Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Symbobild © Adobe Stock/kirill_makarov
Foto: Symbobild © Adobe Stock/kirill_makarov

Politische Hintergründe unklar

Kritik an Frankfurter Drachenbootfestival

Am Samstag findet nach über zehn Jahren zum ersten Mal wieder das Drachenbootfestival am Theodor-Stern-Kai in Frankfurt statt. Teams aus Deutschland, Europa und China paddeln um die Wette. Nun wird Kritk laut.
Update, 24. Mai: Handelt es sich bei dem Drachenbootfestival um mehr als nur ein harmloses Kulturevent? Diese Frage wirft die Hessenschau nun auf. Das Event sei innerhalb nur weniger Monate aus dem Boden gestampft worden, über mögliche politische Hintergründe schweige man seitens der Veranstaltenden. Unterdessen warne ein Demokratie-Aktivist aus Hong Kong vor einer „chinesischen Machtstrategie auf lokaler Ebene“.

Drachenbootfestival kehrt nach Frankfurt zurück

Erstmeldung, 22. Mai: Mehr als zehn Jahre ist es her, dass die traditionellen chinesischen Drachenboote in Frankfurt um die Wette gefahren sind. Nun sollen ihre Trommeln – pünktlich zum Jahr des Drachen – „die im Main schlafenden Drachen wiedererwecken“, heißt es in einer Pressemitteilung des Sport- und Kulturvereins MainLoog. Am Samstag, den 25. Mai, werden insgesamt über 20 Teams, nicht nur aus dem Rhein-Main-Gebiet, sondern aus ganz Deutschland, Europa und der chinesischen Partnerstadt Guangzhou gegeneinander antreten.

Seinen Ursprung hat das Drachenbootrennen der Legende nach im Jahr 300 v. Chr., als Fischer durch lautes Trommeln und wildes Paddeln vergeblich versuchten, den Dichter Qu Yuan vor den gefährlichen Fischen eines Flusses zu retten, in den er gestürzt war. Die Suche nach seinem Geist wird in Form des Rennens bis heute fortgesetzt. In Frankfurt fand das Drachenbootfestival laut VGF zum ersten Mal 1991 im Zuge der Neukonzeption des Museumsuferfestes statt, welches in diesem Jahr vom 23. bis zum 25. August veranstaltet wird.

Frankfurter Drachenbootfestival: sportlicher Wettbewerb und freundschaftliches Miteinander

Neben dem sportlichen Aspekt geht es den Veranstaltenden des MainLoog e.V. und dem chinesischen Generalkonsul Yiyang Huang vor allem um ein freundliches Miteinander zwischen in Deutschland lebenden Chinesinnen und Chinesen sowie den Frankfurterinnen und Frankfurtern. Mit Hilfe des Festivals soll ihnen die chinesische Kultur näher gebracht werden. Aus diesem Anlass werden sowohl der chinesische Botschafter Ken Wu aus Berlin als auch der Frankfurter Oberbürgermeister Mike Josef (SPD) anwesend sein.

Die Anmeldung zur Teilnahme am diesjährigen Drachenbootrennen ist nicht mehr möglich, aber das Zuschauen lohnt sich. Geplant sind für den 25. Mai am Theodor-Stern-Kai zwischen Friedensbrücke und Uniklinik außerdem ein umfangreiches chinesisches Bühnenprogramm sowie eine kulinarische Reise durch die chinesische Küche. Die Eröffnungsfeier beginnt um 9 Uhr morgens.

Info
Drachenbootfestival
Samstag, 25. Mai 2024
Theodor-Stern-Kai

Zeitplan:
08.30 Uhr Chinesische Kostümparade
08.45 Uhr Drachen- und Löwentanzvorführung
09.00 Uhr Eröffnungsansprache und Ansprachen der Gäste
09.20 Uhr Zeremonie zum Anbringen der Drachenköpfe (Trommeln)
09.30 Uhr Start des Rennens
13.00 Uhr Pause mit kulturellen Darbietungen (Musik, Tanz, etc.) bis 13.30 Uhr
18.00 Uhr Ende des Rennens
18.30 Uhr Siegerehrung
19.00 Uhr weitere kulturellen Darbietungen bis 22.00 Uhr
 
24. Mai 2024, 16.49 Uhr
Sina Claßen
 
Sina Claßen
Studium der Publizistik und des Öffentlichen Rechts an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit Oktober 2023 beim Journal Frankfurt. – Mehr von Sina Claßen >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Deutschland steht im Achtelfinale der Fußball-EM. Das DFF in Frankfurt hat ein Programm für die spielfreien Tage erstellt – und zeigt es in der Fan Zone.
Text: Till Geginat / Foto: Auf den Leinwänden in der Fan Zone können zwischendurch auch Filme gesehen werden © Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. Juni 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Lil' Darkie
    Zoom | 20.00 Uhr
  • GENN
    Kulturclub schon schön | 20.00 Uhr
  • Nik West
    Colos-Saal | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Nicole Seifert
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Mord im Orient-Expreß
    Kurtheater | 20.00 Uhr
  • Die acht Frauen
    Wasserburg | 20.15 Uhr
Kunst
  • Alice Springs. Retrospektive
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Arik Levy
    Galerie Scheffel | 14.00 Uhr
  • Automädchen & Pferdejungs
    Hessisches Puppen- und Spielzeugmuseum | 13.00 Uhr
Kinder
  • Ronja Räubertochter
    Wasserburg | 10.00 Uhr
  • Die Zauberflöte
    Stadttheater | 10.00 Uhr
  • Gaming
    KiBi – Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek | 13.00 Uhr
Freie Stellen