Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wohnen in Frankfurt
 

Neue Immobilie Kanso

0

Ein Hauch von Japan im Lyoner Quartier

Foto: Fox 1 GmbH
Foto: Fox 1 GmbH
Im Lyoner Quartier entsteht bis 2021 eine neue Immobilie. Heißen soll sie Kanso, angelehnt an die japanische Gestaltungslehre. Vor allem Einfachheit zeichnet das hybride Objekt aus. Die Verantwortlichen wollen so einen neuen Standard etablieren.
Kanso – so wird eine japanische Gestaltungslehre genannt, bei der die Einfachheit im Vordergrund steht. Die neue Immobilie „Kanso“, die bald im Lyoner Quartier entsteht, ist nach eben dieser Lehre benannt, weil das Baukonzept von ihr geprägt wird: eine unverwechselbare, markante Fassade und eine stilvolle Innenausstattung. Mit dem Gebäude soll ein neuer Standard im Lyoner Quartier etabliert werden.

„Alle reden von lebendigen Quartieren. Mit Kanso leisten wir unseren Beitrag dazu,“ sagt David Roitman, Geschäftsführer des Projektentwicklers Fox 1 GmbH, der 80 Millionen Euro in das neue Gebäude investiert. Lebendig ist das Stichwort, denn das Kanso verfolgt eine eigene Philosophie durch alle Nutzungsbereiche des Gebäudes hindurch. Wo Mikro- auf Familien- sowie Sozialwohnungen treffen, lassen sich auch Gastronomie und Einzelhandel finden. Nicht umsonst wird das Kanso als Hybrid-Immobilie bezeichnet.

Die rund 300 Apartments in dem Gebäude werden alle möbliert sein, sodass die neuen Bewohner stressfrei direkt nach Fertigstellung einziehen können. Die japanische Gestaltungslehre lässt sich deshalb nicht nur von außen erkennen, sondern zeichnet sich auch in der Einrichtung ab. „Multifunktionsmöbel, zurückhaltende Farben und Materialien sowie ein ‚leichtes Design’ erzeugen ein Raumerlebnis, das zum Entspannen und Erholen einlädt“, erklärt Roitman.

Darüber hinaus entstehen im Kanso grüne Dachterrassen, eine Club Lounge, ein öffentliches Restaurant, ein Fitnessstudio, eine Wäscherei und eine Kindertagesstätte. Für die Bewohner werden genügend Stellplätze vorhanden sein sowie ein Car-Sharing-Angebot. Ein Supermarkt und eine Drogerie finden sich nur wenige hundert Meter weiter in der Hahnstraße. 2021 soll die hybride Immobilie in der Saonestraße 1 bezugsfertig sein. Der Startschuss für den Baubeginn soll 2019 fallen.
10. September 2018
ms
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wohnen in Frankfurt
 
 
ABG Frankfurt Holding und Stadt einig
0
Zehn Jahre Mietenstopp und mehr geförderte Wohnungen
Die Stadt Frankfurt und die ABG Frankfurt Holding haben sich bei der Aufsichtsratssitzung auf zwei Dinge geeinigt: Der Mietenstopp wird zeitlich auf zehn Jahre ausgeweitet und es soll künftig höhere Förderquoten für geförderte Wohnungen geben. – Weiterlesen >>
Text: ms/ffm / Foto: nb
 
 
22.000 Unterschriften für den Mietentscheid
0
Teilerfolg beim Kampf um günstiges Wohnen
Das Bündnis „Frankfurter Mietentscheid“ hat sein Ziel erreicht: Bis zum Stichtag am 12. Dezember wurden genug Unterschriften für einen Bürgerentscheid gesammelt. Das selbsternannte Ziel von 20.000 Unterschriften hat die Initiative dabei übertroffen. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: nb
 
 
Peter Feldmann setzt Spatenstich in Nied
0
ABG startet mit dem Bau von 75 Mietwohnungen
Seit vielen Jahren laufen die Planungen für die Bebauung des „Nieder Lochs“. Am Donnerstagvormittag haben der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldman und ABG-Geschäftsführer Frank Junker den Spatenstich für den ersten Bauabschnitt gesetzt. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Stadt Frankfurt/Heike Lyding
 
 
 
Wohnen für alle
0
Ein neues Frankfurt
Peter Cachola Schmal ist nicht nur Direktor des Deutschen Architekturmuseums – er will nebenbei auch den Frankfurter
Wohnungsmarkt revolutionieren. Seine Ideen hat er im Interview mit dem JOURNAL FRANKFURT vorgestellt. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: © Harald Schröder
 
 
600 Wohnungen im neuen Quartier
0
Ein Wohnturm nahe dem Hauptbahnhof
In der Nähe des Hauptbahnhofs soll in den nächsten Jahren ein neues Wohnquartier mit bis zu 600 Appartements entstehen. Blickfang soll der 140 Meter hohe Wohnturm werden. Welches Architektenbüro ihn bauen darf, wurde nun in einem Wettbewerb entschieden. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © Mecanoo
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  33 
 
Wohnen in Frankfurt
Am 3. Mai 2018 erscheint eine Neuauflage unseres Sonderheftes "Wohnen in Frankfurt". Hier finden Sie weitere Nachrichten und Informationen zu diesem Thema.

Twitter Activity