Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wohnen in Frankfurt
Startseite Alle NachrichtenWohnen in Frankfurt
Entwicklung des Schönhof-Viertels in Bockenheim
 

Entwicklung des Schönhof-Viertels in Bockenheim

0

2000 neue Wohnungen auf dem Siemens-Areal

Foto: Stadt Frankfurt
Foto: Stadt Frankfurt
In Bockenheim sollen südlich der Rödelheimer Landstraße 2000 Wohnungen, mehrere Kitas, eine Schule, ein Nahversorgungszentrum und ein Hotel entstehen. Am vergangenen Freitag wurde das Projekt im Rahmen eines Nachbarschaftsfest vorgestellt.
Auf dem insgesamt 125 000 Quadratmeter großen ehemaligen Siemens-Gelände entsteht das neue Wohnquartier Schönhof-Viertel. Dort entwickeln die beiden Projektpartner Instone Real Estate und die Nassauische Heimstätte/Wohnstadt 2000 Wohnungen, mehrere Kitas, eine Schule, ein Nahversorgungszentrum und ein Hotel. Im Oktober wird mit dem Abriss der Bestandsgebäude begonnen; die im Frühjahr 2020 fertiggestellt werden sollen. Danach beginnt die eigentliche Entwicklung des Geländes; die Fertigstellung ist für das Jahr 2024 geplant.

Eine Besonderheit stellt die Schule da, denn im Schönhof-Viertel wird die erste Hybrid-Grundschule Deutschlands entstehen: In den unteren Etagen befinden sich Klassenzimmer, darüber Wohnungen. Bei den 2000 Wohnungen sei ein Mix aus einem Drittel geförderten Wohnungen (1. und 2. Förderweg), frei finanzierten Mietwohnungen und Eigentumswohnungen geplant, sagte Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD). Er freue sich, dass mit dem Schönhof-Viertel ein bislang für die Stadt verschlossenes Gelände geöffnet werde und einer breiten Bevölkerung zu Gute komme.

Der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen) bezeichnete den Wohnungsbau im Rahmen des Nachbarschaftsfests als Schwerpunkt der hessischen Landesregierung. Damit mehr bezahlbarer Wohnraum entstehe, stelle die Landesregierung in der aktuellen Wahlperiode 2,2 Milliarden Euro zur Verfügung – ein Teil davon komme dem Schönhof-Viertel zugute. Al-Wazir würdigte das Viertel als städtebaulichen Meilenstein für Bockenheim. Der Frankfurter Westen verzeichne seit Jahren einen Bevölkerungszuwachs. Umso wichtiger seien Quartiersentwicklungen wie das Schönhof-Viertel. „Verkehrsgünstig gelegen, mit Kita, Schule und Einzelhandelsflächen sowie viel Grün entsteht hier mitten in Frankfurt ein Wohnquartier für Jung und Alt“, so der Minister.

In der vergangenen Woche wurde ein weiterer Schritt in der Entwicklung des Geländes begangen: Eine Jury vergab die Planungen für das östliche Wohnquartier an die Büros Karl Dudler Architekten aus Frankfurt und Planquadrat Architekten aus Darmstadt. Im Zuge der Bebauung werde es noch weitere Architektenwettbewerbe geben, kündigte Thomas Hain, Leitender Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt an.
 
26. August 2019, 10.55 Uhr
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wohnen in Frankfurt
 
 
Am Donnerstag wurde der Grundstein für ein weiteres Wohnprojekt im Lyoner Quartier in Niederrad gelegt. Mit dem „Stadtwaldblick“ entstehen in dem Viertel bis zum kommenden Sommer 203 weitere Wohnungen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Sabine Antonius/© Nassauische Heimstätte
 
 
Die Bürger für Frankfurt-Fraktion im Römer (BFF), hat am Dienstag Pläne für ein neues Stadtquartier nahe der Deutschen Bundesbank vorgestellt. Bis zu 900 Wohneinheiten könnten entstehen, ein Flächentausch soll zusätzlich die Zukunft von vier Sportvereinen sichern. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Karl Richter Architekten
 
 
Hafenpark Quartier wächst
0
Neuer Büroturm im Ostend
Im Hafenpark Quartier wird ein 60 Meter hoher Büroturm entstehen: Das Frankfurter Architekturbüro Meixner Schlüter Wendt hat den Wettbewerb um das letzte Baufeld gewonnen. Die Fertigstellung ist für 2024/25 geplant. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Meixner Schlüter Wendt
 
 
 
Südlich des Rebstockparks sollen auf dem Gelände des Omnibusbetriebshofs der Frankfurter Verkehrsgesellschaft rund 2000 neue Wohnungen entstehen. Noch aber steht der neue Standort für das Busdepot nicht fest, eine Fläche in Rödelheim steht in Aussicht. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Institut für Stadtbaukunst
 
 
Genossenschaftliches Wohnprojekt
0
Über 50 neue Wohnungen in Niederrad
Der Rohbau nahe der ehemaligen Rennbahn steht: Das Wohnprojekt „BeTrift“ der Genossenschaft Wohngeno eG geht damit in die nächste Bauphase. Anfang 2021 soll das Gebäude, in dem 51 neue Wohnungen entstehen, bezugsfertig sein. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Wohngeno eG
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  40 
 
Wohnen in Frankfurt
Unser Sonderheft "Wohnen in Frankfurt" zeigt, wie man ohne Umwege und versteckte Kosten zur Traumimmobilie kommt. In dieser Rubrik finden Sie weitere Nachrichten und Informationen zu diesem Thema.