Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Gier frisst: Vertrauen
 
Gier frisst: Vertrauen
0
Künstler stellt die Gesellschaft auf die Probe
Das Wort "Vertrauen", gelegt aus tausenden Ein-Cent Stücken, ist ab Donnerstag unkommentiert und ungeschützt auf dem Platz vor der Katharinenkirche in der Innenstadt zu sehen: Ein Test der Moral.
"Vertrauen" steht ab Donnerstag, 17. Juli, für zwei Wochen aus tausenden Ein-Cent-Stücken geschrieben. Zu sehen ist das Wort vor der Katharinenkirche auf der Zeil. Gelegt wird das Kunstwerk von dem Künstler Ralf Kopp, der mit dem Experiment "Gier frisst" einen Versuch zum Umgang mit Geld in der Gesellschaft startet. Jeder Buchstabe ist etwa ein Meter tief und rund einen halben Meter breit. Theoretisch könnte Jeder einfach zugreifen und wäre um ein paar Euro reicher. Denn das Kunstwerk wird zwei Wochen lang ungeschützt dort liegen. Wie das Ergebnis aussehen soll, hat Kopp schon mal anhand einer Montage getestet.

Der Künstler Ralf Kopp ist gespannt auf die Reaktionen der Passanten: "Ich frage mich, was passiert, wenn Menschen Geld im öffentlichen Raum erblicken. Werden sie es aufheben oder sogar weiteres Geld dazu legen? Ist das Vertrauen größer als die Kraft des Geldes oder ist die Gier stärker?" Der Künstler wird das Schicksal des Geldes verfolgen. Was er mit dem Ergebnis macht, wisse er noch nicht.

Frankfurt ist Startpunkt des Experiments. Als Bankenstadt ringe und werbe sie immer wieder um das Vertrauen in die Finanzmärkte. Viele weitere Städte sollen folgen. "Ich könnte mir vorstellen, das Wort 'Demokratie' mit Geldstücken vor den Bundestag zu legen", sagt Kopp. Dann hieße das Projekt in Berlin: "Gier frisst: Demokratie".

Begleitet wird die Aktion von einer Ausstellung in der Katharinenkirche, die weitere Kunstwerke zum Thema "Geld" zeigt.

>> Gier frisst: Vertrauen, auf dem Platz vor der Katharinenkirche, an der Hauptwache, Eröffnung der Ausstellung und Start des Experiments ab dem 17. Juli, 12 Uhr.
16. Juli 2014
viz
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Premierenlesung von "Patientenrache" im Hugendubel
0
Rache ist süß
Krankenhausgeschichten können durchaus gruselig sein. Ein guter Stoff für einen Thriller, fand Olaf Jahnke und widmet sich in seinem zweiten Krimi dem Gesundheitssystem. Roland Bernau ermittelt, für Action ist gesorgt. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Olaf Jahnke
 
 
Zwei Menschen und ganz viel Elektronik: Les Trucs nennen sich selbst "Zwei-Mensch-Ding-Orchester" und bestehen aus Charlotte Simon und Toben Piel. Wir haben Piel vor ihrem Auftritt in "The Greatest Show On Earth" im Mousonturm getroffen. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski / Foto: Anja Beutler
 
 
Künstlern über die Schulter sehen
0
Das Wochenende des offenen Ateliers
Kunst ist ein kreativer Prozess, daher ist der Besuch von Künstlerateliers auch eine ganz besondere Erfahrung. Am Wochenende erhalten Interessierte einen Einblick in die Ateliers in der Ostparkstraße. – Weiterlesen >>
Text: nb/pia / Foto: Harald Schröder
 
 
 
Das Goethe-Haus zeigt Museobilboxen
0
"Romantisch ist..."
24 Kinder der Frankfurter Arche e.V. haben sich gefragt was Romantik ist. Ihre kreativen Arbeiten werden im Oktober im Kaminzimmer im Goethe-Haus gezeigt. Dabei geht es nicht nur um's Verliebtsein. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski / Foto: Tamara Marszalkowski
 
 
Wohin am Museumsuferfest 2016?
0
Tolle Tage am Fluss
Von Freitagabend bis Sonntagnacht wird auf beiden Seiten des Mainufers gefeiert, getanzt, gesungen - und nicht zuletzt bieten die Frankfurter Museen ein interessantes Kulturprogramm. Hier unsere Tipps. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: tcf
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  518 
 
 

Twitter Activity