eMags
|
ePaper
|
Apps Shop
|
Abo
Foto: Adobe Stock/Sanga
Foto: Adobe Stock/Sanga

Bauarbeiten

Einschränkungen im Tramverkehr

In der kommenden Woche müssen Fahrgäste der Straßenbahnlinien 12, 15, 19 und 21 mit Einschränkungen rechnen. Wegen Bauarbeiten zwischen Stresemannalle und Triftstraße werden die Linien unterbrochen oder umgeleitet. Die Linien 15 und 19 fahren gar nicht.
Ab Montag, fünf Uhr, kommt es für die Fahrgäste der Straßenbahnlinien 12, 15, 19 und 21 zu Einschränkungen. Bis zum Ende der Woche, Freitag, den 23. April gegen 24 Uhr, müssen die Linien aufgrund von Bauarbeiten zwischen den Stationen Stresemannalle/Gartenstraße und Triftstraße umgeleitet oder unterbrochen werden. Die Linien 15 und 19 verkehren in dieser Zeit gar nicht. Fahrgäste im Frankfurter Nahverkehrsnetz kämen dennoch zuverlässig an ihr Ziel, versichert die Stadt.

Die Linie 12 wird für die Dauer der Bauarbeiten unterbrochen und fährt im Westen von Schwanheim Rheinlandstraße bis zur Triftstraße und zurück sowie im Osten zwischen der Hugo-Junkers-Straße und der Station Stresemannallee/Gartenstraße. Von dort aus verkehrt sie ersatzweise für die Linie 15 in Richtung Südbahnhof und Offenbach Stadtgrenze.

Die Linie 21 fährt in der kommenden Woche nicht zwischen Stresemannallee/Gartenstraße und Stadion. Sie wird laut Stadt wie gewohnt an der Station Nied Kirche starten und ab der Stresemannallee in Richtung Louisa Bahnhof umgeleitet.

Für den Abschnitt von der Station Stresemannallee/Gartenstraße über Triftstraße bis zum Haardtwaldplatz sowie zum Stadion, auf dem ab Montag keine Bahnen unterwegs sein werden, richtet die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) einen Schienenersatzverkehr mit zwei Buslinien ein. Mit der Linie SEV1 gelangen die Fahrgäste während der Bauarbeiten zum Haardtwaldplatz, mit der Linie SEV2 zum Oberforsthaus. Die Stadt weist daraufhin, dass sich die Fahrtzeiten auf diesen Strecken verlängern können. Zudem würden in den Bussen keine Fahrscheine verkauft.

Neben dem Schienenersatzverkehr könnten zudem vom Südbahnhof aus die Tram- und Expressbuslinien 61, X61, X77 und 78 genutzt werden, um zur Triftstraße, zum Oberwaldhaus, ans Stadion oder nach Schwanheim zu kommen. Mit der S-Bahn kämen die Fahrgäste vom Hauptbahnhof nach Niederrad, wo wieder die Linie 12 verkehrt. Für Informationen zu den Fahrplänen und Verbindungen verweist die Stadt auf die RMV-App sowie das RMV-Servicetelefon unter der Nummer 069/24 24 80 24. Zudem würden Fahrgastinformationen an den Haltestellen aushängen.
 
15. April 2021, 11.01 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Mobilität
Seit Pandemiebeginn meiden viele den öffentlichen Nahverkehr aus Angst vor einer Infektion. Laut einer Studie der Berliner Charité besteht dort jedoch kein höheres Risiko als in Autos oder auf dem Fahrrad. Insgesamt wurden knapp 700 Teilnehmende im RMV-Gebiet begleitet.
Text: sie / Foto: AdobeStoc/zigres
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
18. Mai 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Jüdisches Museum online
    Jüdisches Museum | 00.00 Uhr
  • Museum Sinclair-Haus online
    Museum Sinclair-Haus | 00.00 Uhr
  • Museum für Kommunikation online
    Museum für Kommunikation | 00.00 Uhr
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Shared Reading Kurs
    Gesundheitsamt Stadt Frankfurt am Main | 19.30 Uhr
  • Online-Café-Karussell – Ich stelle euch meinen Vater vor
    AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. Beratungs- und Fachstelle | 14.30 Uhr