Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wohnen in Frankfurt
Startseite Alle NachrichtenWohnen in Frankfurt
Gewinner von Architekturwettbewerb stehen fest
 

Gewinner von Architekturwettbewerb stehen fest

0

Wohnen für Alle im Hilgenfeld

Foto: Duplex Architekten
Foto: Duplex Architekten
„Wohnen für Alle: Neues Frankfurt 2018“ heißt der Architekturpreis des Planungsdezernats Frankfurt, des Deutschen Architekturmuseums und weiteren Partnern. 107 Architekturbüros gingen an den Start, vier der Projekte stehen nun bald zur Realisierung bereit.
Auf einer 14 Hektar großen Fläche im Baugebiet Hilgenfeld am Frankfurter Berg sollen 850 Mietwohnungen entstehen. 40 Prozent der Fläche werden für geförderten Wohnraum zur Verfügung gestellt, von denen wiederum 15 Prozent für gemeinschaftliche und genossenschaftliche Wohnprojekte dienen werden.

Zur Gestaltung von vier Baufeldern wurden Architekturbüros in ganz Europa dazu aufgerufen, ihre bereits realisierten Wohnungsbauprojekte einzureichen, die sie in der Realisierung als bezahlbar aber gleichzeitig hochwertig bezeichnen würden. 107 Architekturbüros mit insgesamt 131 Projekten bewarben sich. Zehn der Projekte wurden vom Planungsdezernat Frankfurt, dem Deutschen Architekturmuseum, der ABG Frankfurt Holding, dem Deutschen Städtetag, der Bundesstiftung Baukultur und der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen ausgewählt und mit einem Preis der Stadt Frankfurt ausgezeichnet.

Nun wurden insgesamt vier der finalen Wettbewerbsbeiträge gekürt. Für die Baufelder 3 und 4 stehen die zu realisierenden Projekte fest, bei den Baufeldern 1 und 2 konnte seitens der Jury bisher keine Entscheidung gefällt werden. Auf dem Baufeld 3 findet der Entwurf von Duplex Architekten AG aus Zürich Platz, auf dem Baufeld 4 der Entwurf der Architekten von Schneider+Schumacher aus Wien und Frankfurt. Überarbeitungsbedarf herrscht für zwei Projekte von Architekten aus den Niederlanden und Frankreich. Diese sollen anschließend auf den zwei übrigen Baufeldern realisiert werden.

Ab dem 12. April werden die Bauprojekte in einer Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum vorgestellt sowie in einem Katalog zusammengefasst.
4. März 2019
jwe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wohnen in Frankfurt
 
 
Römer-Koalition findet keine Einigung
0
Das Stadtentwicklungskonzept ist gescheitert
Seit Jahren wurde daran gearbeitet, nun ist es gescheitert: Das Stadtentwicklungskonzept wird nicht verabschiedet, weil die Römer-Koalition keine Einigung findet. Dafür ausschlaggebend ist der Pfingstberg, an dem die SPD einen neuen Stadtteil bauen will. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: nil
 
 
Wohngarantie für Mieter ab 70
0
Vonovia will ältere Mieter schützen
Deutschlands größter Vermieter Vonovia hat ein neues Geschäftsverständnis formuliert. Darin wird Mieterinnen und Mietern ab 70 Jahren eine Mietgarantie zugesprochen. Die Linke in Frankfurt sieht darin lediglich einen Versuch des Immobilienkonzerns, sein Image aufzuwerten. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Vonovia
 
 
Erste Sitzung des Consiliums „Frankfurt Nordwest“
4
Experten-Gremium für neuen Stadtteil
Am Freitag tagte erstmals das Consilium „Frankfurt Nordwest“. Das Experten-Gremium soll das Stadtplanungsamt bei der Entwicklung des neuen Stadtteils westlich der A5 unterstützen und Hinweise zu Verfahrensfragen geben. – Weiterlesen >>
Text: rom/red / Foto: Untersuchungsgebiet in Frankfurt-Nordwest ©Stadtplanungsamt Frankfurt am Main
 
 
 
Neubauprojekt der WBG
0
Bezahlbares Wohnen im Ostend
Die Wohnbaugesellschaft in Frankfurt eG (WBG) entwickelt ein Quartier am Röderbergweg im Ostend. Nun wurde die Baugenehmigung für 14 neue bezahlbare Wohnungen erteilt. Dort standen bisher Garagen aus den 1950er-Jahren. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Wohnbaugenossenschaft in Frankfurt eG
 
 
Verkaufsstart der Wohnungen des One Forty West
1
Luxuswohnungen an der Senckenberganlage
Wo einst der AfE-Turm der Goethe-Uni stand, wird ein 140 Meter hoher Wohn- und Hotelturm gebaut. Nun hat der Verkauf der Eigentumswohnungen des One Forty Wests begonnen. Für eine 3-Zimmer-Wohnung werden knappe 1,9 Millionen Euro fällig. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Commerz Real
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  36 
 
Wohnen in Frankfurt
Unser Sonderheft "Wohnen in Frankfurt" zeigt, wie man ohne Umwege und versteckte Kosten zur Traumimmobilie kommt. In dieser Rubrik finden Sie weitere Nachrichten und Informationen zu diesem Thema.