Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Levi's Music Project in Offenbach
 

Levi's Music Project in Offenbach

0

Megalohs Herzensangelegenheit

Foto: Valentin Ammon
Foto: Valentin Ammon
Nach der Eröffnung der Musikschulen in Kassel und auf St. Pauli wird es das Levi’s Music Project nun auch in Offenbach geben. Zum Start tritt Rapper Megaloh am 31.5. im Zoom in Frankfurt auf und wird auch Unterricht in Offenbach geben.
Im September 2016 wurde die erste Levi’s Music School in Hamburg eröffnet. Dass dies als News auf der Website des FC St. Pauli vermeldet wurde, hatte einen ganz konkreten Hintergrund. „Der FC St. Pauli und Levi’s haben am Millerntor eine Musikschule eröffnet. Das Projekt, welches auf die Partnerschaft zwischen den Kiezhelden und Levis aufbaut, läuft unter den globalen Levi’s Music Projects. Die Schule, die in einem Separee in der Südkurve des Millerntors untergebracht wurde, steht vor allem Menschen offen, die sich Musikunterricht nicht leisten können.“ Bekannte deutsche Künstler wie Bela B. und Bosse unterstützten das Projekt von Anfang an. „Es geht in der Musik um Empathie. Man spielt zusammen und lernt miteinander umzugehen. Darüber hinaus kann man mithilfe der Musik loslassen, Dinge vergessen und auch mal scheitern. Auch deswegen finde ich das Projekt faszinierend und gut“, kommentierte Popstar Bosse.

Als Milky Chance die Schule besuchten, beschlossen sie spontan, auch in ihrer Heimatstadt Kassel aktiv zu werden. Nur zu gerne wollten sie auf diese Weise ihr Wissen und ihre Erfahrungen an die nächste Generation von Musikern weitergeben. In Kassel fand am 12. Mai die erste von vier Levi’s Support Music Nights als Benefizveranstaltungen für das Projekt statt. Neben Hamburg und Köln steht auch Frankfurt auf dem Tourneeplan. Das Konzert am 31. Mai findet im Umfeld der Eröffnung der Unterrichtsräumen in Offenbach statt. Star des Abends im Zoom ist der in Frankfurt geborene Rapper Megaloh („Regenmacher“). „Er wird in Offenbach auch als Gastdozent tätig sein und mindestens zwei Mal im Jahr selbst Unterricht geben“, heißt es in der Pressemeldung zum Termin. „Eine Herzensangelegenheit war ihm, dass auch eine Klasse mit Flüchtlingskindern gegründet wird.“ In den beiden bereits bestehenden Schulen gibt es Klassen für Gesang, Gitarre, Schlagzeug, Rap, Beatmaking, Piano sowie eine Bandklasse. Die Klassen bestehen in der Regel aus jeweils vier Schülern, die sind zwischen 10 und 20 Jahren alt und sämtlicher Unterricht ist für die Schüler kostenlos. Sie werden mithilfe örtlicher Organisationen, Jugendarbeiter und Vereinen gesucht. So soll ihnen der Zugang zur Musik auch ohne finanzielle Hürde ermöglicht werden.

>> Levi’s Support Music Night, Megaloh, Ffm, Zoom, 31.5., 20 Uhr, VVK 15,–
 
28. Mai 2019
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Der Name Jackson Pollock ist vielen ein Begriff, anders sieht es bei seiner Frau Lee Krasner aus – völlig zu Unrecht, wie die Schirn Kunsthalle nun in der ersten Retrospektive in Europa seit 50 Jahren zeigt. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Schirn Kunsthalle
 
 
Norsk Festival im Mousonturm
0
Faszinosum Norwegen
Norwegen ist der Ehrengast der diesjährigen Buchmesse und der Mousonturm lädt schon ab Dienstag zum fünftägigen „NORSK. Festival für norwegische Musik, Literatur und Performance“ ein. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: May Linn Mersland Haugen
 
 
Pablo Held Trio bei Familie Montez
1
Eine der besten Gruppen im aktuellen Jazz
Noch bevor die Jazz Montez e.V. am 24. Oktober ihre Reihe „Jazz im AF“ mit acht Konzerten bis Mai 2020 startet, präsentiert sie am 13.10. noch das Pablo Held Trio im Stammhaus Kunstverein Familie Montez. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Nadine Heller Menzel
 
 
 
Museum Angewandte Kunst
0
Quer durch Norwegen
Anlässlich des Ehrengastauftritts Norwegens auf der diesjährigen Buchmesse zeigt das Museum Angewandte Kunst in der Ausstellung „House of Norway“ die verschiedenen Facetten des weiten Norwegens. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Jonas Mailand © Ingrid Torvund/Jonas Mailand
 
 
Auftaktkonzert im Gallus-Theater
0
Ein Kammerorchester als Diversitätsmodell
Am Sonntag, den 13. Oktober spielt das neue Bridges-Kammerorchester bei seiner Frankfurt-Premiere im Gallus-Theater. Neben den vielen einzelnen Ensembles unter dem Bridges-Label führt auch die größere Gruppe das Diversitätsmodell fort. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  668