Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
 

Alte Oper Frankfurt

0

Neugestaltung des Pausenfoyers

Foto: Buero Wagner
Foto: Buero Wagner
Zeitgemäß und großzügig soll eines der zentralen Pausenfoyers in der Alten Oper im Sommer 2017 gestaltet werden. Die Entwürfe stammen vom jungen Münchner Architekturbüro Wagner.
Jährlich kommen rund 450.000 Menschen zu mehr als 400 Veranstaltungen in die Alte Oper Frankfurt. „Wir gestalten das Foyer in der Ebene zwei unseres Hauses um, damit sich unsere Besucher künftig noch wohler fühlen können,“ erklärt Intendant und Geschäftsführer Stephan Pauly. Durch das offenere Erscheinungsbild und die größere Fläche werde es zudem flexibler nutzbar, was auch der Multifunktionalität des Hauses dienen würde. Für alle Theaterliebhaber gibt es keinen Grund zur Sorge: Der Umbau wird in den Theaterferien realisiert und beeinflusst somit nicht den Spielbetrieb.

Die Entwürfe für das neue Pausenfoyer stammen vom vor vier Jahren gegründeten Münchner Architektur-Buero Wagner. „Es wird eine fantastische Aufgabe sein, die Neugestaltung des Pausenfoyers mitten im Herzen der Alten Oper zu realisieren, für so viele Menschen, und im Dialog mit der Architektur und der tollen Geschichte des Hauses!“, so Diplomingenieur Fabian A. Wagner. Für den Entwurf erhielt das Architektenteam bereits den ersten Preis des von der Alten Oper ausgerichteten Architekturwettbewerbs zur Neugestaltung des Foyers.

Die geplante Neugestaltung wird durch großzügige Förderung der Dr. Marschner Stiftung und der Cronstett- und der Hynspergischen evangelischen Stiftung ermöglicht. Die Spende für das Projekt beläuft sich auf insgesamt eine Millionen Euro. „Wir freuen uns sehr, mit diesem Projekt eine zukunftsorientierte und nachhaltige Maßnahme im kulturellen Bereich unserer Heimat zu ermöglichen“, betont York von Lesner, Mitglied der Administration der Cronstett- und Hynspergischen evangelischen Stiftung.
 
22. September 2016, 13.04 Uhr
Franziska Schmitt
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Letzte Aufnahmen für die „Jazz im AF“-Compilation
0
Ein Tag im Lifestream
Die beiden Berliner Bands Wanubalé und Moses Yoofee kommen am Sonntag, 5. Juli, ins Studio Lotte Lindenberg, um ihre Beiträge für die Compilation zur Konzertreihe „Jazz im AF“ aufzunehmen. Ende des Jahres soll das Album auf Vinyl herauskommen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Andrea Oster
 
 
So kuschelig wie auf dem Foto wird es im August nicht aussehen können. Aber es wird Konzerte der Jazz-Initiative und des Mousonturm im Palmengarten geben. Es haben sich alle Beteiligten mit viel Einsatz bemüht, Kultur trotz Corona zu ermöglichen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Romie freuen sich auf Live-Konzerte
0
Gerne wieder eng beieinander stehen
Am Sonntag sind Romie beim „LOKAL Listener On The Road“ digital beim Gesprächskonzert von Gregor Praml zu erleben. Dann stehen endlich auch wieder Livekonzerte für Jule Heidmann und Paula Stenger an, erzählt das Duo dem JOURNAL FRANKFURT. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Franziska Hain
 
 
 
„HfG-Interventionen“ im Juli und September
0
Schaufensterkunst und Spaziergänge
Ihr 50. Jubiläum feiert die Hochschule für Gestaltung in Offenbach dieses Jahr vom 1. bis zum 12. Juli mit dem Ausstellungsformat „Interventionen“. Der traditionelle HfG-Rundgang kann nicht stattfinden, dafür wird es limitierte Spaziergänge geben. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Wolfgang Seibt/© HfG Offenbach
 
 
Coronabedingt wird in diesem Jahr der Garten des Liebieghauses zum gemütlichen Wohnzimmer. Besucherinnen und Besucher können den sanften Klängen von „Casey and Tomek“ lauschen und die Ausstellung „Bunte Götter – Golden Edition“ besuchen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: © Casey and Tomek
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  695