Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wirtschaft
Startseite Alle NachrichtenWirtschaft
Amazon-Aktion zur Buchmesse
 

Amazon-Aktion zur Buchmesse

0

Wieso man keine Bücher bei Amazon kaufen sollte

Foto: Westend Verlag
Foto: Westend Verlag
Dass durch Online-Versandhändler wie Amazon Buchhandlungen Kunden verlieren, ist nur wenigen Menschen bewusst. Autor Johannes Bröckers will in seinem neuen Buch darüber aufklären und Kunden zum Kauf in stationären Buchhandlungen motivieren.
Auswählen, klicken, bezahlen – und im besten Fall ist die Bestellung schon am nächsten Tag da. In Zeiten der digitalen Medien blüht das Online-Geschäft, weil alles viel bequemer und einfacher am Bildschirm zu erledigen ist. Besonders in der Buchbranche boomen Online-Versandhändler wie Amazon, die eine breit gefächerte Produktpalette anbieten. Der Kunde bekommt letztendlich ohne Umwege was er will und für die Verlage sowie Autoren bedeutet der Online-Kauf ebenfalls kein finanzieller Verlust. Doch die stationären Buchhändler sind diejenigen, die davon nicht profitieren können, weil sie Kunden verlieren.

Das Buch „Schnauze, Alexa! Ich kaufe nicht bei Amazon“ von Johannes Bröckers, welches am 2. November beim Westend Verlag erscheint, stellt eine streitbare, unterhaltsame Streitschrift gegen die Marktmacht und Machenschaften des Onlinehändlers dar. Schon jetzt können Interessierte auf der Buchmesse in der Halle 3 am Stand A23 mit dem Autor über das Thema diskutieren und sich ein kostenloses E-Book vorbestellen – wenn sie der Bitte nachkommen, zum Erscheinen des Buches mindestens ein Exemplar im Buchhandel zu kaufen. Darüber hinaus werden Aufkleber mit dem Titel „Schnauze, Alexa! Ich kaufe nicht bei Amazon“ verteilt. Die Verantwortlichen wissen zwar, dass Online-Handel nicht vermeidbar ist, doch sie glauben, dass wenn sie als Einzelne nicht anfangen zu handeln, sich an der weiterwachsenden Monopolisierung ebenfalls nichts ändern wird.
9. Oktober 2018
ms
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
 
 
Erster Laden in der Neuen Altstadt schließt wieder
2
Wieso läuft das Geschäft nicht?
Bettina Paul eröffnete vergangenen Sommer in der Neuen Altstadt ein Dessous-Geschäft. Der Laden läuft aber nicht – und Paul muss wieder schließen. Sie ist überzeugt: Der Standort ist schuld an ihrem Misserfolg. – Weiterlesen >>
Text: hei / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Trotz des schwierigen Marktumfeldes kann die Deutsche Bank nach drei verlustreichen Jahren im Gesamtjahr wieder einen Gewinn ausweisen und steht damit besser da als erwartet. Vorstandschef Christian Sewing zeigt sich zufrieden. Der Abbau von Arbeitsplätzen geht weiter. – Weiterlesen >>
Text: Sheera Plawner / Foto: Sheera Plawner
 
 
Investition von einer Viertelmilliarde geplant
0
Lufthansa will 5500 neue Mitarbeiter einstellen
2019 will sich die Lufthansa Group durch neue Mitarbeiter verstärken. Nachdem man im vergangenen Jahr viele Passagiere durch annullierte Flüge aufgrund mangelnden Personals verärgert hatte, will man nun in die Stabilisierung des Unternehmens investieren. – Weiterlesen >>
Text: Karl Linsler / Foto: Fraport
 
 
 
Verurteilung von Ex-Deutsche-Börse-Chef
0
Nach Insider-Affäre: Carsten Kengeter muss zahlen
Nach illegalen Insidergeschäften musste Ex-Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter vor bereits knapp mehr als einem Jahr seinen Posten räumen. Trotz des von ihm und dem Vorstand eingelegten Widerspruchs, beharrte das Landgericht Frankfurt auf einer Geldbuße. – Weiterlesen >>
Text: Karl Linsler / Foto: Deutsche Börse
 
 
Tourismuszahlen weiter auf Erfolgskurs
0
Wird die 10-Millionen-Marke bei Übernachtungen geknackt?
Durch das Kongress- und Messegeschäft war der Oktober ein guter Monat für das Frankfurter Tourismusgeschäft. Die Frankfurter Tourismus+Congress GmbH hält es deshalb für möglich, dass dieses Jahr noch die 10-Millionen-Marke bei Übernachtungen geknackt wird. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: nb
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  90