eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: RMV/Christof Mattes
Foto: RMV/Christof Mattes

RMV

Rabatt für Einzel- und Tageskarten ab Januar 2023

Mit einem neuen Rabattangebot will der RMV den öffentlichen Nahverkehr noch attraktiver machen und vor allem Gelegenheitsfahrgäste ansprechen: Ab Januar 2023 soll es ein Angebot für Einzel- und Tageskarten geben, bei dem 25 Prozent gespart werden können.
Januar 2023 soll es kommen: Ein neues Tarifangebot des Rhein-Main-Verkehrsbunds (RMV), das Kurzstrecken-, Einzel- und Tagesfahrkarten im Erwachsenentarif um 25 Prozent vergünstigt. Das hat der RMV-Aufsichtsrat am vergangenen Mittwoch beschlossen. Der Rabatt kann für zehn Euro pro 30 Tage über die RMV-App, an Fahrkartenautomaten oder in Vertriebsstellen gekauft, und in die App oder auf das eTicket geladen werden.

„Das neue Rabattangebot passt perfekt für die gestiegene Zahl Homeoffice-Nutzer und Wochenendpendler“, meint Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD). Denn Hauptzielgruppe dieses Tarifangebots seien vor allem die Gelegenheitsfahrgäste. Und auch eine zweite Phase des Angebots sei schon in Planung: 2024 sollen RMV-Zeitkarten ebenfalls mit der Rabattfunktion für Kurzstrecken-, Einzel- und Tagesfahrkarten ausgestattet werden.

Trotz der Vergünstigungen für Fahrgäste, seien die finanziellen Herausforderungen für die Städte und Kommunen nicht zu missachten: „Schon heute finanzieren die Kommunen jeden fünften Euro für den regionalen Bus- und Bahnverkehr“, sagt Ulrich Krebs, Landrat des Hochtaunuskreises (CDU). „Beim Auffangen dieser Kostensteigerungen sind vor allem Bund und Land gefragt.“ Auch RMV-Geschäftsführer Knut Ringat teilte mit, dass für eine Mobilitätswende nicht ausschließlich Rabatte, sondern der Ausbau der Infrastruktur sowie die Ausweitung des Fahrplanangebots essentiell seien.
 
13. Juni 2022, 12.10 Uhr
vis
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Mobilität
Frankfurt gilt als wichtiger Knotenpunkt im Netz der Deutschen Bahn – und als stark belastet. Ändern soll dies in Zukunft der Fernbahntunnel, der den ICE-Verkehr beschleunigen und die Kapazität des Gleisnetzes erhöhen soll. Die Bahn gab nun Einblick in den Planungsstand.
Text: ez / Foto: Adobe Stock/christian.sommer.rs
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
29. Juni 2022
Journal Kultur-Tipps
Kinder
  • Lernen beim Schlosskater Ferdinand
    Holzhausenschlösschen | 14.00 Uhr
  • Robin Hood
    Wasserburg | 10.00 Uhr
  • Tiere die lügen
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • 50 Cent
    Festhalle | 20.00 Uhr
  • Marc Rebillet
    Zoom | 20.00 Uhr
  • Mnozil Brass
    Alte Oper | 20.00 Uhr
und sonst
  • Opernplatzfest
    Opernplatz | 12.00 Uhr
  • Grüne Soße Festspiele
    Roßmarkt | 12.00 Uhr
  • Ladakh – Land der Götter und Mythen
    Literaturhaus/Kennedyhaus | 19.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Raphaela Gromes, Anneleen Lenaerts und Julian Riem
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
  • Streicherkammermusik
    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst | 19.30 Uhr
  • Sofia Pavone, Theodore Browne und Hedayet Jonas Deddikar
    Frankfurter Goethe-Haus | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Christian Brückner, Michael Wollny und Jan Wilm
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Ewig Jung
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Der Postillon Live
    Batschkapp | 20.00 Uhr
Freie Stellen