eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer

Rücktritt Peter Feldmann

Ohne Einsicht

Oberbürgermeister Peter Feldmann hat seinen Rücktritt für Januar 2023 angekündigt. Längst überfällig ist dieser Schritt – trotzdem bleibt die Frage, warum er noch sechs Monate damit warten will. Ein Kommentar.
Eins muss man Oberbürgermeister Peter Feldmann lassen: Er ist immer für eine Überraschung gut. Mit der Ankündigung des Rücktritts hat zu diesem Zeitpunkt niemand gerechnet. Noch vor wenigen Wochen hat Feldmann bei einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz im Römer verkündet, dass er nicht zurücktreten, sich dafür aber von öffentlichen Auftritten fernhalten werde. Punkt, keine Nachfragen möglich. Der Druck auf den OB wurde in der Folgezeit allerdings immer größer. Selbst seine Partei und getreue Stadtverordnete distanzierten sich von ihm, im Juni hatte das Stadtparlament ihm dann das Misstrauen ausgesprochen. Der nächste Schritt wäre ein Abwahlverfahren gewesen. Unterdessen wurde die Causa Feldmann über Frankfurts Stadtgrenzen hinaus bis ins Ausland wahrgenommen. Das alles schien an ihm abzuperlen. Stattdessen veröffentlichte er ein mit sich selbst geführtes bizarres Interview.

Die Rücktrittsankündigung kommt kurz nach seinem zehnjährigen Amtsjubiläum. Dies ist ein Moment, Würdigung für die eigene Arbeit zu erfahren. Feldmann beging dieses Jubiläum in der Ferne, in Ho-Chi-Minh-Stadt, wo er als Vorsitzender des Aufsichtsrats der Messegesellschaft bei der von der Messe Frankfurt ausgerichteten Automechanika war. „Die Leere um den Jubilar“, schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung passenderweise. Die Würdigung in Frankfurt, seiner Stadt, blieb aus. Es war ziemlich einsam um den OB geworden und viele fragten sich, wie lange er diese Situation noch aushalten wird. Ob er in Ho-Chi-Minh-Stadt zur Einsicht gelangt ist?

Mit einem selbst definierten Zeitpunkt für einen Rücktritt hat sich Feldmann Handlungsspielraum verschafft. Er lässt sich nicht aus dem Amt treiben, sondern bestimmt selbst den Zeitpunkt – und der ist für ihn erst in sechs Monaten. „Ich appelliere mit dem heutigen Tag an alle Verantwortlichen der Stadt und die Frankfurterinnen und Frankfurter: Gehen wir wieder aufeinander zu, hören wir uns zu und verlassen wir die ausgetretenen Pfade der Schuldzuweisung und der personalisierten Vorwürfe (…) Frankfurt ist dazu bereit“, ist in dem Statement Feldmanns außerdem zu lesen. Diese Zeilen lassen jegliche Einsicht vermissen und zeigen, dass Peter Feldmann immer noch nicht verstanden hat, warum er gescheitert ist.
 
5. Juli 2022, 16.10 Uhr
Jasmin Schülke
 
Jasmin Schülke
Studium der Publizistik und Kunstgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit Oktober 2021 Chefredakteurin beim Journal Frankfurt. – Mehr von Jasmin Schülke >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Meinung
Eindrücke von der Fashion Week
Frankfurt zeigt, wie es gehen kann
Der Eiserne Steg als Laufsteg, Models auf dem Börsenparkett: Frankfurt zeigt beim Start der Fashion Week, dass die Stadt ein bisher unterschätzter Standort für Mode ist. Auch Modedesigner aus der Ukraine präsentieren sich im Karmeliterkloster.
Text: Jasmin Schülke / Foto: Wolfram Ziltz
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
19. August 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Henkell Sektkellerei Inside – Prickelnde Tour durch die Henkell & Co. Sektkellerei
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Goetheturmfest
    Goetheturm | 18.00 Uhr
  • Uganda – Perle Afrikas
    Zoo Frankfurt | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Ewig Jung
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Männerschlussverkauf
    Galli Theater Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Cabaret à la surprise
    Alter Posthof | 20.00 Uhr
Kinder
  • Offenes Atelier
    Atelier 1318 | 15.00 Uhr
  • Klebeband, Karton und Co.: Materialexperimente
    Städel Museum | 10.30 Uhr
  • Schnitzen, Schleifen, Schaben – fantasievolle Holzwerkstatt im Liebieghaus
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.30 Uhr
Kinder
  • Offenes Atelier
    Atelier 1318 | 15.00 Uhr
  • Klebeband, Karton und Co.: Materialexperimente
    Städel Museum | 10.30 Uhr
  • Schnitzen, Schleifen, Schaben – fantasievolle Holzwerkstatt im Liebieghaus
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.30 Uhr
Kunst
  • Frei. Schaffend
    Städel Museum | 10.00 Uhr
  • Deutsche Börse Photography Foundation Prize
    Art Collection Deutsche Börse | 11.00 Uhr
  • Carolin Trunk
    Filiale | 14.00 Uhr
Nightlife
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • Boujee
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Discotrashclash
    Fortuna Irgendwo | 21.00 Uhr
Nightlife
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • Boujee
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Discotrashclash
    Fortuna Irgendwo | 21.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Derya Yildirim & Grup Şimşek
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.30 Uhr
  • LIN
    Landesmuseum Mainz | 19.00 Uhr
  • Yvonne Catterfeld
    Gestüt Schafhof | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Derya Yildirim & Grup Şimşek
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.30 Uhr
  • LIN
    Landesmuseum Mainz | 19.00 Uhr
  • Yvonne Catterfeld
    Gestüt Schafhof | 19.00 Uhr
Freie Stellen