eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: JF
Foto: JF

FRANKFUR™AIN im Museum Angewandte Kunst

Ein Logo für Frankfurt

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass Frankfurt kein eigenes Logo wie "I love NY" hat? Eine Ausstellung stellt nun über 60 Logoentwürfe Frankfurter Designer vor. Zur Vernissage spielt ein echter Frankfurter Musik-Star.
I Love NY, Be Berlin, IAmsterdam - jede größere Metropole schmückt sich mit einer Wort-Bild-Marke, die im Kopf bleibt. Und Frankfurt? Hat ein Stadtwappen, den Adler, mehr nicht.

Im März ging ein Aufruf von Stefan Weil (Atelier Markgraph), Markus Weisbeck (Surface) und Nils Bremer (Journal Frankfurt) an dutzende Frankfurter Designer, sich Gedanken um ein Logo für Frankfurt zu machen. Heraus kamen über 60 Entwürfe. Eine Jury mit Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD), Sylvia von Metzler, Matthias Wagner K vom Museum Angewandte Kunst, der Künstler Tobias Rehberger, der Designer Teimaz Shahverdi, Stephan Ott - Chefredakteur des Magazins form und Andrej Kupetz vom Rat für Formgebung wählte Siegerentwürfe aus – sie werden im Museum Angewandte Kunst ausgezeichnet: Am 12. Juli eröffnet Peter Feldmann dort die Ausstellung FRANKFUR™AIN und kürt die Gewinner, danach spielt der Frankfurter Musiker Shantel auf. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt frei.

Und danach darf bis zum Ausstellungsende im August darüber diskutiert werden – was macht Frankfurt eigentlich aus, was wäre ein geeignetes Logo für unsere Stadt – oder auch: braucht Frankfurt überhaupt eines?

In unserer Bildergalerie finden Sie eine Auswahl, nach der Ausstellungseröffnung präsentieren wir auch hier sämtliche 60 Entwürfe.
 
28. Juni 2016, 11.06 Uhr
nil
 
 
Fotogalerie: FRANKFUR™AIN
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Unter dem Titel „Medium Rare“ läuft bis Mitte Juli die diesjährige Absolventenausstellung der Städelschule. Gezeigt werden Gemälde, Skulpturen, Performances und mehr. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitagabend mit einer anschließenden Party im Freud.
Text: sfk / Foto: Symbolbild von der Städelschule © red
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
3. Juli 2022
Journal Kultur-Tipps
Kinder
  • Rabauken & Trompeten
    Alte Oper | 10.00 Uhr
  • Gerda Raidt
    Historische Villa Metzler | 16.00 Uhr
  • Emil und die Detektive
    Papageno-Musiktheater im Palmengarten | 16.00 Uhr
und sonst
  • Der Name der Rose
    Kloster Eberbach | 15.30 Uhr
  • Tag der Franken
    Innenstadt | 09.00 Uhr
  • Physik im Theater – Vom Higgs-Teilchen zur Suche nach neuer Physik
    Staatstheater Mainz | 19.00 Uhr
Kunst
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Frankfurt und der NS
    Historisches Museum | 11.00 Uhr
  • Daphne ohne Apoll. Verwandlungen von Richter bis Lassnig
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Snow Patrol
    Batschkapp | 20.00 Uhr
  • Femaletronics – Frauen und Elektronik in der Neuen Musik
    saasfee*pavillon | 18.00 Uhr
  • The Ukulele Orchestra of Great Britain
    Kurhaus Wiesbaden | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Eckhart Nickel
    Musikhalle/Kunstbühne Portstraße | 17.00 Uhr
  • Gefährliche Liebschaften
    Die Dramatische Bühne im Grüneburgpark | 20.15 Uhr
  • Gogol & Mäx
    Fritz Rémond Theater | 18.00 Uhr
Freie Stellen