Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wohnen in Frankfurt
Startseite Alle NachrichtenWohnen in Frankfurt
Fachtagung zum Thema Grund- und Wohnraumbesitz
 

Fachtagung zum Thema Grund- und Wohnraumbesitz

0

Verpflichtet Eigentum zu bezahlbarem Wohnen?

Foto: Kevin Rupp/Frankfurt UAS
Foto: Kevin Rupp/Frankfurt UAS
Eigentum verpflichtet – am 26.9. findet eine interdisziplinäre Fachtagung an der Frankfurt University of Applied Sciences (FUAS) statt, die sich mit dem Spannungsfeld von Wohneigentum und Gemeineigentum auseinandersetzt.
Grund und Boden sowie bezahlbarer Wohnraum bekommen eine zunehmende Bedeutung – denn gerade in Ballungsgebieten ist vor allem bezahlbarer Wohnraum ein knappes Gut. Die Fachtagung „Eigentum verpflichtet – Boden im Spannungsfeld zwischen Privat- und Gemeineigentum“ an der FUAS setzt sich mit zentralen Fragestellungen rund um dieses Thema auseinander. Verpflichtet Eigentum zu bezahlbarem Wohnen? Diese und viele weitere Fragen werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Praktikerinnen und Praktiker erörtern. Die Veranstaltung richtet sich an in der Grundstückswirtschaft, Architektur, Projektentwicklung und Stadtplanung Wirkende. Natürlich sind auch Studierende und alle anderen Interessierten gerne gesehen. Veranstalter ist das Frankfurter Forschungsinstitut für Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik (FFin) der FUAS.

Für die Fachtagung sind elf Programpunkte vorgesehen: zwei Diskussionen und acht themenbezogene Vorträge. Einer der zentralen Punkte der interdisziplinären Veranstaltung wird das Spannungsfeld zwischen Artikel 14 und 15 des Grundgesetztes sein: In Artikel 14 wird das Privateigentum geregelt, während Artikel 15 das öffentliches Gemeineigentum sowie Gemeinwirtschaft für Grund und Boden regelt. Auch andere Bereiche der Bodenpolitik stehen auf der Agenda: Unter anderem wird es Vorträge zur Mietpreisbreme und zur Grundsteuerreformen geben. Am Ende der Veranstaltung ist eine Abschlussdiskussion mit allen Teilnehmenden vorgesehen.

Über die FUAS

Die Fachtagung wird von der FUAS und ihren Kooperationspartnern veranstaltet. An der FUAS werden 72 Studiengänge mit technischen, wirtschaftlich-rechtlichen und sozialen Schwerpunkten sowie verschiedene Kombinationsmöglichkeiten angeboten. Zudem ist die inter- und transdisziplinäre Forschung eine der größten Spezialgebiete der Universität. Der Universität angeschlossen ist das Frankfurter Forschungsinstitut für Architektur, Bauingenieurwesen und Geomatik (FFin). Die rund 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beschäftigen sich vornehmlich mit der Forschung für Bau und Planung in der Region in und um Frankfurt. „Die umsetzungsorientierte Forschung liefert Ergebnisse für eine ressourcenschonende Planung und Entwicklung von urbanen und ruralen Räumen sowie für eine ästhetisch ansprechende Gestaltung der gebauten Umwelt,“ beschreibt die FFin ihr Tätigkeitsfeld.

>> Fachtagung „Eigentum verpflichtet – Boden im Spannungsfeld zwischen Privat- und Gemeineigentum“, 26.9., Frankfurt University of Applied Sciences, Nibelungenplatz 1
 
4. September 2019, 12.12 Uhr
Ricarda Paul
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wohnen in Frankfurt
 
 
Der neue „Stadtteil der Quartiere“ steht vor dem Aus. Die CDU-Fraktion in der Regionalversammlung Südhessen wird in der kommenden Sitzung einen Antrag einbringen, der eine Bebauung des Areals an der A5 verhindern würde. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: Untersuchungsgebiet in Frankfurt-Nordwest © Stadtplanungsamt Frankfurt
 
 
Die Stadt Frankfurt und die GWH Wohnungsgesellschaft haben sich in einem Kooperationsvertrag auf Maßnahmen geeinigt, mit denen rund 1100 Sozialwohnungen im Ben-Gurion-Ring gesichert werden können. Zusätzlich soll neu gebaut und die Siedlung insgesamt modernisiert werden. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Stadt Frankfurt am Main
 
 
Neuer Stadtteil im Nordwesten
1
Ein Stadtteil in sieben Quartieren
Im Nordwesten Frankfurts sollen mit dem „Neuen Stadtteil der Quartiere“ bis zu 12 000 neue Wohnungen entstehen. Wie genau der neue Stadtteil aussehen soll, haben Planungsdezernent Mike Josef (SPD) und Uli Hellweg, Vorsitzender des Consiliums, vorgestellt. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Untersuchungsgebiet in Frankfurt-Nordwest © Stadtplanungsamt Frankfurt
 
 
 
Furcht vor Abrisslärm
0
Bunkerabriss im Ostend
Wo heute ein ehemaliger Luftschutz-Bunker steht, sollen künftig neue Mietwohnungen entstehen. Anwohnerinnen und Anwohner zeigen sich verärgert über die monatelange Belastung durch Lärm, Schmutz und eingeschränkte Parkplatzmöglichkeiten. – Weiterlesen >>
Text: Sheera Plawner / Foto: Wikimedia Commons/ Karsten Ratzke
 
 
Die angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt wird durch ein neues Phänomen verschärft: Möbliertes Wohnen auf Zeit, meist in Innenstadtnähe, zum stolzen Preis. Entscheidend, ob legal oder illegal gehaust wird, ist, was die Anbietenden tatsächlich beantragt haben. – Weiterlesen >>
Text: Sheera Plawner / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  39 
 
Wohnen in Frankfurt
Unser Sonderheft "Wohnen in Frankfurt" zeigt, wie man ohne Umwege und versteckte Kosten zur Traumimmobilie kommt. In dieser Rubrik finden Sie weitere Nachrichten und Informationen zu diesem Thema.