eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: AdobeStock/travelview
Foto: AdobeStock/travelview

Umbaumaßnahmen

Hauptbahnhof wird am Wochenende nachts gesperrt

Wegen Umbauarbeiten wird der Frankfurter Hauptbahnhof in der Nacht von Samstag auf Sonntag voll gesperrt. Für Reisende wird in der Zeit von 22 bis sechs Uhr ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.
In der Nacht von Samstag, dem 6. November, auf Sonntag, den 7. November, wird der Frankfurter Hauptbahnhof voll gesperrt. Grund dafür sind Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik sowie die Inbetriebnahme des Homburger Damms zwischen Hauptbahnhof und dem Abzweig Mainzer Landstraße, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Die Sperrung dauert von Samstagabend, 22 Uhr, bis Sonntagmorgen um sechs Uhr.

Betroffen sind alle S-Bahn-Linien, die jeweils auf Teilstrecken entfallen. Auch zahlreiche Linien der Regionalbahnen und Regionalexpresse verkehren auf den Teilstrecken nicht, die über den Hauptbahnhof führen. Für die Zeit der Sperrung wird für die Reisenden ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Diese fahren vom Hauptbahnhof nach Frankfurt West, Höchst, Flughafen Regionalbahnhof und Zeppelinheim. Genaue Informationen, welche Bahnen wo entfallen, gibt es auf der Webseite des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV).

Neben den Arbeiten am Wochenende stehen im Hauptbahnhof noch einige weitere Umbaumaßnahmen an. Seit Herbst vergangenen Jahres werden die B-Ebene und der Nordbau umgestaltet und modernisiert. Dabei sollen neue Zugänge sowie eine neue unterirdische Einkaufspassage in der B-Ebene entstehen. Unter anderem ist zwischen der Empfangshalle des Bahnhofs und der B-Ebene ein geschossübergreifender Lichthof geplant. Zudem sollen die Haustechnik und die Brandschutzanlagen erneuert werden. Die Arbeiten an der B-Ebene sollen laut Bahn voraussichtlich bis Ende 2024 abgeschlossen sein.
 
3. November 2021, 12.18 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Mobilität
Die Stadt will die Töngesgasse neu gestalten und verkehrsberuhigen. Dabei stößt sie auf Widerstand: In einem offenen Brief kritisieren die IG Töngesgasse und die IHK die Pläne der Stadt und fordern sie auf, mehr mit den Gewerbetreibenden vor Ort zusammenzuarbeiten.
Text: vis / Foto: vis
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
23. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Opel-Zoo
    Opel-Zoo | 09.00 Uhr
  • Bewahren, Rekonstruieren, Umnutzen, Abreissen – Frankfurts Umgang mit seinem baulichen Erbe
    Institut für Stadtgeschichte/Karmeliterkloster | 18.00 Uhr
  • Der Zoo als Schutzraum
    Zoo Frankfurt | 16.00 Uhr
Kunst
  • Abgelichtet: Stars in Frankfurt
    Institut für Stadtgeschichte/Karmeliterkloster | 11.00 Uhr
  • Exil. Erfahrung und Zeugnis
    Deutsches Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek | 10.00 Uhr
  • Aqua
    Kunstarche | 09.00 Uhr
Kinder
  • Moby Dick
    Theater Moller-Haus | 09.00 Uhr
  • KnallerbsenEnsemble
    Löwenhof | 10.00 Uhr
  • Der Zauberer von Oz
    Theater Rüsselsheim | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • A Midsummer Night's Dream
    Bockenheimer Depot | 19.00 Uhr
  • Freiburger Barockorchester
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Intermezzo – Oper am Mittag
    Oper Frankfurt | 12.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Fatma Aydemir
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Martin Rütter
    Stadthalle | 20.00 Uhr
  • Die Therapie
    Wasserburg | 20.00 Uhr
Freie Stellen