eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © Rocco Forte Hotels
Foto: © Rocco Forte Hotels

Sachsenhausen

Villa Kennedy: Aus nach 16 Jahren

Zum 1. April 2022 schließt die Villa Kennedy in Sachsenhausen ihre Türen. Der Eigentümer Conren Land AG zieht sich komplett aus dem Hotelgeschäft zurück und will das Luxushotel künftig anders nutzen. Auch das Gourmetrestaurant Gusto wird nicht wiedereröffnet.
Die Villa Kennedy schließt. Wie das britische Betreiberunternehmen Rocco Forte Hotels am Dienstag bekannt gab, stellt das bekannte Fünf-Sterne-Hotel in der historischen Villa Speyer auf der Kennedyallee nach 16 Jahren zum 1. April den Betrieb ein. Der Eigentümer der Villa, die Conren Land AG, ziehe sich laut Mitteilung aus dem Hotelgeschäft zurück und wolle das historische Gebäude künftig anders nutzen. Verlässliche Informationen über eine anderweitige Nutzung sind derzeit noch nicht bekannt. In der Pressemitteilung der Rocco Forte Hotels heißt es, Conren Land prüfe derzeit „verschiedene Möglichkeiten zur Revitalisierung des Gebäudes.“ Die Conren Land AG mit Hauptsitz in Frankfurt ist bereits der vierte Eigentümer des schlossartigen Gebäudekomplexes seit der Eröffnung des Hotels im Jahr 2006. Erst im Frühjahr 2021 hat das Unternehmen die Villa für einen zweistelligen Millionenbetrag übernommen.

Die Schließung des Hotels bedeutet auch für das hoteleigene Restaurant Gusto das endgültige Aus. Noch im Dezember informierte die Hotelleitung über die Pläne für die Wiedereröffnung des Gusto, die in 2022 stattfinden sollte. Mit italienisch-japanischer Fusionsküche und dem neuen Küchenchef Christian Michel sollte das Gourmetrestaurant nach langer Pause wieder an den Start gehen. Im vergangenen Dezember hat bereits das Pop-up-Restaurant Go by Steffen Henssler die Villa Kennedy verlassen und ist ins Hotel Hohenzollern Office gezogen. Momentan wird von dort aus das Liefergeschäft betrieben, bis Ende Februar in den Räumlichkeiten im Bahnhofsviertel ein eigenes Sushi Restaurant eröffnen soll.

Eine schwierige Situation birgt die Schließung der Villa Kennedy auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Luxushotels. Es werde versucht, diese auf andere Häuser der Rocco Forte Hotels zu verteilen, erklärt Carolin Becker, Public Relations Director der deutschen Rocco Forte Hotels. In Deutschland betreibt die Hotelgruppe neben der Villa Kennedy das The Charles Hotel in München und das Hotel de Rome in Berlin. Außerdem werde versucht, Beschäftigten, die in Frankfurt bleiben wollen, Stellen bei anderen Hotels zu vermitteln, so Becker. Zudem sei es nicht ausgeschlossen, dass die Hotelgruppe in Frankfurt erneut Fuß fassen wird. Die Stadt werde als möglicher Standort bei der Planung eines neuen Hotels in Deutschland auch künftig berücksichtigt, betont sie. Konkrete Pläne gebe es bisher jedoch noch nicht.
 
26. Januar 2022, 12.34 Uhr
Lisa Veitenhansl
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
Die Innenstadt soll sich verändern. Als Schlüssel dafür sieht der Magistrat mehr Aufenthaltsqualität und ein vielfältigeres Angebot. Mit mehreren, abgestimmten Konzepten und 30 Millionen Euro will er das Stadtzentrum fit für die Zukunft machen.
Text: loe / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen