Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Rosario Smowing © Detlef Kinsler
Foto: Rosario Smowing © Detlef Kinsler

Stalburg Offen Luft-Festival

Trotz Geldsorgen: Stalburg will Stoffel ausrichten

Der Countdown läuft. Am 4. Juli beginnt das Stalburg Offen Luft Festival in Frankfurt. Trotz finanzieller Nöte wird die Stalburg auch diesmal nicht darauf verzichten.
Schon Ende April meldete sich der Gründer und künstlerische Leiter des Stalburg Theaters, Michael Herl, in Interview mit dem JOURNAL FRANKFURT zu Wort. Seinem Haus ginge es „nicht so doll, also schlecht“. Das Wort vom drohenden Konkurs machte schnell die Runde. „Wir sind natürlich nicht wirklich pleite, gefühlt aber schon. Denn wenn wir nichts tun, werden wir es tatsächlich“, ergänzte Herl.

Trotz Geldsorgen: Stalburg Offen Luft-Festival in Frankfurt soll kostenlos bleiben – um Spenden wird gebeten

Der Spendenaufruf wurde erneuert. Und die Planungen für das jährliche Stalburg Offen Luft-Festival, kurz Stoffel angegangen. „Dieser Stoffel ist äußerst wichtig für die weitere Existenz des Theaters, da die finanzielle Situation sehr angespannt ist“, hofft Filippo Tiberia, der technische Leiter der Stalburg und verantwortlich für das Musikprogramm des Stoffel, das die drei Wochen im Güntherburgpark Geld in die Kassen spülen werden. Und das, obwohl die Durchführung des Festivals von Jahr zu Jahr mehr kostet. „Dennoch wollen wir daran festhalten, dass das Festival weiterhin keinen Eintritt kostet.“

Neben viel guter Musik gibt es Programm für Kinder, eine Silent-Disco und zwei Nachtflohmärkte

Auch 2024 gibt es freitags um 16 Uhr Kinderprogramm, zum Wochenende die Silent Disco unter Kopfhörern (die Nachbarn wird es freuen) und zwei Mal den Nachtflohmarkt. Ansonsten gibt es wie gewohnt viel Musik. „Es wird ein familiäres Wiedersehen mit vielen alten Bekannten aus größtenteils regionalem Anbau. Natürlich auch ein paar neue Gesichter, aber allesamt aus der Region“, verweist Tiberia auf Namen wie DanaMaria, Jank Kovik, Ivan Santos und Sammy Milo. Mit Rainer Weisbecker ist auch der Mundart-Bluesmann dabei, der schon früh für die inoffizielle Stoffel-Hymne verantwortlich zeichnete: „Merr habbe dehaam en alte Grießbrei*.

Weitere Highlights des Festivals: altbekannte Gesichter, Jazzmusik und ein gebührender Abschluss mit Rosatio Smowing

Wieder am Start sind Low500, die mit „Jungle Concrete“ ein neues Album nach langer Pause veröffentlicht haben. „Dazu gesellen sich selbstverständlich unsere Lieblingsargentinier von Rosario Smowing (Foto), die das Festival abschließen werden. Die gehören zur Familie und zählen deshalb zu Rhein-Main.“ Besonders freut sich Tiberia auf Johnny Biner, „der damals als Knirps AC/DC-Songs von der Stoffelbühne schrammelte und nun, Jahre später, als junger Erwachsener mit toller Jazzmusik zurückkehren wird.

Info
Stoffel 2024, Ffm., Günthersburgpark, 4.-23. Juli, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Alle Infos unter finden Sie hier
 
28. Juni 2024, 08.54 Uhr
Detlef Kinsler
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Deutsch-Rap gehört zu Offenbach. Einer, der am Anfang seiner Karriere steht, ist der Rapper Schwarzkopf. Bei einer Stadttour erzählt er von seinen Zielen – und den Hindernissen auf dem Weg.
Text: Till Taubmann / Foto: Rapper Schwarzkopf unterwegs in seinem Viertel © Till Taubmann
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
12. Juli 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Wolfgang Haffner Trio
    Kurhaus Wiesbaden | 20.00 Uhr
  • Dick Move
    Hafen 2 | 20.00 Uhr
  • Dieter Thomas Kuhn
    Seewiese | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Boujee
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Hard Bock drauf
    Tanzhaus West | 23.00 Uhr
  • Tanz-Attacke
    Kulturclub schon schön | 23.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Kammermusikensemble des Royal Concertgebouw Orchestra
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
  • Venice Baroque Orchestra
    Kloster Eberbach | 20.00 Uhr
  • Die Dreigroschenoper
    Stiftsruine Bad Hersfeld | 15.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Misery
    Wasserburg | 23.00 Uhr
  • Der Club der toten Dichter
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Don Carlos
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Casablanca Art School
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Ari Benjamin Meyers
    Kunsthalle Mainz | 10.00 Uhr
  • Das Kirchnermuseum Davos zu Gast im Geburtshaus des Künstlers
    Kirchnerhaus | 14.00 Uhr
Kinder
  • Pop Up-Technothek – MINT zum Anfassen
    KiBi – Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek | 15.00 Uhr
  • Gaming
    KiBi – Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek | 13.00 Uhr
  • GOAT FC24: Das Turnier
    Bibliothekszentrum Sachsenhausen | 13.00 Uhr
und sonst
  • Schiersteiner Hafenfest
    Schiersteiner Hafen | 15.00 Uhr
  • Bahnhofsviertel FFM - Rotlicht, Lifestyle & Vielfalt
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Über die Schönheit der Sonne
    Physikalischer Verein – Gesellschaft für Bildung und Wissenschaft | 20.00 Uhr
Freie Stellen