Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Warnstreik in Frankfurt
 

Warnstreik in Frankfurt

0

Nicht nur U-Bahnen und Trams betroffen

Foto: nb
Foto: nb
Die Gewerkschaft ver.di hat zu Warnstreiks in Hessen aufgerufen. Am Freitag, 13.4. fahren daher keine U-Bahnen und Straßenbahnen in der Mainmetropole. Auch die Städtischen Bühnen und die Müllentsorgung sind vom Streik betroffen.
Wie die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) mitteilte, sind alle neun U-Bahn Linien und zehn Straßenbahn-Linien von dem Streik am Freitag betroffen. Busse, S-Bahnen und Regionalzüge sollen aber planmäßig fahren. Da der S-Bahn-Tunnel wieder geöffnet ist, ist mit weniger Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr zu rechnen als noch vor zwei Wochen. Die VGF informiert telefonisch unter 069 / 24 24 80 24 und auf ihrer Homepage aktuell über die Ausfälle am Freitag.

Schauspiel sagt Vorstellungen ab
Der Warnstreik sorgt auch für Verschiebungen im Spielplan des Schauspiel Frankfurts, da Mitarbeiter der Städtischen Bühnen ebenfalls aufgerufen worden sind, ihre Arbeit am Freitag niederzulegen. So wird etwa die Premiere von "Emilia Galotti" im Schauspielhaus von Freitag auf Samstag, 14.4., verschoben und die Uraufführung von "Der alte Schinken" auf Sonntag, 15.4.. Geplante Aufführungen von "Romeo und Julia" und "Kampf des Negers und der Hunde" entfallen. Das Schauspiel informiert auf seiner Homepage über das Prozedere für bereits gekaufte Eintrittskarten.

Auch Müllentsorgung betroffen
Da voraussichtlich auch die Mitarbeiter der Frankfurter Entsorgung- und Service GmbH (FES) am Freitag streiken werden, müssen Bürger warten, bis ihr Müll abgeholt wird. Wie die FES mitteilte, ist in den Bereichen Hausmüll-, Sperrmüll- und Schadstoffentsorgung mit erheblichen Ausfällen zu rechnen. Gleiches gilt an diesem Tag auch für die Straßenreinigung.
12. April 2018
nic
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Das nördliche Mainufer soll vom Mainfest 2019 an zwischen Untermainbrücke und Alter Brücke autofrei werden, zunächst begrenzt auf ein Jahr. Das Projekt ist ein Versuch, der angeblich ergebnisoffen ist. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: nb
 
 
Radrennen führt zu Einschränkungen
0
Sperrungen und Behinderungen am 1. Mai
Am 1. Mai gehören Frankfurts Straßen traditionell den Radprofis. Autofahrer müssen mit gesperrten Straßen rechnen, auch Busse und Trams sind betroffen. Wer am Feiertag von A nach B kommen möchte, sollte auf S-Bahnen und U-Bahnen ausweichen. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Im einjährigen Probebetrieb sind sechs Polizeibeamte im Schichtdienst für die neue Kontrolleinheit Auto-Poser, Raser und Tuner (KART) im Einsatz. Das Ziel: Mehr Sicherheit und weniger Lärm auf den Straßen. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Unsplash/Asdrubal luna
 
 
 
VGF testet autonomes Fahrzeug
1
Der Bus ohne Fahrer
Er ist leise, hat Platz für zwölf Personen und fährt maximal 40 kmh– das sind die Eckdaten von Cube. Das Besondere: Der Kleinbus kommt ohne Fahrer aus. Am Dienstag startete der Testbetrieb der VGF. Drei Tage lang kann nun jeder mit dem autonomen Bus fahren. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: nic
 
 
Streiks im öffentlichen Dienst
0
Am Dienstag wird am Flughafen gestreikt
Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst gehen in die nächste Runde: Am Dienstag streiken Bedienstete am Frankfurter Flughafen. Am Ende der Woche könnte es erneut zu Streiks im öffentlichen Nahverkehr kommen. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  30 
 
 

Twitter Activity