Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
FRANKFUR™AIN im Museum Angewandte Kunst
 

FRANKFUR™AIN im Museum Angewandte Kunst

1

Ein Logo für Frankfurt

Foto: JF
Foto: JF
Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass Frankfurt kein eigenes Logo wie "I love NY" hat? Eine Ausstellung stellt nun über 60 Logoentwürfe Frankfurter Designer vor. Zur Vernissage spielt ein echter Frankfurter Musik-Star.
I Love NY, Be Berlin, IAmsterdam - jede größere Metropole schmückt sich mit einer Wort-Bild-Marke, die im Kopf bleibt. Und Frankfurt? Hat ein Stadtwappen, den Adler, mehr nicht.

Im März ging ein Aufruf von Stefan Weil (Atelier Markgraph), Markus Weisbeck (Surface) und Nils Bremer (Journal Frankfurt) an dutzende Frankfurter Designer, sich Gedanken um ein Logo für Frankfurt zu machen. Heraus kamen über 60 Entwürfe. Eine Jury mit Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD), Sylvia von Metzler, Matthias Wagner K vom Museum Angewandte Kunst, der Künstler Tobias Rehberger, der Designer Teimaz Shahverdi, Stephan Ott - Chefredakteur des Magazins form und Andrej Kupetz vom Rat für Formgebung wählte Siegerentwürfe aus – sie werden im Museum Angewandte Kunst ausgezeichnet: Am 12. Juli eröffnet Peter Feldmann dort die Ausstellung FRANKFUR™AIN und kürt die Gewinner, danach spielt der Frankfurter Musiker Shantel auf. Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt frei.

Und danach darf bis zum Ausstellungsende im August darüber diskutiert werden – was macht Frankfurt eigentlich aus, was wäre ein geeignetes Logo für unsere Stadt – oder auch: braucht Frankfurt überhaupt eines?

In unserer Bildergalerie finden Sie eine Auswahl, nach der Ausstellungseröffnung präsentieren wir auch hier sämtliche 60 Entwürfe.
 
28. Juni 2016, 11.06 Uhr
nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie: FRANKFUR™AIN
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
hanz schrott am 17.7.2016, 03:21 Uhr:
Insgesamt leider ziemlich schwache Entwürfe bzw. fehlende Ideen. Und zum Entwurf von quandel staudt,
man kann sich ja gerne inspirieren lassen - aber dieser Entwurf ist (meiner Meinung nach) schon viel zu dicht
an StefanSagmeister's Wort-Gestaltung "Happy" zu der letztlichen Ausstellung in der Frankfurter-Schirn:
www.museumangewandtekunst.de/de/museum/ausstellungen/stefan-sagmeister-the-happy-show.html
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Frankfurter Buchmesse 2020
0
Hoffnung, die verbindet
In diesem Jahr ist alles anders – auch auf der Frankfurter Buchmesse. Doch wie genau wird dieses „anders“ aussehen? Darüber sprachen heute die Organisatorinnen und Organisatoren der Frankfurter Buchmesse in einer digitalen Vorschau-Pressekonferenz. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Fernando Baptista/Frankfurter Buchmesse
 
 
Wegen der Sanierung technischer Anlagen bleibt das Museum Giersch noch bis zum Frühjahr 2021 geschlossen. Für Interessierte gibt es zur Überbrückung ein digitales Angebot; dieses will das Museum nun noch weiter ausbauen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Museum Giersch der Goethe-Universität
 
 
Festival im hybriden Format
0
B3 Biennale: digital global
Auch in diesem Jahr widmet sich die B3 Biennale kreativen Bewegtbildarbeiten aus der ganzen Welt. Diese werden vom 9. bis zum 18. Oktober sowohl virtuell als auch vor Ort in der Astor Filmlounge gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: B3 Biennale
 
 
 
Instrumentenbau – Probe – Konzert. Und das alles an einem Tag. So lautet die Ankündigung für den Auftritt des Soziokulturellen DIY-Nachbarschafts-Orchesters am 19. September in Offenbach bei der Akademie für interdisziplinäre Prozesse, kurz afip!. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Lutz Jahnke Design
 
 
Zehn neue Stellen werden geschaffen
0
Hessens Museen sollen digitaler werden
Hessen fördert die Museen, denkmalgeschützten Gebäude sowie Archive des Landes mit neuen Stellen und Geldern in Höhe von drei Millionen Euro. Damit soll vor allem in die Digitalisierung der Kultureinrichtungen investiert werden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  703