Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Nightlife
Startseite Alle NachrichtenNightlife
Rechtsstreit um Club-Namen auf der Hanauer
 

Rechtsstreit um Club-Namen auf der Hanauer

0

Einstweilige Verfügung gegen Belluga Club

Foto: Julien Christ  / pixelio.de
Foto: Julien Christ / pixelio.de
Vergangenen Samstag wurde Marin Pehar, Betreiber des Belluga Clubs in der Hanauer Landstraße 190, eine einstweilige Verfügung überreicht. Diese untersagt ihm unter Androhung eines Ordnungsgeldes die Verwendung des Namens Belluga für den Club im ehemaligen APT.
Am 12. Dezember 2015 eröffnete der Belluga Club in der Hanauer Landstraße 190. Der Nachfolger des Apartments, das nach neun Jahren Frankfurter Nachtleben zu Halloween schloss, wird von Marin Pehar geführt, der zusammen mit seinem Geschäftspartner Armand Abitbol unter anderem den Belluga Saloon in der City in der Neue Rothofstrasse 13-19 betrieben hatte.

Pehar hat wohl eigenmächtig den Namenszug und das Logo für den Club auf der Hanauer genommen. Aus diesem Grund erwirkte Abitbol eine einstweilige Verfügung gegen Pehar, die ihm am vergangenen Samstag, 23. Januar, durch den Gerichtsvollzieher überreicht wurde. Darin wird der Betreiber des Clubs aufgefordert, die Verwendung der Internetseite www.belluga.de sowie www.belluga-group.de zwecks Bewerbung der Disko sowie die Verwendung des Wortzeichens und des Logos zu unterlassen. Andernfalls drohe ihm ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro oder Ordnungshaft.

Trotz mehrmaliger Anfrage war Pehar nicht für eine Stellungnahme verfügbar. Am Dienstagmorgen, 26. Januar, war um 12 Uhr der Hinweis auf den Club auf den oben genannten Websides zwar verschwunden, jedoch wird Pehar im Impressum weiterhin aufgeführt, die Facebook-Seite zierte noch das Logo und der Name Belluga.

Update: Pehar hat nach eigener Aussage Berufung gegen die einstweilige Verfügung eingelegt.
26. Januar 2016
hen
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nightlife
 
 
MAK präsentiert Musikfestival „El Barrio“
0
Eine Welt für musikalische Entdeckungsreisen
Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen des Museumsuferfestes. Von Freitag bis Sonntag werden siebzehn Bühnen bespielt. Ein alternatives Angebot bietet das Museum Angewandte Kunst mit dem Musik- und Kulturfestival „El Barrio“. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Simon Hegenberg
 
 
So war die Bahnhofsviertelnacht 2019
0
Am Puls der Stadt: Ein Viertel feiert
Am gestrigen Donnerstag feierte sich das Bahnhofsviertel bereits zum zwölften Mal selbst. Trotz des schlechten Wetters kamen rund 45 000 Besucherinnen und Besucher in Frankfurts kleinsten Stadtteil. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Julian Schäfer
 
 
Afterwork-Empfehlungen am Donnerstag
0
Tanzen über den Dächern oder 3600 Sekunden lang
Am heutigen Donnerstag steigen gleich zwei außergewöhnliche Afterwork-Partys: Bei der neuen Reihe Feier!Abend wird hoch über den Dächern der Stadt gefeiert; die Rotunde in der Schirn Kunsthalle verwandelt sich 3600 Sekunden lang in eine Disco. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Schirn Kunsthalle
 
 
 
Neue Afterwork-Party-Reihe „Feier!Abend“
0
Den Feierabend über den Dächern der Stadt ausklingen lassen
Auf der Dachterrasse des Leonhard’s startet am 11. Juli eine neue Party-Reihe. Donnerstags kann hier in den Monaten Juli und August direkt im Anschluss an die Arbeit gefeiert werden – indoor und outdoor mit Ausblick auf die Frankfurter Skyline. – Weiterlesen >>
Text: jh / Foto: kce
 
 
Loveball-Frankfurt am 21. September 2019
0
Bunte Charity-Party zugunsten der AIDS-Hilfe
Am 21. September findet der diesjährige Loveball statt – in diesem Jahr mit einem neuen Konzept, das Musik und Tanz in den Vordergrund stellt. Zur Unterstützung der AIDS-Hilfe Frankfurt können Gäste auf Musik von Mousse T., Alma und Julian Smith tanzen. – Weiterlesen >>
Text: jh / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  19