Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wohnen in Frankfurt
Startseite Alle NachrichtenWohnen in Frankfurt
Hochhaus für Büros, Wohnen und Kita
 

Hochhaus für Büros, Wohnen und Kita

0

Magistrat macht Weg frei für Marieninsel-Projekt

Foto: Hochtief/Thomas Müller, Ivan Reimann
Foto: Hochtief/Thomas Müller, Ivan Reimann
An der Taunusanlage soll ein Hochhauskomplex für Büros, freifinanziertes und gefördertes Wohnen sowie eine Kita entstehen. Der Magistrat hat nun die planungsrechtlichen Grundlagen dafür geschaffen.
Nach dem Abriss der Gebäude in der Taunusanlage 9 und 10 soll auf dem Areal "Marieninsel" ein Hochhauskomplex entstehen. In einem städtebaulichen Vertrag hat sich der Investor, die Hochtief Projektentwicklung, dazu verpflichtet, neben Büros auch 10.000 Quadratmeter frei finanzierten und 5000 Quadratmeter geförderten Wohnungsbau zu errichten. Außerdem ist eine Kindertagesstätte mit 1100 Quadratmetern Fläche und einer Freifläche mit 400 Quadratmetern geplant.

Wie die Stadt Frankfurt bekannt gibt, hat der Magistrat der Stadt Frankfurt den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Nummer 913 „Taunusanlage 9 bis 11“ gefasst. Damit werden die planungsrechtlichen Grundlagen für einen Gebäudekomplex auf dem Areal der sogenannten „Marieninsel“ geschaffen. Rechtskraft erlangt der Bebauungsplan nach entsprechendem Beschluss in der Stadtverordnetenversammlung und der Veröffentlichung im Amtsblatt.

Bereits im September 2013 hat Hochtief Projektentwicklung einen Architekturwettbwerb durchgeführt, aus dem der Entwurf der Architekten Thomas Müller, Ivan Reimann aus Berlin als Sieger hervorgegangen ist. Geplant ist ein rund 150 Meter hohes Hochhaus.
 
12. August 2015, 16.05 Uhr
leg
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wohnen in Frankfurt
 
 
Der Deutschlandtrend der zunehmenden Verstädterung macht auch vor Hessen nicht Halt. Laut Prognose werden im Jahr 2040 insbesondere in Frankfurt deutlich mehr Menschen leben. Gegensätzlich verläuft die Entwicklung hingegen im ländlichen Raum. – Weiterlesen >>
Text: ahe / Foto: unsplash/Jan Philipp Thiele
 
 
Geplanter Stadtteil im Nordwesten
4
Neue Entwicklung bei der „Josefstadt“
Der geplante Stadtteil im Nordwesten Frankfurts, der Platz für 30 000 Menschen schaffen sollte, wird wohl in der geplanten Dimension nicht kommen. CDU, SPD und Grüne haben einen gemeinsamen Kriterienkatalog verabschiedet, der eine Bebauung westlich der A5 praktisch ausschließt. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Untersuchungsgebiet in Frankfurt-Nordwest © Stadtplanungsamt Frankfurt
 
 
Die Planungen des viel diskutierten neuen Stadtteils im Nordwesten Frankfurts schreiten voran. Trotz Ungewissheit, ob das Projekt realisiert werden kann, findet am Donnerstag, den 28. November eine Informationsveranstaltung für alle Bürgerinnen und Bürger statt. – Weiterlesen >>
Text: ffm/nre/ez / Foto: Untersuchungsgebiet in Frankfurt-Nordwest © Stadtplanungsamt Frankfurt
 
 
 
Jury wählt Entwurf aus
0
Neuer Park im Schönhof-Viertel
Im Westen Frankfurts entsteht auf dem ehemaligen Siemens-Areal das Schönhof-Viertel. Ein Park soll das grüne Zentrum des neuen Viertels bilden. Die Jury hat nun einen Siegerentwurf gekürt. – Weiterlesen >>
Text: ahe/ffm / Foto: Visualisierung © 3D-Bilderfabrik Köln
 
 
Der neue „Stadtteil der Quartiere“ steht vor dem Aus. Die CDU-Fraktion in der Regionalversammlung Südhessen wird in der kommenden Sitzung einen Antrag einbringen, der eine Bebauung des Areals an der A5 verhindern würde. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: Untersuchungsgebiet in Frankfurt-Nordwest © Stadtplanungsamt Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  39 
 
Wohnen in Frankfurt
Unser Sonderheft "Wohnen in Frankfurt" zeigt, wie man ohne Umwege und versteckte Kosten zur Traumimmobilie kommt. In dieser Rubrik finden Sie weitere Nachrichten und Informationen zu diesem Thema.