eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: SIGNA Real Estate
Foto: SIGNA Real Estate

Hauptwache

Neuer Schliff für Sportarena

Die ehemalige Sportarena an der Hauptwache ist seit Jahren geschlossen, im Juni sollen die Abbrucharbeiten beginnen: Geplant ist ein neues Geschäftsgebäude mit Platz für Büros, Einzelhandel und Gastronomie. Auch ein Dachgarten ist vorgesehen.
Seit Februar 2017 ist die ehemalige Sportarena an der Hauptwache geschlossen; seitdem herrscht, bis auf wenige Pop-up-Konzepte, Leerstand in dem Gebäude unmittelbar neben der Katharinenkirche. Entkernt ist es bereits, inzwischen steht auch fest, was dort passieren soll: der Projektentwickler Signa Real Estate realisiert ein neues Geschäftsgebäude mit „markanter Fassadengestaltung“. Bis Ende 2024 sollen dort auf einer Gesamtfläche von mehr als 10 000 Quadratmetern Büros sowie Platz für Einzelhandel und Gastronomie entstehen. Darüber hinaus ist ein 500 Quadratmeter großer Dachgarten geplant.

Die Abrissarbeiten sollen nun in den kommenden Wochen beginnen, der Neubau soll „die Formensprache und Materialität des Umfelds“ aufnehmen, wie es laut Konzept des Architekturbüros Caspar heißt. Durch abgerundete Gebäudeecken und einen leicht verdrehten Baukörper sollen die Blicke auf Katharinenkirche sowie den benachbarten Friedrich-Stoltze-Platz geöffnet werden.

„Die Hauptwache 1 steht in vielfacher Hinsicht für einen identitätsstiftenden urbanen Ort, der Dynamik, Offenheit und Vernetzung miteinander vereint“, so Signa-Vorstand Tobias Sauerbier. Dementsprechend wolle man nun einen Ort schaffen, der „zukunftsorientiertes Arbeiten, Einkaufen mit individuellem Flair und gastronomische Highlights miteinander verbindet“. Gelingen soll das durch Büroflächen auf den ersten fünf Obergeschossen. Im Erdgeschoss sind teilbare Ladeneinheiten für „individuelle Retailkonzepte“ vorgesehen. Gastronomiefläche könnten den Friedrich-Stoltze-Platz beleben. Im zweiten Untergeschoss ist eine Tiefgarage mit Platz für 20 Fahrzeuge und 140 Fahrräder geplant.
 
12. April 2022, 11.27 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Bauen & Wohnen
„ONE“ eröffnet
190 Meter über der Messe
Mit dem „ONE“ wurde am Donnerstag nach vier Jahren Bauzeit ein neues Hochhaus eröffnet. Verteilt auf 190 Metern finden sich ein Hotel, ein Coworking-Bereich sowie eine öffentlich zugängliche Skybar. Mit den Mietern sollen dort nur „grüne“ Mietverträge abgeschlossen werden.
Text: sfk / Foto: CA Immo/Klaus Helbig
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
2. Oktober 2022
Journal Kultur-Tipps
Theater / Literatur
  • Kabale und Liebe
    Staatstheater Mainz | 15.00 Uhr
  • Blues Brothers
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 18.00 Uhr
  • Der süßeste Wahnsinn
    Willy–Brandt–Halle | 16.00 Uhr
Kunst
  • Korallenriff
    Senckenberg, Forschungsinstitut und Naturmuseum | 09.00 Uhr
  • PotzBlitz! Vom Fluch des Pharao bis zur Hate Speech
    Museum für Kommunikation | 10.00 Uhr
  • Das Ende der Rache?
    Jüdisches Museum | 11.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Die Zauberflöte
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Rigoletto
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 18.00 Uhr
  • Junge Talente der Cello Meisterkurse
    Casals Forum | 21.15 Uhr
Kinder
  • Emil und die Detektive
    Papageno-Musiktheater im Palmengarten | 16.00 Uhr
  • Blau
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 15.00 Uhr
  • See You
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
Kinder
  • Emil und die Detektive
    Papageno-Musiktheater im Palmengarten | 16.00 Uhr
  • Blau
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 15.00 Uhr
  • See You
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
und sonst
  • Frankfurter Oktoberfest
    Zeltpalast am Deutsche Bank Park | 10.30 Uhr
  • Das Fürstliche Gartenfest und Feinwerk
    Schloss Fasanerie | 10.00 Uhr
  • Mittelaltermarkt
    Brentanobad | 12.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Ragawerk Record Release Party
    Titania | 20.00 Uhr
  • hr-Bigband
    Casals Forum | 11.00 Uhr
  • Jochen Diestelmeyer
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
Freie Stellen