Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
 

Workshop

0

Unternehmen für die Zukunft

Foto: Lust auf besser Leben gGmbH/ Jaya Bowery
Foto: Lust auf besser Leben gGmbH/ Jaya Bowery
Am 16.10. wird in einem Workshop erklärt, inwiefern Artenvielfalt und Unternehmen zusammenhängen. Organisiert wird der Workshop von der „Lust auf besser Leben gGmbH“, die für zahlreiche Nachhaltigkeitsprojekte bekannt ist.
In bestimmten Branchen ist der Erhalt der Artenvielfalt aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten sofort ersichtlich. So braucht die Imkerin oder der Imker für die Honigproduktion Bienen und die sind auf eine breite Biodiversität angewiesen. Aber was haben Artenvielfalt und kleinere Unternehmen miteinander zu tun?

Das erklärt Frauke Fischer auf dem Workshop „Artenvielfalt in kleinen Unternehmen“ am 16. Oktober. Dieser ist Teil der Workshopreihe des Nachhaltigkeitsbotschafterklubs der „Lust auf besser Leben gGmbH“. „Frau Fischer, Unternehmerinnen und Dozentin, hilft zu verstehen, was die Biodiversität und Ökosystemleistung überhaupt sind warum jedes Geschäft von ihnen abhängt und was jeder oder jede tun kann, um die Vielfalt des Lebens lokal und global nicht nur zu erhalten, sondern sogar konkret zu fördern“, erklärt besser Leben.

Die Workshopreihe des Nachhaltigkeitsbotschafterklubs gehört zu dem Projekt „Kleine Unternehmen mit großem Impact – Workshopreihe zu den Auswirkungen der Lieferkette und Beschaffung auf die Nachhaltigkeitsziele 2030“, welches unter anderem vom Bundesministerium für Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert wird.

Zu den Themen Verpackung und Lieferketten wird es zwei weitere Workshops im Oktober geben. „Nachdem die Workshopreihe beendet ist, soll ein Whitepaper verfasst werden, mit dem Ziel Handlungsempfelungen an Politik und Wirtschaftsförderung weiterzugeben. Damit soll dem übergeordneten Ziel der globalen Gerechtigkeit gedient werden. „So erhalten Entscheidungsträgerinnen und -träger aus lokaler Politik und Verwaltung konkrete Anhaltspunkte, wo Unternehmen Unterstützung benötigen und was bereits gelingt“, erklärt besser Leben.

Der Workshop findet am Mittwoch den 16. Oktober von 19 bis 21 Uhr statt, die Teilnahme ist kostenlos. Es wird jedoch um eine Voranmeldung per E-Mail gebeten.

>> 16.10, 19-21 Uhr, Danziger Platz 1, Anmeldung: jaya@lustaufbesserleben.de
 
8. Oktober 2019
rip
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nachhaltigkeit
 
 
Als erstes Bundesland will Hessen ab 2020 komplett auf klimaneutrale Dienstreisen umsteigen. Das soll mit dem Kauf von CO2-Zertifikaten erreicht werden. Die Verwaltung soll ab 2030 ebenfalls klimaneutral arbeiten. – Weiterlesen >>
Text: lag / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Auf dem Areal nördlich des Günthersburgparks, wo demnächst ein Neubaugebiet entstehen soll, hat eine Initiative ihr Konzept für eine Nutzung als naturnahe Anbaufläche für Nahrungsmittel vorgestellt. Am Nachmittag wurde mit einer Menschenkette für den Erhalt der Grünen Lunge demonstriert. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: Harald Schröder
 
 
Maßnahmenpaket zum Klimaschutz
0
Kommunaler Kohleausstieg bis 2025
Im Zuge der Vorstellung des Doppelhaushalts 2020/2021 präsentierte die Römerkoalition ein umfassendes Maßnahmenpaket zum Klimaschutz. Klimaaspekte sollen stärker in die Stadtplanung einbezogen werden. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: Nicole Brevoord
 
 
 
Noch bis zum 6. Oktober campiert die OBI MachBar im Stadtzentrum. Das Mitmachprojekt des Baumarkts erfreut sich in Frankfurt großer Beliebtheit – das JOURNAL FRANKFURT war vor Ort und ist selbst aktiv geworden. – Weiterlesen >>
Text: Laura Genenz / Foto: lag
 
 
Ein Fahrrad leihen, das immer griffbereit und direkt zu Hause steht und um dessen Reparaturen man sich nicht kümmern muss? Klingt fast zu schön, um wahr zu sein, doch ein Jungunternehmen macht es möglich – Swapfiets. – Weiterlesen >>
Text: rip / Foto: © Swapfiets.de
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  6 
 
Nachhaltigkeit
Alle sechs Monate ist das Journal Frankfurt Teil des N-Klubs – einem Nachhaltigkeitsnetzwerk. Und dazwischen? Schreiben wir hier über die ökologischen Lebensaspekte unserer Stadt.