Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wirtschaft
Startseite Alle NachrichtenWirtschaft
Angela Merkel war ja schon da ...
 

Angela Merkel war ja schon da ...

0

Messe eröffnet Kongresszentrum Kap Europa

Die Messe Frankfurt setzt längst nicht nur auf das Ausstellungsgeschäft allein, dem wachsenden Kongress- und Tagungsmarkt begegnet das Unternehmen mit dem modernen, nachhaltigen Kap Europa.
Während am Montagabend draußen im strömenden regen die Welt unterzugehen schien, wurde das neue Kongresszentrum der Messe namens „Kap Europa“ in unmittelbarer Nähe von Messeturm und Skyline Plaza zum Leben erweckt. Die Messe Frankfurt hatte zur Eröffnungsfeier geladen und den großen Saal schon mal mittels der neuen Lichttechnik in eine gemütliche Atmosphäre getaucht. Moderatorin Judith Rakers führte durch den Abend und zu den rund 500 Gästen gehörten natürlich auch die im Aufsichtsrat der Messe sitzenden Frankfurter Politiker.

Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt betonte die Bedeutung des Kongressgeschäfts für sein Unternehmen und die Rhein-Main-Region: „Die Messe Frankfurt setzt sich auch im Kongress- und Tagungsgeschäft anspruchsvolle Ziele. Und wir haben diese Ziele in den vergangenen 15 Jahren stets erreicht – und in nicht wenigen Fällen sogar übertroffen. So konnten wir die Zahl der Teilnehmer an Kongressen und Tagungen, die jedes Jahr nach Frankfurt kommen, um über 30 Prozent steigern. Als Kongressstadt wird Frankfurt heute in einem Atemzug mit Wien, Barcelona, Paris oder Berlin genannt. Wir sind eine international bedeutsame Kongressstadt.“ Das vor 18 Jahren eröffnete Congress Center reiche schon lange nicht mehr aus, um dem Markt Rechnung zu tragen. Nun biete das völlig im Kosten- und Zeitplan gebliebene Kap Europa Raum für die unterschiedlichsten Veranstaltungen, von kulturellen Events wie Lesungen und Konzerten über Tagungen und Partys. Vor Kurzem hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel mit 1000 CDU-Delegierten bereits den Europawahlkampf im Kap Europa begonnen, noch deutlich vor der offiziellen Eröffnung.
 
Am Montagabend konnte denn auch Peter Feldmann, als Oberbürgermeister Frankfurts und als Aufsichtsratsvorsitzender der Messe das neue Gebäude würdigen: „Städtebau und Architektur waren zu allen Zeiten der unmittelbare Ausdruck der Stadtkultur. Gleichzeitig sind sie Zeugnis für die politische und wirtschaftliche Bedeutung der Stadt. Mit dem neuen Kongresshaus Kap Europa dokumentieren wir eindrucksvoll, dass Frankfurt ein innovativer, erfolgreicher Messe- und Kongressstandort ist.“
 
Tatsächlich hat die Messe der Stadt einiges zu verdanken, denn die hatte die Genehmigung für das benachbarte Einkaufszentrum nur unter der Auflage erteilt, dass das Kongresshaus nebenan gebaut würde. Parallel wurden beide Gebäude errichtet, das Einkaufszentrum ist aber schon im vergangenen August eröffnet worden.

Mit dem ersten goldzertifizierten nachhaltig betriebenen und gebauten Kongresszentrum weltweit, dem Kap Europa, erweitert die Messe Frankfurt ihr Raumangebot für Kongresse, Tagungen und Events mit bis zu 2.400 Teilnehmern. Auf vier Veranstaltungsebenen bietet es einen Saal für 1.000 Personen, einen teilbaren Saal für 600 Personen sowie zwölf weitere Tagungsräume. Während sich das Congress Center auf dem Messegelände für große Veranstaltungen mit erweitertem Flächenbedarf eignet, bedient das Kap Europa den Bedarf nach Plenarsälen und vielen kleineren Räumen.
27. Mai 2014
Nicole Brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie: Kap Europa
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
 
 
Im Fall des umstrittenen Programms der Europäischen Zentralbank (EZB) zum Ankauf von Staatsanleihen hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) ein Urteil gefällt: Die EZB verstoße nicht gegen geltendes Unionsrecht. Der massive Anleihenankauf ist damit zulässig. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Großaufgebot der Polizei in der Taunusanlage: Seit den frühen Morgenstunden am Donnerstag durchsuchen Einsatzkräfte die Geschäftsräume der Deutschen Bank. Es geht um den Vorwurf der Geldwäsche. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Tourismus in Frankfurt wächst
0
September mit Rekordergebnis
Seit Datenerhebung gab es noch nie so viele Übernachtungen in Frankfurt wie im September 2018. Die Zahlen zeigen auch, dass Frankfurt nicht nur eine geschäftige Pendlerstadt ist, sondern auch als Städtereiseziel immer beliebter wird. – Weiterlesen >>
Text: Karl Linsler / Foto: © Nicole Brevord
 
 
 
In unserer Titelstory des aktuellen JOURNAL FRANKFURT widmen wir uns der Start-up-Szene Frankfurts. Einer der Gründer ist Andreas Schemm, der mit Vreo die Werbe-Möglichkeiten in Computerspielen revolutionieren möchte. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Vreo
 
 
Am vergangenen Montag begann die diesjährige Fair Finance Week. Die Auftaktveranstaltung, welche das Thema der gesamten Woche umreißen sollte, befasste sich mit den Möglichkeiten und Grenzen der Nachhaltigkeit im Finanzwesen. – Weiterlesen >>
Text: Karl Linsler / Foto: @ kal
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  89 

Twitter Activity