Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wirtschaft
Startseite Alle NachrichtenWirtschaft
Sanierung von Condor geht weiter
 

Sanierung von Condor geht weiter

1

Condor wird eigenständig

Foto: Condor
Foto: Condor
Im Schutzschirmverfahren der Fluggesellschaft Condor ist das Hauptverfahren eröffnet worden. Condor war durch die Pleite des Mutterkonzerns Thomas Cook in Schwierigkeiten geraten. Der Flugbetrieb von Condor wird weitergehen.
Condor kann nun ohne den insolventen Reisekonzern Thomas Cook weiterarbeiten: Das Amtsgericht Frankfurt hat zum 1. Dezember das Hauptverfahren im Schutzschirmverfahren der Fluggesellschaft Condor eröffnet. Der Rechtsanwalt Lucas Flöther wurde als Sachwalter bestellt. In dem seit Ende September dauernden Eröffnungsverfahren, dem sogenannten Schutzschirmverfahren, war er bereits als Sachwalter tätig. Aus dem Gutachten Flöthers gehe hervor, dass die angestrebte Sanierung der Condor Aussicht auf Erfolg habe, teilte das Gericht mit. Die Gläubiger hätten einer Fortführung des Geschäftsbetriebs zugestimmt. Das Gericht ordnete zudem die Eigenverwaltung der Fluggesellschaft an. Das Schutzschirmverfahren ist eine Besonderheit des deutschen Insolvenzrechts, das in Fällen mit einer positiven Aussicht auf eine erfolgreiche Restrukturierung von Gericht gewährt werden kann.

Condor war durch die Pleite des Mutterkonzerns Thomas Cook in finanzielle Schieflage geraten. Damit der Flugbetrieb regulär fortgesetzt werden konnte, gab das Land Hessen einen sechsmonatigen Überbrückungskredit von 380 Millionen Euro. Um sich vor möglichen Forderungen der insolventen Konzernmutter Thomas Cook abzusichern und sich aus dem Konzernverbund zu lösen, stellte die Condor Flugdienst GmbH einen Antrag auf Eröffnung eines Schutzschirmverfahrens beim Frankfurter Amtsgericht. „Dieser Schritt ist in der derzeitigen Lage das Beste für unsere Kundinnen und Kunden, unsere Geschäftspartnerinnen und -partner und für uns. Denn wir erlangen so die volle Unabhängigkeit von der Thomas Cook Group und mehr Sicherheit für unsere Zukunft. Es ist ein für uns formal notwendiger und logischer Schritt“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung von Condor, Ralf Teckentrup, damals.
 
3. Dezember 2019, 12.59 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Christian Six Spreen am 4.12.2019, 11:08 Uhr:
D.h. für Reisen nach Mai sollte man lieber erstmal vorsichtig sein beim Buchen von Flugreisen, schätze ich...
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
 
 
Die chinesische Videoplattform TikTok gilt derzeit als die sich am schnellsten verbreitende App weltweit. Das Unternehmen Bytedance, dem TikTok gehört, ist aufgrund von Datenschutzbedenken umstritten. Dennoch bewirbt sich Frankfurt als Standort für eine europäische Zentrale. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Kon Karampelas/Unsplash
 
 
Bilanz zu Corona-Soforthilfen
0
6,6 Milliarden für Hessens Unternehmen
Seit Anfang April hat die Hessische Landesregierung bereits Finanzhilfen in Höhe von 6,6 Milliarden Euro an Unternehmen ausgezahlt. Trotz eines leichten Aufwärtstrends in der Wirtschaft sollen weitere Maßnahmen getroffen werden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
Die Ermittlungen im Cum-Ex-Komplex gehen weiter: Seit Dienstagmorgen werden in Berlin und Frankfurt beim Bundesverband deutscher Banken die Büros durchsucht. Mitarbeitende sind von dem Verfahren jedoch nicht betroffen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
 
Bedingt durch die Covid-19-Pandemie verzeichnet die Flughafenbetreiberin Fraport einen massiven Umsatzeinbruch. Im zweiten Quartal dieses Jahres machte das Unternehmen 182 Millionen Euro Verlust. Infolgedessen will die Fraport bis zu 4000 Stellen streichen. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Fraport AG
 
 
Corona-Krise trifft Airline-Beschäftigte
1
Ryanair schließt Basis am Flughafen Hahn
Die Billigairline Ryanair will zum 1. November ihren Standort am Flughafen Frankfurt-Hahn im Hunsrück aufgeben. Weitere Flughäfen in Deutschland sollen folgen. Rund 170 Pilotinnen und Piloten sollen von den Schließungen betroffen sein. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Piotr Mitelski/Ryanair
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  96