eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: AdobeStock/Markus Mainka
Foto: AdobeStock/Markus Mainka

Hohe Gebühren

Ryanair verlässt Frankfurter Flughafen

Die irische Fluggesellschaft Ryanair wird ihre Basis am Frankfurter Flughafen schließen; Ende März sollen die letzten Flugzeuge abheben. Als Grund werden die zum neuen Jahr gestiegenen Start- und Landegebühren genannt.
Seit 2017 können Flugreisende im Rhein-Main-Gebiet das Angebot der irischen Fluggesellschaft Ryanair direkt vom Frankfurter Flughafen nutzen. Doch damit soll nun Schluss sein: Die Airline will ihre Basis Ende März aufgeben und ihre fünf noch in Frankfurt stationierten Maschinen auf andere Flughäfen umverteilen. Das hat das Unternehmen am Freitag mitgeteilt.

Grund für den Rückzug seien die erhöhten Start- und Landegebühren am größten Flughafen Deutschlands, diese waren zum Jahreswechsel um 4,3 Prozent erhöht worden. „Wir sind enttäuscht, dass wir die Schließung unserer Basis in Frankfurt am Main für Ende März 2022 ankündigen müssen, aber wir haben keine Alternative auf die Entscheidung des Flughafens zu reagieren“, teilte Ryanair-Manager Jason McGuinness mit. Vonseiten des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport wurde die Kritik zurückgewiesen, wie die Deutsche Presseagentur (dpa) berichtet. Damit würde man „im europäischen Vergleich der Drehkreuze“ weiterhin im niedrigen Bereich liegen.

Die letzten Flüge sollen nun am 31. März stattfinden. Passagiere mit bereits gebuchten Tickets würden in den kommenden Tagen benachrichtigt und erhielten Rückerstattungen, teilte die Airline mit. Dem für Frankfurt zuständigen Personal wolle man alternative Arbeitsplätze „im stark wachsenden Europa-Netz“ anbieten. Zudem werde Frankfurt als Ziel im bislang veröffentlichten Sommerflugplan enthalten bleiben.
 
7. Januar 2022, 12.43 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
Die aktuell stark steigenden Infektionszahlen sorgen erneut für eine Absage der Ambiente, Paper-, Christmas- und Creativeworld im Frühjahr. Ein Ersatztermin für die Messen ist laut Veranstaltern nicht geplant.
Text: ez / Foto: Adobe Stock/EKH-Pictures
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
26. Januar 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Babylon am Main – Die Goldenen Zwanziger in Frankfurt
    Frankfurter Stadtevents | 18.30 Uhr
  • Der Palmengarten und die Stadtgeschichte
    Palmengarten | 18.00 Uhr
  • Frankfurter Naturkunden: Schafe
    Holzhausenschlösschen | 19.30 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Victor/Victoria
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Julius Schepansky und Mathis Kasper Stier
    Kulturzentrum Englische Kirche | 19.00 Uhr
  • Igra
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
Kunst
  • John Cage. Museumcircle
    Zollamt MMK | 10.00 Uhr
  • Slawomir Elsner
    Museum Wiesbaden | 10.00 Uhr
  • Klaus Zylla
    Die Galerie | 09.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mathias Tretter
    Theater Alte Mühle | 20.00 Uhr
  • Wochenend-Affären
    Die Komödie | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims (abgesagt)
    Thalhaus | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Monika Held und Gregor Praml
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
  • Lui Hill
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • HfMDK Jazzfest
    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst | 18.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Monika Held und Gregor Praml
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
  • Wochenend-Affären
    Die Komödie | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims (abgesagt)
    Thalhaus | 20.00 Uhr