eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © Bombardier
Foto: © Bombardier

RMV-Fahrplan 2021

Mit Bus und Bahn in der Region

Trotz anhaltender Corona-Krise will der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) sein Angebot ausweiten – und legt den Fokus auf Fahrten in die Region. Für das kommende Jahr sind zusätzliche Regionalbahnen und neue Linien im X-Bus-Netz geplant.
Ob Homeoffice, Teil-Lockdown oder Kontaktbeschränkungen – die Fahrgastzahlen in den öffentlichen Verkehrsmitteln des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) liegen deutlich unter den Vorjahreswerten. Dennoch plant die Verkehrsgesellschaft, ihr Angeobt zum Jahreswechsel auszuweiten – und setzt dabei vor allem auf Busse und Bahnen, die den regionalen Verkehr unterstützen. „Nachdem es in den vergangenen Jahren vor allem Erweiterungen im S-Bahn-Verkehr und im Regionalverkehr im Ballungsraum Frankfurt gab, liegt unser Fokus in diesem Jahr klar in der Region“, sagt RMV-Geschäftsführer Knut Ringat.

So soll beispielsweise zum Fahrplanwechsel 2021 das Netz Richtung Südhessen ausgeweitet werden. Geplant sei, so der RMV, die Odenwaldbahn mit einer zusätzlichen Direktverbindung morgens von Erbach über Darmstadt Nord nach Frankfurt und nachmittags in entgegengesetzter Richtung bis Eberbach auszustatten. Darüber hinaus soll auch auf der Dreieichbahn RB61 der Berufsverkehr entlastet werden: Werktags sollen morgens eine Direktfahrt mehr nach Frankfurt Süd und nachmittags drei Fahrten mehr ab Frankfurt Süd angeboten werden.

In Mittel- und Osthessen setzt der RMV auf eine Ausweitung der 30-Minuten-Taktung, dies betreffe unter anderem die Linie RB41 zwischen Marburg und Gießen mit allen Zwischenstopps sowie die Verbindung zwischen Gießen, Grünberg und Mücke via Vogelsbergbahn (RB45). Neu im Fahrplan sind laut RMV zusätzliche Abendverbindungen mit Abfahrt in Gießen um 20.20 Uhr bis Alsfeld sowie um 21.11 Uhr bis Fulda. In der Gegenrichtung fährt eine neue Abendverbindung um 20.10 Uhr ab Fulda bis Gießen.

Schneller ans Ziel durch Expressbusse

Neben dem Regionalverkehr per Bahn soll auch das Busangebot ausgeweitet werden. Hier wolle man dem „Erfolgsmodell X-Bus einen weiteren Schub“ geben, heißt es in einer Mitteilung. Seit 2014 werden diese Express-Busse eingesetzt, um Fahrgäste schneller ans Ziel zu bringen. Das Angebot soll nun um drei neue Linien auf insgesamt 22 erweitert werden. Diese sollen Fahrgäste von Alsfeld nach Bad Hersfeld, von Gladenbach nach Herborn und von Dillenburg nach Biedenkopf bringen. Auch in Frankfurt setzt man auf das X-Bus-Modell: Dort sollen zum Fahrplanwechsel ebenfalls drei lokale Linien eingeführt werden. Ziel aller soll der Frankfurter Flughafen sein.
 
10. November 2020, 12.50 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Mobilität
Multifunktionsstreifen, Lieferzonen und neue Fahrradabstellplätze: Am Montag, 22. August, beginnen die Umgestaltungsarbeiten des Grüneburgwegs. Gearbeitet wird in drei Abschnitten, den Anfang macht der Bereich zwischen Mitscherlichplatz und Reuterweg.
Text: sie / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
15. August 2022
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Abgelichtet: Stars in Frankfurt
    Institut für Stadtgeschichte/Karmeliterkloster | 11.00 Uhr
  • Marcel Reich-Ranicki
    Deutsches Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek | 09.00 Uhr
  • Hochstapler – Schnüffler – Trunkenbolde
    Palmengarten | 09.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mord im Orientexpress
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Faust
    Die Dramatische Bühne im Grüneburgpark | 20.15 Uhr
  • Geht si' des aus...?
    Theater Moller-Haus | 20.00 Uhr
und sonst
  • Apfelweinfestival
    Roßmarkt | 11.00 Uhr
  • 415. Bernemer Kerb
    Bornheim | 12.00 Uhr
  • Tierpfleger-Gespräch
    Opel-Zoo | 14.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Hypnotic Brass Ensemble
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
  • Ross Learmonth
    Batschkapp | 18.00 Uhr
  • Marvin Game
    Das Bett | 20.00 Uhr
Freie Stellen