Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wirtschaft
Startseite Alle NachrichtenWirtschaft
Tourismuszahlen weiter auf Erfolgskurs
 

Tourismuszahlen weiter auf Erfolgskurs

0

Wird die 10-Millionen-Marke bei Übernachtungen geknackt?

Foto: nb
Foto: nb
Durch das Kongress- und Messegeschäft war der Oktober ein guter Monat für das Frankfurter Tourismusgeschäft. Die Frankfurter Tourismus+Congress GmbH hält es deshalb für möglich, dass dieses Jahr noch die 10-Millionen-Marke bei Übernachtungen geknackt wird.
Der Oktober war ein guter Monat für den Frankfurter Tourismus. Dem Kongress- und Messegeschäft war es nämlich zu verdanken, dass mehr als 540 000 Übernachtungsgäste mit insgesamt 914 005 Übernachtungen gezählt werden konnten. Das macht ein Plus von jeweils 9.5 Prozent und 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei sorgte besonders die Buchmesse für eine gute Auslastung der Hotels. Doch auch das Individualgeschäft ließ in diesem Monat nicht nach, denn nach der offiziellen Eröffnung der Altstadt, besonders in den Herbstferien, war in der Hotellerie viel los.

Die Zahl der Übernachtungsgäste betrug von Januar bis Oktober insgesamt 4 962 988. Das macht ein Plus von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Diese Gäste verbrachten 8 541 500 Nächte in Frankfurt, ebenfalls nochmals ein Anstieg von 7,3 Prozent. Hinsichtlich der Übernachtungen behalten der Inlandsmarkt (+6,1 Prozent) und der etwas stärkere Auslandsmarkt (+8,9 Prozent) ihre positive Dynamik bei, denn 45 Prozent der Übernachtungen finden durch ausländische Gäste statt und 55 Prozent stammen aus Deutschland. Die Frankfurter Tourismus+Congress GmbH bezeichnet Frankfurt (TCF) deshalb bezogen auf die Gästeübernachtungen als „internationalste Stadt Deutschlands“. Es wird für möglich gehalten, dass die Stadt am Main in diesem Jahr erstmalig die Zehn-Millionen-Marke bei Übernachtungen überschreiten könnte.

Die durchschnittliche Verweildauer der Gäste ist leicht auf 1,72 Tage gestiegen, die Bettenauslastung liegt stabil bei 51 Prozent, was einer Zimmerauslastung von rund 70 Prozent entspricht. Der größte ausländische Quellmarkt ist nach Angaben der TFC die USA, deren Übernachtungen weiterhin stark wachsen während die großen europäischen Auslandsmärkte wie Spanien, Großbritannien und Italien zweistellig steigen. Auch wichtige Überseemärkte, zu denen Indien, China, Japan und die Arabischen Golfstaaten gehören, entwickeln sich überwiegend positiv. Besonders stark gewachsen sind die südosteuropäischen Märkte: Ungarn, Bulgarien und die Ukraine.
21. Dezember 2018
ms
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
 
 
Studie zur Frauenquote in Führungspositionen
0
Offenbach: Über 50 Prozent Frauen in Topetagen
Eine Studie der Zeppelin Universität Friedrichshafen untersucht den Anteil an Frauen in Führungspositionen kommunaler Unternehmen. Die Ergebnisse zeigen, dass Frankfurt in einer Sache doch noch von Offenbach lernen kann. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Symbolbild © Pexels
 
 
Kommunaler Finanzreport der Bertelsmann Stiftung
0
Frankfurt hebt den Landesdurchschnitt
Hessens Kommunen schneiden gut ab im aktuellen Kommunalen Finanzreport: Sie haben bundesweit die höchsten Steuereinnahmen pro Kopf und 2018 zum dritten Mal in Folge einen Überschuss erwirtschaftet. Die Wirtschaftsmetropole Frankfurt spielt dabei eine entscheidende Rolle. – Weiterlesen >>
Text: Julia Heßler / Foto: Pixabay
 
 
Ikea startet bundesweiten Rückkauf
0
Zweite Chance für alte Möbel
Ab kommender Woche können gebrauchte Ikea-Möbel, die in gutem Zustand sind, in allen 53 deutschen Einrichtungshäusern der Kette zurückverkauft werden. Das schwedische Einrichtungshaus möchte damit dazu beitragen, die Nutzungsdauer von Möbelstücken zu verlängern. – Weiterlesen >>
Text: Julia Heßler / Foto: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/André Grohe
 
 
 
Kürzungen im Investmentbanking und Aktiengeschäft
0
Deutsche Bank kündigt radikalen Stellenabbau an
Der Vorstand der Deutschen Bank hat am gestrigen Sonntag eine Reihe von Maßnahmen bekanntgegeben, um die Bank schlanker und wirtschaftlicher zu gestalten. Mit der Umstrukturierung geht auch ein massiver Stellenabbau einher. – Weiterlesen >>
Text: Sheera Plawner / Foto: Deutsche Bank
 
 
Gewinner des Frankfurter Gründerpreises
0
Otto ID Solutions freut sich über 12 500 Euro
Vergangenen Montag hat Wirtschaftsdezernent Markus Frank die Preisträger des Frankfurter Gründerpreises 2019 verkündet. Über den ersten Preis durfte sich das Start-up Otto ID Solutions freuen, die digitale Prozesse kontrollieren und optimieren. – Weiterlesen >>
Text: ffm/hes / Foto: Karsten Otto
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  92