Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Hassan Annouri & D-Flame
 

Hassan Annouri & D-Flame

0

Zwei Frankfurter Jungs heizen im Velvet ein

Foto: Promo
Foto: Promo
Sie gehören zu Frankfurt wie Handkäs mit Musik und sie machen wieder gemeinsame Sache: Hassan Annouri und D-Flame treten am Sonntag gemeinsam im Velvet auf und da werden ihre Frankfurt-Hymnen bestimmt nicht fehlen.
Hip Hop trifft auf Dancehall, am Sonntag geben der Tausendsassa Hassan Annouri und D-Flame erstmals nach langer Zeit wieder ein gemeinsames Konzert. Beide sind Frankfurter HipHop-Pioniere, sie zierten schon im Juni 1992 das Cover des JOURNAL FRANKFURT.



Das passt auch super zusammen, denn der DJ, Produzent, Radiomoderator von Antenne Frankfurt und „Legends“-Bar-Mitbegründer (mittlerweile ausgestiegen), Hassan Annouri, ist Frankfurt, der Stadt, in der er aufwuchs, ebenso treu verbunden wie der HipHopper Daniel Kretschmer mit den deutsch-amerikanischen Wurzeln, besser bekannt als D-Flame. Letzterer lebt aber in Hamburg. Als Annouri beim Aufräumen wieder das JOURNAL-Cover von damals in die Hände fiel, keimte auch die Idee auf, mal wieder musikalisch gemeinsame Sache zu machen. So entstand die Idee zu dem Konzert, das multikulturelle Frankfurt zu feiern.

Während Annouri seiner Lieblingsstadt die Hymne „Hurra Hurra die Frankfurter sind da“ widmete, rappte D-Flame bereits „Wo sind wir daheim? Frankfurt am Main“. Wir sind uns sicher, dass beide Hits am Sonntagabend ab 19 Uhr im Velvet in der Weißfrauenstraße 12-16 zu hören sein werden. Einlass ist um 18 Uhr und die Tickets gibt es ab 17,50 Euro. Das könnte eine riesen Gaudi werden.
 
26. April 2018, 11.29 Uhr
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Crowdfunding für Kinosessel
0
Kult-Kino sucht Unterstützung
Das Kino Orfeo's Erben ist einer der lauschigsten Orte, um dem kalten Novemberwetter zu entfliehen. Damit das so bleibt, lassen die Betreiber nun die kultigen Lufthansa First-Class-Sitze restaurieren – und suchen dafür Unterstützung. – Weiterlesen >>
Text: ahe / Foto: Orfeo's Erben
 
 
Das Künstlerhaus Mousonturm verdankte ihm unter anderem Konzerte mit Daniel Kahn, The Residents, Patti Smith und vielen mehr. Na klar kommt Berthold Seliger auch ins Ostend, um im Lokal aus seinem Buch „Vom Imperiengeschäft“ zu lesen. – Weiterlesen >>
Text: Detef Kinsler / Foto: Matthias Reichelt
 
 
Der Name Jackson Pollock ist weltberühmt, anders verhält es sich mit seiner Ehefrau, der Künstlerin Lee Krasner. Völlig zu Unrecht, wie die Schirn Kunsthalle mit der Veranstaltung „Schirn at Night – Sleepless Lee“ zeigt. – Weiterlesen >>
Text: ahe / Foto: The Irving Penn Foundation, Foto: Irving Penn
 
 
 
Remake. Frankfurter Frauen Film Tage
0
HerStory im Kino
Vom 26. November bis zum 1. Dezember findet zum zweiten Mal das Festival Remake. Frankfurter Frauen Film Tage der Kinothek Asta Nielsen statt. In diesem Jahr steht das Thema „Geschichtsanschauung. HerStory im Kino“ im Mittelpunkt. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler/Andreas Dosch / Foto: vlnr. Gaby Babić, Karola Gramann, Heide Schlüpmann © Gunter Deller
 
 
Ausstellung: „Color Field Object“
0
Die Farbe in der Kunst
Die neue Ausstellung in der Ausstellungshalle 1A nimmt die Farbe als ein essentielles Gestaltungsmittel der Malerei in den Fokus und zeigt Arbeiten von Eva Berendes, Emilia Neumann, Herbert Hamak, Olaf Nicolai und Jens Lehmann. – Weiterlesen >>
Text: Anett Göthe / Foto: Olaf Nicolai
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  671