Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wohnen in Frankfurt
Startseite Alle NachrichtenWohnen in Frankfurt
Das höchste Wohngebäude Deutschlands
 

Das höchste Wohngebäude Deutschlands

0

„Grand Tower“ ist bezugsfertig

Foto: Roman Gerike/ © Meriag
Foto: Roman Gerike/ © Meriag
Das Wohnhochhaus „Grand Tower“ im Europaviertel ist fertig. Im Juni können die ersten Bewohnerinnen und Bewohner in die insgesamt 413 Eigentumswohnungen des größten Wohngebäude Deutschlands einziehen.
Direkt gegenüber des Skyline Plaza gelegen, wächst seit Februar 2016 der „Grand Tower“, Deutschlands größtes Wohngebäude, in die Höhe. Am Mittwoch gab der Geschäftsführer des Projektentwicklers gsp-Städtebau Jürgen Blankenberg nun bekannt, dass die insgesamt 413 Eigentumswohnungen bezugsfertig sind. Die ersten Bewohnerinnen und Bewohner könnten nun bereits im Juni einziehen.

„Uns freut natürlich sehr, dass wir bei diesem komplexen und umfangreichen Bauvorhaben unseren Zeitplan einhalten konnten. Dies war schwierig, da in den letzten Monaten wegen der Corona-Pandemie deutlich weniger Handwerker auf der Baustelle waren“, so Blankenberg.

Das Gebäude ist 172 Meter hoch und umfasst insgesamt 47 Etagen sowie eine Gesamtwohnfläche von 32 600 Quadratmetern. Von 2-Zimmer-Wohnungen mit 58 Quadratmetern bis zum Penthouse mit bis zu 300 Quadratmetern, sei eine große Bandbreite an Wohnungstypen vorhanden, sagte der Geschäftsführer. Im siebten Stockwerk befindet sich die 1 000 Quadratmeter große „Grand Terrace“ und auf 172 Metern Höhe eine Aussichtsplattform.

Die Kaufpreise pro Quadratmeter betrugen rund 10 000 Euro. Für ein Penthouse lag der Gesamtkaufpreis bei knapp zehn Millionen Euro. Trotz hoher Preise waren bereits zum Jahresbeginn 2018 fast alle Wohnungen verkauft.
 
12. Juni 2020, 13.35 Uhr
jwe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wohnen in Frankfurt
 
 
Am Donnerstag wurde der Grundstein für ein weiteres Wohnprojekt im Lyoner Quartier in Niederrad gelegt. Mit dem „Stadtwaldblick“ entstehen in dem Viertel bis zum kommenden Sommer 203 weitere Wohnungen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Sabine Antonius/© Nassauische Heimstätte
 
 
Die Bürger für Frankfurt-Fraktion im Römer (BFF), hat am Dienstag Pläne für ein neues Stadtquartier nahe der Deutschen Bundesbank vorgestellt. Bis zu 900 Wohneinheiten könnten entstehen, ein Flächentausch soll zusätzlich die Zukunft von vier Sportvereinen sichern. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Karl Richter Architekten
 
 
Hafenpark Quartier wächst
0
Neuer Büroturm im Ostend
Im Hafenpark Quartier wird ein 60 Meter hoher Büroturm entstehen: Das Frankfurter Architekturbüro Meixner Schlüter Wendt hat den Wettbewerb um das letzte Baufeld gewonnen. Die Fertigstellung ist für 2024/25 geplant. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Meixner Schlüter Wendt
 
 
 
Südlich des Rebstockparks sollen auf dem Gelände des Omnibusbetriebshofs der Frankfurter Verkehrsgesellschaft rund 2000 neue Wohnungen entstehen. Noch aber steht der neue Standort für das Busdepot nicht fest, eine Fläche in Rödelheim steht in Aussicht. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Institut für Stadtbaukunst
 
 
Genossenschaftliches Wohnprojekt
0
Über 50 neue Wohnungen in Niederrad
Der Rohbau nahe der ehemaligen Rennbahn steht: Das Wohnprojekt „BeTrift“ der Genossenschaft Wohngeno eG geht damit in die nächste Bauphase. Anfang 2021 soll das Gebäude, in dem 51 neue Wohnungen entstehen, bezugsfertig sein. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Wohngeno eG
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  40 
 
Wohnen in Frankfurt
Unser Sonderheft "Wohnen in Frankfurt" zeigt, wie man ohne Umwege und versteckte Kosten zur Traumimmobilie kommt. In dieser Rubrik finden Sie weitere Nachrichten und Informationen zu diesem Thema.