Alle NachrichtenNightlife
Rechtsstreit um Club-Namen auf der Hanauer
 

Rechtsstreit um Club-Namen auf der Hanauer

0

Einstweilige Verfügung gegen Belluga Club

Foto: Julien Christ  / pixelio.de
Foto: Julien Christ / pixelio.de
Vergangenen Samstag wurde Marin Pehar, Betreiber des Belluga Clubs in der Hanauer Landstraße 190, eine einstweilige Verfügung überreicht. Diese untersagt ihm unter Androhung eines Ordnungsgeldes die Verwendung des Namens Belluga für den Club im ehemaligen APT.
Am 12. Dezember 2015 eröffnete der Belluga Club in der Hanauer Landstraße 190. Der Nachfolger des Apartments, das nach neun Jahren Frankfurter Nachtleben zu Halloween schloss, wird von Marin Pehar geführt, der zusammen mit seinem Geschäftspartner Armand Abitbol unter anderem den Belluga Saloon in der City in der Neue Rothofstrasse 13-19 betrieben hatte.

Pehar hat wohl eigenmächtig den Namenszug und das Logo für den Club auf der Hanauer genommen. Aus diesem Grund erwirkte Abitbol eine einstweilige Verfügung gegen Pehar, die ihm am vergangenen Samstag, 23. Januar, durch den Gerichtsvollzieher überreicht wurde. Darin wird der Betreiber des Clubs aufgefordert, die Verwendung der Internetseite www.belluga.de sowie www.belluga-group.de zwecks Bewerbung der Disko sowie die Verwendung des Wortzeichens und des Logos zu unterlassen. Andernfalls drohe ihm ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro oder Ordnungshaft.

Trotz mehrmaliger Anfrage war Pehar nicht für eine Stellungnahme verfügbar. Am Dienstagmorgen, 26. Januar, war um 12 Uhr der Hinweis auf den Club auf den oben genannten Websides zwar verschwunden, jedoch wird Pehar im Impressum weiterhin aufgeführt, die Facebook-Seite zierte noch das Logo und der Name Belluga.

Update: Pehar hat nach eigener Aussage Berufung gegen die einstweilige Verfügung eingelegt.
 
26. Januar 2016, 12.00 Uhr
hen
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nightlife
 
 
Ein Projekt wird seit Jahren zerredet: Das Museum of Modern Electronic Music (MOMEM). Wir haben uns mit dem Vordenker des in Gründung befindlichen Museums getroffen, um in Erinnerung zu rufen, was der Stadt entgehen könnte. – Weiterlesen >>
Text: Jens Prewo / Foto: Harald Schröder
 
 
Frankfurter Buchmesse
0
Von der Party zur Party
Die Frankfurter Buchmesse ist in vollem Gang und die ganze Stadt feiert mit. Tagsüber auf der Messe, nachts laden Mousonturm und Atelier Frankfurt zu besonderen Partys ein – ganz im Zeichen des Ehrengastes Norwegen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash/Sarthak Navjivan
 
 
Partyreihe „High“
0
Party mit Ausblick
Am Freitag öffnet das Leonardo Royal Hotel seine Türen für die Partyreihe „High“. Neben einem Dance-Mix aus House, Soul, EDM, Hip-Hop und Club-Classics, punktet die Location auch durch ihre Aussicht. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Stadtevents
 
 
 
MAK präsentiert Musikfestival „El Barrio“
0
Eine Welt für musikalische Entdeckungsreisen
Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen des Museumsuferfestes. Von Freitag bis Sonntag werden siebzehn Bühnen bespielt. Ein alternatives Angebot bietet das Museum Angewandte Kunst mit dem Musik- und Kulturfestival „El Barrio“. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Simon Hegenberg
 
 
So war die Bahnhofsviertelnacht 2019
0
Am Puls der Stadt: Ein Viertel feiert
Am gestrigen Donnerstag feierte sich das Bahnhofsviertel bereits zum zwölften Mal selbst. Trotz des schlechten Wetters kamen rund 45 000 Besucherinnen und Besucher in Frankfurts kleinsten Stadtteil. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Julian Schäfer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  20