Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Über den CSD hinaus
 

Über den CSD hinaus

1

Die Ampel für Toleranz und Offenheit bleibt

Foto: Nicole Brevoord
Foto: Nicole Brevoord
Seit drei Jahren rüstet die Stadt Frankfurt pünktlich zum Christopher Street Day die Ampeln an der Konstablerwache um. Ein paar Tage lang weisen dann gleichgeschlechtliche Ampelpärchen den Weg. Ab 21. Juli sollen die Pärchen dauerhaft zu sehen sein.
Bisher rüstete die Stadt Frankfurt die Ampelanlage an der Konstablerwache nur während des Christopher Street Days um. Das soll in diesem Jahr anders sein: Ab dem 21. Juli sollen die gleichgeschlechtlichen Pärchen dauerhaft leuchten. Das geht aus einem Bericht des Magistrats vom 4. Juni hervor, der am Mittwoch in der Sitzung des Verkehrsausschusses vorgestellt wurde. 1500 Euro soll die Umrüstung der Ampeln kosten.

Bereits im Dezember hatten die Fraktionen von CDU, SPD und den Grünen im Römer einen gemeinsamen Antrag gestellt, die gleichgeschlechtlichen Ampelpärchen dauerhaft zu installieren. „Frankfurt ist eine Stadt der Vielfalt, in der sich alle Menschen, unabhängig von Nationalität, Hautfarbe oder der sexuellen Orientierung und Identität wohlfühlen sollen“, heißt es in dem Antrag. Mit den Ampelpärchen soll „ein permanentes Zeichen für Offenheit und Akzeptanz“ gesetzt werden.

Wie der Magistrat mitteilt, entsprechen die Symbole der gleichgeschlechtlichen Ampelpärchen nicht den Vorgaben der Straßenverkehrsordnung und der Richtlinien für Lichtsignalanlagen. Damit die Ampel weiter ein Zeichen für Toleranz und Offenheit setzen darf, fehle noch die Zustimmung der obersten Straßenverkehrsbehörde, dem Verkehrsministerium Hessens. Der Magistrat sei aber zuversichtlich, die nötige Genehmigung zu erhalten.
14. Juni 2018
nic
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
parai ba am 14.6.2018, 13:27 Uhr:
Auch wenn es den Vorgaben der Straßenverkehrsbehörde nicht entsprechen sollte, mir gefällt die Idee der dauerhaften Einrichtung, würde sie aber noch erweitern um Mann/Frau im Rollstuhl sitzend, Rollator schiebend oder am Stock gehend und Kinder (falls das graphisch umsetzbar ist).
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Die Fraktion stellt Antrag für Verkehrsberuhigung
0
Autofreies Bahnhofsviertel
Die Verkehrslage im Bahnhofsviertel ist chaotisch, eine Verkehrsberuhigung wurde bereits häufiger diskutiert – bisher erfolglos. Die FRAKTION (Die PARTEI, Piratenpartei und Freie Wähler) hat nun einen Antrag zur Optimierung der Verkehrssituation im Viertel gestellt. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Journal Frankfurt
 
 
Am Dienstag streiken die Sicherheitskräfte am Frankfurter Flughafen. Es soll zwischen 2 und 20 Uhr zu erheblichen Beeinträchtigungen kommen. Die Fraport bittet Fluggäste, in diesem Zeitraum von einer Anreise zum Flughafen abzusehen. – Weiterlesen >>
Text: tm / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Witterungsbedingte Flugausfälle
0
120 Flüge gestrichen
Das winterliche Wetter wirkt sich auch auf den Flughafen Frankfurt aus: Witterungsbedingt fallen am Freitag 120 geplante Flüge aus. Damit ist jede zehnte Verbindung annulliert worden. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Harald Schröder
 
 
 
Rekordjahr für den Frankfurter Flughafen
0
Nachtflugverbot so häufig missachtet wie noch nie
2018 wurde gegen das Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen 1098-mal verstoßen. Das Land hat wegen Verdachts auf Missbrauch der Bestimmungen seit Frühjahr 160 Verfahren eingeleitet. Staatsminister Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen) fordert eine Erhöhung der Lärmgebühren. – Weiterlesen >>
Text: hei / Foto: Harald Schröder
 
 
Forschungsinstitut wertet finanzielle Vorteile aus
0
Lohnt sich das Pendeln nach Frankfurt?
Das Immobilienforschungsinstitut F + B hat für den Spiegel für 24 deutsche Städte untersucht, ob sich der Umzug ins Umland lohnt. Auf der interaktiven Karte haben wir geprüft, ob und von wo aus sich das Pendeln nach Frankfurt auszahlt. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  37 

Twitter Activity