eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs

Daniel Cohn-Bendit nominiert:

„Gebt Edward Snowden den Sacharow-Preis“

Der Europaparlamentarier Daniel Cohn-Bendit (Die Grünen) würde Edward Snowden jederzeit Asyl auf seiner Couch gewähren. Zudem möchte er den Whistleblower mit dem EU-Menschenrechtspreis bedenken.
Edward Snowden treibt sich angeblich irgendwo im Transit-Bereich des Moskauer Flughafens um. Vielleicht liegt er aber schon längst im Frankfurter Ostend bei Daniel Cohn-Bendit auf der Couch. Auf die Frage des JOURNAL FRANKFURT sagt der Politiker jedenfalls: „Klar. Der hat schon lange Asyl bei mir.“ Herr Cohn-Bendit verteidigt Edward Snowden, der den Skandal um das amerikanische Spionageprogramm „Prism“ aufdeckte, vehement – und fordert gar, ihn mit dem Sacharow-Preis für Menschenrechte auszuzeichnen. Das wäre zumindest ein Anfang. Um ähnliche Fälle in Zukunft zu vermeiden, fordert der Alt-68er klare Regeln: „Anstatt eines Freihandelsabkommen mit den USA bräuchte die EU erst einmal ein Datenschutzabkommen mit den Amerikanern.“ Die Überwachung sei für die Privatsphäre gefährlich, allerdings könne der Geheimdienst mit der gesammelten Datenmenge wahrscheinlich überhaupt nichts anfangen. „Es wird ein falsches Sicherheitsgefühl produziert“, so Daniel Cohn-Bendit.

Das komplette Interview mit dem Europaparlamentarier, in dem er sich auch zur Kennzeichnungspflicht für Polizisten und den Abschied von Oka Nikolov äußert, lesen Sie im neuen JOURNAL FRANKFURT (Ausgabe 15/16-2013). Ab Dienstag für 1,80 Euro im Zeitschriftenhandel oder für 1,79 Euro im App-Store.
 
1. Juli 2013, 10.47 Uhr
ges
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Meinung
Feldmann-Abwahl
Gelebte Demokratie
Frankfurts Bürgerinnen und Bürger haben am Sonntag Oberbürgermeister Peter Feldmann abgewählt. Es ist ein deutliches Votum und ein starkes Zeichen, das in den Römer gesendet wurde. Ein Kommentar.
Text: Jasmin Schülke / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
28. Januar 2023
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Tiefsee und Meeresforschung
    Senckenberg, Forschungsinstitut und Naturmuseum | 09.00 Uhr
  • Die Sammlung von Maximilian von Goldschmidt-Rothschild
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Skulpturen vom alten Ägypten bis zum Klassizismus
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Wahlverwandtschaften
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Licht aus, Messer raus
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
  • Ein Strauß voller Narzissten
    Die Schmiere | 20.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Blühen
    Bockenheimer Depot | 19.00 Uhr
  • Eugen Onegin
    Oper Frankfurt | 19.00 Uhr
  • Anna Netrebko und Yusif Eyvazov
    Alte Oper | 20.00 Uhr
Kinder
  • Stadt im Wandel
    DFF – Deutsches Filminstitut Filmmuseum | 11.00 Uhr
  • Bibi Blocksberg – Das Musical
    Hugenottenhalle | 14.00 Uhr
  • Wir sind Jetzt: Jüdisches Frankfurt von der Aufklärung bis zur Gegenwart
    Jüdisches Museum | 14.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Wolf Schubert-K. & Friends
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • hr Bigband
    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst | 20.00 Uhr
  • The Tony Lakatos Organization
    Jazzkeller | 21.00 Uhr
Freie Stellen