eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer

Hans Romanov eröffnet Club im Bahnhofsviertel

Zurück zu den Wurzeln

Immer freitags und samstags verwandelt der legendäre Klubmacher Hans Romanov die Black Russian Bar in den Tanzklub Eros_49. Am Samstag startet die Party in der Elbestraße.
Unglaublich aber wahr: Hans Romanov wird 60 Jahre alt. Das allein wäre schon ein Grund zu feiern, aber der gebürtige Berliner wäre nicht er selbst, wenn er nicht immer noch Lust hätte, neue Klubs aufzumachen. Klub mit K, das ist sein Markenzeichen. Am Samstag kehrt er als Klubmacher zurück ins Bahnhofsviertel, wo vor 30 Jahren sein unermüdliches Party-Schaffen begann. Viele erinnern sich noch ans Maxim in der Karlsstraße. Gar nicht weit entfernt, in der Elbestraße 49, hat Romanov sein neues Domizil gefunden, in dem er von Samstag an immer freitags und samstags zu Partys einlädt. Ganz typisch für den Hobbyruderer und Yachtklubbetreiber ist die freundliche Übernahme einer schon bestehenden Location. Wo also mitten im Rotlichtmilieu normalerweise im Black Russian gefeiert wird, lädt Romanov an zwei Tagen in der Woche ein in den Klub EROS_49. Schön rot und plüschig ist das intime Ambiente.

400 Quadratmeter ist die Location groß, im Flur wird Kunst ausgestellt werden und ansonsten wird ein buntes Repertoire an Musik gespielt mit stündlichen wechselnden DJs /Sven Anders, Konrad, Dan Bay, Krystyna, Sweetoliver,...). Jazz, Soul, Beat, Electro, alles nur nicht Mainstream. Der Eintritt inklusive Getränk wird 10 Euro kosten. Und am Samstag werden am 22 Uhr die Korken knallen, weil Hans Romanov dann auch neben seinem Klubdebüt auch noch Geburtstag feiern kann.

>> Bahnhofsviertel: Eros_49, Elbestraße 49, Samstag ab 22 Uhr
 
15. Dezember 2017, 10.31 Uhr
Nicole Brevoord
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nightlife
Ab Dezember wird es eine neue Anlaufstelle für alle Freunde der elektronischen Musik geben. Das Tokonoma öffnet seine Türen im Bahnhofsviertel – mit einem besonderen Konzept, einer Menge Expertise und namhaften Künstler:innen der House-Musik.
Text: Sinem Koyuncu / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
5. Dezember 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Tierisch schön?
    Deutsches Ledermuseum | 11.00 Uhr
  • Crip Time
    Museum MMK | 10.00 Uhr
  • Paula Modersohn-Becker
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Kinder
  • Wickie und die starken Männer
    Schauspiel Frankfurt | 14.00 Uhr
  • SonntagsFamilienWerkstatt
    Museum für Kommunikation | 11.15 Uhr
  • Rabauken und Trompeten
    Alte Oper | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Die Nacht vor Weihnachten
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Markus Bebek und Frank Hoffmann
    Festeburgkirche | 19.30 Uhr
  • Tristan und Isolde
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 16.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Erdmöbel
    Das Bett | 20.00 Uhr
  • Emirsian
    Nachtleben | 20.00 Uhr
  • Shantel & Bucovina Club Orkestar
    Centralstation | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Wir sind keine Engel
    Fritz Rémond Theater | 18.00 Uhr
  • Mondphasen
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 18.00 Uhr
  • Eine unerwartete Freude
    Die Komödie | 18.00 Uhr
und sonst
  • Künstlerweihnachtsmarkt
    Römerhallen | 12.00 Uhr
  • Romantischer Weihnachtsmarkt
    Schloss Bad Homburg | 12.00 Uhr
  • Löwen Frankfurt – Bayreuth Tigers
    Eissporthalle | 16.00 Uhr