Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Gier frisst: Vertrauen
 
Gier frisst: Vertrauen
0
Künstler stellt die Gesellschaft auf die Probe
Das Wort „Vertrauen“, gelegt aus tausenden Ein-Cent Stücken, ist ab Donnerstag unkommentiert und ungeschützt auf dem Platz vor der Katharinenkirche in der Innenstadt zu sehen: Ein Test der Moral.
„Vertrauen“ steht ab Donnerstag, 17. Juli, für zwei Wochen aus tausenden Ein-Cent-Stücken geschrieben. Zu sehen ist das Wort vor der Katharinenkirche auf der Zeil. Gelegt wird das Kunstwerk von dem Künstler Ralf Kopp, der mit dem Experiment „Gier frisst“ einen Versuch zum Umgang mit Geld in der Gesellschaft startet. Jeder Buchstabe ist etwa ein Meter tief und rund einen halben Meter breit. Theoretisch könnte Jeder einfach zugreifen und wäre um ein paar Euro reicher. Denn das Kunstwerk wird zwei Wochen lang ungeschützt dort liegen. Wie das Ergebnis aussehen soll, hat Kopp schon mal anhand einer Montage getestet.

Der Künstler Ralf Kopp ist gespannt auf die Reaktionen der Passanten: „Ich frage mich, was passiert, wenn Menschen Geld im öffentlichen Raum erblicken. Werden sie es aufheben oder sogar weiteres Geld dazu legen? Ist das Vertrauen größer als die Kraft des Geldes oder ist die Gier stärker?“ Der Künstler wird das Schicksal des Geldes verfolgen. Was er mit dem Ergebnis macht, wisse er noch nicht.

Frankfurt ist Startpunkt des Experiments. Als Bankenstadt ringe und werbe sie immer wieder um das Vertrauen in die Finanzmärkte. Viele weitere Städte sollen folgen. „Ich könnte mir vorstellen, das Wort 'Demokratie' mit Geldstücken vor den Bundestag zu legen“, sagt Kopp. Dann hieße das Projekt in Berlin: „Gier frisst: Demokratie“.

Begleitet wird die Aktion von einer Ausstellung in der Katharinenkirche, die weitere Kunstwerke zum Thema „Geld“ zeigt.

>> Gier frisst: Vertrauen, auf dem Platz vor der Katharinenkirche, an der Hauptwache, Eröffnung der Ausstellung und Start des Experiments ab dem 17. Juli, 12 Uhr.
16. Juli 2014
viz
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Ausgezeichnete Filme in Frankfurt
0
Lange Nacht des Menschenrechts-Filmpreis
Am 7. März zeigt das Haus am Dom verschiedene Filmproduktionen, die im Dezember mit dem Deutschen Menschenrechts-Filmpreis ausgezeichnet wurden. – Weiterlesen >>
Text: Sadaf Sharaf / Foto: Haus am Dom
 
 
Traditioneller Maskenball findet nicht statt
0
Jahrmarkt in Timbuktu abgesagt
Der langersehnte Maskenball „Jahrmarkt in Timbuktu“, der am Freitag im Zoo Gesellschaftshaus stattfinden sollte, wurde am Montagmittag von den Veranstaltern abgesagt. Der Grund: zu geringes Interesse. – Weiterlesen >>
Text: Sadaf Sharaf / Foto: kce
 
 
Sieger der Crowdfunding-Initiative kulturMut
0
25 Kulturprojekte dank Crowdfunding gesichert
Die Sieger der Crowdfunding-Kampagne kulturMut stehen fest: Stolze 25 Projekte können voll finanziert und realisiert werden. Von Musik, über Ballett, Film und Kunst ist alles dabei. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © For all people
 
 
 
Dosch@Berlinale 2017 - TEIL 4
0
Make Berlinale great again!
Die 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin gehen ihrem Ende entgegen. Zeit für unseren Kino-Redakteur Andreas Dosch, das Gesehene Revue passieren zu lassen. – Weiterlesen >>
Text: Andreas Dosch / Foto: aded
 
 
Kolumne von Ana Marija Milkovic
0
Das langsame Sterben der Städtischen Bühnen
Unsere Kolumnistin war in der Oper. Sergei S. Prokofjew, der Spieler, ein Stück in vier Akten. Doch was sie zu sehen bekam, war die Aufführung eines zu erahnenden Endes der Städtischen Bühnen. Mit einem Lichtblick. – Weiterlesen >>
Text: Ana Marija Milkovic / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  545 
 
 

Twitter Activity