Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wirtschaft
Startseite Alle NachrichtenWirtschaft
Tourismuszahlen weiter auf Erfolgskurs
 

Tourismuszahlen weiter auf Erfolgskurs

0

Wird die 10-Millionen-Marke bei Übernachtungen geknackt?

Foto: nb
Foto: nb
Durch das Kongress- und Messegeschäft war der Oktober ein guter Monat für das Frankfurter Tourismusgeschäft. Die Frankfurter Tourismus+Congress GmbH hält es deshalb für möglich, dass dieses Jahr noch die 10-Millionen-Marke bei Übernachtungen geknackt wird.
Der Oktober war ein guter Monat für den Frankfurter Tourismus. Dem Kongress- und Messegeschäft war es nämlich zu verdanken, dass mehr als 540 000 Übernachtungsgäste mit insgesamt 914 005 Übernachtungen gezählt werden konnten. Das macht ein Plus von jeweils 9.5 Prozent und 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei sorgte besonders die Buchmesse für eine gute Auslastung der Hotels. Doch auch das Individualgeschäft ließ in diesem Monat nicht nach, denn nach der offiziellen Eröffnung der Altstadt, besonders in den Herbstferien, war in der Hotellerie viel los.

Die Zahl der Übernachtungsgäste betrug von Januar bis Oktober insgesamt 4 962 988. Das macht ein Plus von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Diese Gäste verbrachten 8 541 500 Nächte in Frankfurt, ebenfalls nochmals ein Anstieg von 7,3 Prozent. Hinsichtlich der Übernachtungen behalten der Inlandsmarkt (+6,1 Prozent) und der etwas stärkere Auslandsmarkt (+8,9 Prozent) ihre positive Dynamik bei, denn 45 Prozent der Übernachtungen finden durch ausländische Gäste statt und 55 Prozent stammen aus Deutschland. Die Frankfurter Tourismus+Congress GmbH bezeichnet Frankfurt (TCF) deshalb bezogen auf die Gästeübernachtungen als „internationalste Stadt Deutschlands“. Es wird für möglich gehalten, dass die Stadt am Main in diesem Jahr erstmalig die Zehn-Millionen-Marke bei Übernachtungen überschreiten könnte.

Die durchschnittliche Verweildauer der Gäste ist leicht auf 1,72 Tage gestiegen, die Bettenauslastung liegt stabil bei 51 Prozent, was einer Zimmerauslastung von rund 70 Prozent entspricht. Der größte ausländische Quellmarkt ist nach Angaben der TFC die USA, deren Übernachtungen weiterhin stark wachsen während die großen europäischen Auslandsmärkte wie Spanien, Großbritannien und Italien zweistellig steigen. Auch wichtige Überseemärkte, zu denen Indien, China, Japan und die Arabischen Golfstaaten gehören, entwickeln sich überwiegend positiv. Besonders stark gewachsen sind die südosteuropäischen Märkte: Ungarn, Bulgarien und die Ukraine.
21. Dezember 2018
ms
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
 
 
Investition von einer Viertelmilliarde geplant
0
Lufthansa will 5500 neue Mitarbeiter einstellen
2019 will sich die Lufthansa Group durch neue Mitarbeiter verstärken. Nachdem man im vergangenen Jahr viele Passagiere durch annullierte Flüge aufgrund mangelnden Personals verärgert hatte, will man nun in die Stabilisierung des Unternehmens investieren. – Weiterlesen >>
Text: Karl Linsler / Foto: Fraport
 
 
Verurteilung von Ex-Deutsche-Börse-Chef
0
Nach Insider-Affäre: Carsten Kengeter muss zahlen
Nach illegalen Insidergeschäften musste Ex-Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter vor bereits knapp mehr als einem Jahr seinen Posten räumen. Trotz des von ihm und dem Vorstand eingelegten Widerspruchs, beharrte das Landgericht Frankfurt auf einer Geldbuße. – Weiterlesen >>
Text: Karl Linsler / Foto: Deutsche Börse
 
 
Ferdinand Heide Architekten mit Planung beauftragt
0
Bundesbankzentrale wird erweitert
Das Hauptgebäude der Bundesbank soll saniert werden, zudem werden neue Büroflächen geschaffen. Der Vorstand der Deutschen Bundesbank hat nun Ferdinand Heide Architekten mit der Entwicklung eines Gesamtkonzeptes beauftragt. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Deutsche Bundesbank
 
 
 
Im Fall des umstrittenen Programms der Europäischen Zentralbank (EZB) zum Ankauf von Staatsanleihen hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) ein Urteil gefällt: Die EZB verstoße nicht gegen geltendes Unionsrecht. Der massive Anleihenankauf ist damit zulässig. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Großaufgebot der Polizei in der Taunusanlage: Seit den frühen Morgenstunden am Donnerstag durchsuchen Einsatzkräfte die Geschäftsräume der Deutschen Bank. Es geht um den Vorwurf der Geldwäsche. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  90 

Twitter Activity