Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wirtschaft
Startseite Alle NachrichtenWirtschaft
Redaktionsumbau bei Regional-Tageszeitung
 

Redaktionsumbau bei Regional-Tageszeitung

0

Frankfurter Neue Presse sucht erneut Lokalchef

Foto: Mediengruppe Frankfurt
Foto: Mediengruppe Frankfurt
Die Unruhe in der Lokalredaktion der FNP reißt nicht ab. Nach nur wenigen Monaten musste nun der Leiter der Stadtredaktion gehen – nun soll in den eigenen Reihen nach einem Nachfolger gesucht werden.
Herr Tüffers hatte im September vergangenen Jahres die Leitung der Stadtredaktion übernommen. Zuvor war er stellvertretender Chefredakteur beim Solinger Tageblatt und dem Remscheider General-Anzeiger. Damals zeigte sich FNP-Chef Joachim Braun erfreut über den Neuzugang: "Jörn Tüffers ist nicht nur ein meinungsstarker Lokaljournalist, er bringt auch viel Erfahrung in der Newsroom-Steuerung (...) mit", so Braun. Davon werde die FNP profitieren.

Nun heißt es von Seiten des Verlags, man habe sich "im besten beiderseitigen Einvernehmen getrennt". FNP-Chefredakteur Joachim Braun sagt: „Ich habe Jörn Tüffers als kompetenten Kollegen schätzen gelernt, der dank seiner großen Erfahrung und seines kommunikativ guten, offenen Zugangs zu seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseren redaktionellen Veränderungsprozess tatkräftig unterstützt hat. Für seinen weiteren journalistischen wie auch privaten Weg wünsche ich ihm alles Gute.“ Die Stelle als Lokalchef der Frankfurter Neuen Presse sei intern ausgeschrieben worden und soll aus den eigenen redaktionellen Reihen besetzt werden. Über einen Namen ist noch nichts bekannt.

Herr Tüffers hatte den Job von Jörg Hahn übernommen, der im Juni 2017 nach nur wenigen Wochen im Amt wieder hinwarf. Hahn wiederum war auf Boris Tomic gefolgt, der nach über sieben Jahren als Leiter der Stadtredaktion zum Deutschen Fachverlag gewechselt war.

Die Frankfurter Neue Presse befindet sich unter Chefredakteur Joachim Braun und Geschäftsführer Oliver Rohloff in einem Umbauprozess – mehr als eine Million Euro wurde in modernisierte Redaktionsbüros gesteckt, auch die Redaktion und die Struktur der Zeitung wurde verändert; vielen Abonnenten scheint der Umbau indes nicht zu gefallen, es kam zu vielen Kündigungen. Nun kommt als neue Ausgangslage hinzu: Die Zeitung wurde, ebenso wie die Frankfurter Rundschau, verkauft. Dem Verkauf an die Ippen-Gruppe hatte das Kartellamt Anfang März zugestimmt. Was dies für die Redaktionen von Rundschau und FNP bedeutet ist noch unklar.
14. März 2018
Nils Bremer
 
Nils Bremer
Jahrgang 1978, Politologe, seit 2004 beim Journal Frankfurt, seit 2010 Chefredakteur. – Mehr von Nils Bremer >>
Mail schreiben
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
 
 
Über 9000 Quadratmeter angemietet
0
Co-Worker Spaces zieht in den Global Tower
Nachdem der Baustart für den Global Tower gefallen ist, wurde nun den erste Großmietvertrag abgeschlossen. Europas führender Co-Working-Anbieter Spaces wird 2020 mehr als 9000 Quadratmeter in dem Gebäude beziehen. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: GEG German Estate Group AG
 
 
Der Vorstandsvorsitzende Stefan Schulte wird seine Position bis mindestens 2024 bekleiden. Gerade erst wurde der Vertrag des Fraport-Chefs vorzeitig um fünf Jahre verlängert. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Frankfurter Zustelldienst ist pleite
0
Mainversand stellt Betrieb ein
Aus wirtschaftlichen Gründen wird der Frankfurter Zustelldienst Mainversand zum 15. September den Geschäftsbetrieb einstellen. Das Kalkül, der gelben Post die Geschäftskunden abspenstig zu machen, ging wohl nicht auf. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Mainversand
 
 
 
Immer mehr Coworking-Anbieter eröffnen einen Standort in Frankfurt. Kunden dieser Arbeitsplatzvermieter sind unter anderem Start-Up-Unternehmen mit einem unsteten Platzbedarf. Das Geschäftsmodell erfährt eine starke Nachfrage. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Rawpixel/ Unsplash
 
 
Auch wenn der Monat Mai Frankfurt weniger Besucher bescherte als im Vorjahr, so zeichnet sich dennoch ab, dass in den ersten fünf Monaten erneut mehr Touristen in die Stadt kamen als zuvor und sie blieben länger. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: nb
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  88 

Twitter Activity