eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Frankfurter Kinderbüro
Foto: Frankfurter Kinderbüro

Geschenkeaktion für bedürftige Kinder

5000 Geschenke für bedürftige Kinder

Wunschkarte mitnehmen, Geschenk kaufen und damit an der Aktion „Ihr Weihnachtsgeschenk für Frankfurter Kinder“ teilnehmen. Seit 25 Jahren verteilt das Frankfurter Kinderbüro Geschenke an bedürftige Kinder, in diesem Jahr steht die Überraschung im Vordergrund.
Seit heute stehen sie wieder überall in Frankfurts Geschäften verteilt: kleine Weihnachtsbäume mit Wunschkarten. Die Aktion „Ihr Weihnachtsgeschenk für Frankfurter Kinder“ des Frankfurter Kinderbüros kann bereits zum 25. Mal stattfinden, coronabedingt mussten die Organisatorinnen und Organisatoren das Konzept jedoch anpassen. Und so stehen in diesem Jahr nicht die persönlichen Wünsche, sondern die Überraschungen im Vordergrund.

Doch das Prinzip bleibt zunächst gleich: Wer etwas schenken möchte, nimmt eine Karte ab, kauft ein Geschenk und gibt es, mit der Wunschkarte versehen, bis zum 14. Dezember in einem der beteiligten Geschäfte oder im Kinderbüro ab. Kurz vor Weihnachten werden die Präsente dann an die beteiligten Einrichtungen, etwa Flüchtlingseinrichtungen und Einrichtungen der Drogenhilfe, verteilt. Neu ist, dass sich in diesem Jahr keine persönlichen Wünsche auf den Karten befinden, sondern die Kinder mit einem Geschenk überrascht werden sollen. Dafür wurde sich auf zwei Kategorien geeinigt, teilt Bildungsdezernentin Sylvia Weber (SPD) mit: „Ganz bewusst haben wir die beiden Kategorien ‚Gesellschaftsspiel‘ und ‚Buch‘ gewählt. Für einige Zeit in eine andere Welt eintauchen zu können, tut uns momentan allen gut – Kindern wahrscheinlich noch ein bisschen mehr.“

70 000 Geschenke in 25 Jahren

Seit 1996 werden auf diese Weise in Frankfurt jährlich Weihnachtsgeschenke an von Armut betroffene Kinder verteilt. Zu Beginn waren es etwa rund 600 Geschenke, allein im vergangenen Winter wurden bereits rund 5000 überreicht. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinderbüros sei es eine Herzensangelegenheit, das Projekt auch trotz der Corona-Pandemie stattfinden lassen zu können, teilte Organisatorin Christine Noth, schon vorab mit. „Egal, was passiert und wie die Umstände sind, es wird auch in diesem Jahr eine Kinderaktion geben.“
 
23. November 2020, 13.15 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kinder
Am 11. Juni ist Climate Action Day. Das Jugend-Festival lädt dazu ein, sich am Hafenpark zu nachhaltiger Entwicklung auszutauschen sowie an unterschiedlichen Stationen selbst aktiv und kreativ zu werden. Für gute Stimmung sorgen Live-Bands und Foodtrucks.
Text: vis / Foto: Adobe Stock/Branko Srot
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
3. Juli 2022
Journal Kultur-Tipps
Kinder
  • Rabauken & Trompeten
    Alte Oper | 10.00 Uhr
  • Gerda Raidt
    Historische Villa Metzler | 16.00 Uhr
  • Emil und die Detektive
    Papageno-Musiktheater im Palmengarten | 16.00 Uhr
und sonst
  • Der Name der Rose
    Kloster Eberbach | 15.30 Uhr
  • Tag der Franken
    Innenstadt | 09.00 Uhr
  • Physik im Theater – Vom Higgs-Teilchen zur Suche nach neuer Physik
    Staatstheater Mainz | 19.00 Uhr
Kunst
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Frankfurt und der NS
    Historisches Museum | 11.00 Uhr
  • Daphne ohne Apoll. Verwandlungen von Richter bis Lassnig
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Snow Patrol
    Batschkapp | 20.00 Uhr
  • Femaletronics – Frauen und Elektronik in der Neuen Musik
    saasfee*pavillon | 18.00 Uhr
  • The Ukulele Orchestra of Great Britain
    Kurhaus Wiesbaden | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Eckhart Nickel
    Musikhalle/Kunstbühne Portstraße | 17.00 Uhr
  • Gefährliche Liebschaften
    Die Dramatische Bühne im Grüneburgpark | 20.15 Uhr
  • Gogol & Mäx
    Fritz Rémond Theater | 18.00 Uhr
Freie Stellen