Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Streckensperrungen in Frankfurt
 

Streckensperrungen in Frankfurt

0

Die Bahn kommt – nicht

Foto: Dirk Ostermeier
Foto: Dirk Ostermeier
Bahnreisende brauchen am Wochenende noch stärkere Nerven als gewöhnlich: Die Bahn sperrt von Freitag auf Samstag den Frankfurter Hauptbahnhof und die Strecke vom Hauptbahnhof zum Flughafen. Außerdem wird die S-Bahn-Station Flughafen Regionalbahnhof für einige Wochen nicht angefahren.
Von Freitagabend bis mindestens Samstagmittag müssen sich Bahnreisende in und um Frankfurt auf massive Behinderungen einstellen. Aufgrund von Software-Updates in den elektronischen Stellwerken wird der Hauptbahnhof an Samstagmorgen, den 26. Oktober, von halb drei bis halb zehn voll gesperrt. Davon betroffen ist auch der S-Bahntunnel. Die S-Bahnen von Norden kommend enden am Westbahnhof, von Westen kommend in Frankfurt-Höchst, von Süden kommend am Südbahnhof und von Osten kommend in Offenbach-Kaiserlei. Damit niemand in Offenbach oder den anderen Endpunkten strandet, plant die Bahn einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zum Hauptbahnhof. U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse sind nicht von den Sperrungen betroffen und fahren wie gewohnt.

Bereits am Freitagabend, den 25. Oktober, um 19.30 Uhr wird die Strecke zwischen Hauptbahnhof und Flughafen Regionalbahnhof gesperrt. Auch hier soll es einen Schienenersatzverkehr geben. Die Sperrung endet am Samstag, den 26. Oktober, um 14.30 Uhr. Die Station Regionalbahnhof am Flughafen wird wegen dem Anschluss der S-Bahnstation Gateway Gardens bis zum 14. Dezember gesperrt bleiben. Die S-Bahnen halten in der Zeit an der Station Flughafen Fernbahnhof.

„Das Software-Update in den Stellwerken ist aufgrund der Arbeiten an verschiedenen Infrastrukturprojekten im Knoten Frankfurt erforderlich: Für den Ausbau des Homburger Damms im Frankfurter Gallus, im Knoten Stadion und für die S-Bahn-Anbindung Gateway Gardens wird neue Leit- und Sicherungstechnik installiert. Damit diese in Betrieb gehen kann, sind die Installation einer neuen Software und eine sicherheitstechnische Prüfung notwendig“, begründet Gerd-Dietrich Bolte, Leiter Großprojekte der DB Netz AG im Regionalbereich Mitte, die Sperrungen. „Wir bündeln alle Arbeiten, um die Auswirkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten. Aus Rücksicht auf den Frankfurt Marathon findet die Sperrung des Frankfurter Hauptbahnhofs deshalb schon in der Nacht von Freitag auf Samstag statt und nicht in der Nacht zum Sonntag.“

Die Bahnreisenden werden dazu aufgerufen, sich vor Reisebeginn über die aktuelle Lage und Fahrtmöglichkeiten zu informieren. Wer alternativ zum Schienenersatzverkehr auf das Angebot des bahneigenen Fahrradverleihs „Call a Bike“ umsteigen möchte, bekommt einen Gutschein über fünf Euro geschenkt. Der Gutscheincode „RMVSBAHN“ kann in der Call a Bike-App eingelöst werden.
 
25. Oktober 2019, 12.17 Uhr
nre
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Das Amt für Straßenbau plant, dem Radverkehr durch die Fortsetzung der Markierung mit roten Streifen mehr Platz auf der Straße einzuräumen. Doch machen die roten Markierungen das Fahrradfahren in unserer Stadt wirklich sicherer? Ein Kommentar. – Weiterlesen >>
Text: Jonas Lohse / Foto: Frankfurter Radentscheid
 
 
Nationaler Radverkehrsplan
0
Fahrradfahren wird akademisch
Drei von sieben Stiftungsprofessuren zum Thema Radverkehr gehen an Hessische Hochschulen und Universitäten. Das gaben das hessische Wissenschafts- und Verkehrsministerium bekannt. Die Professuren werden für fünf Jahre vom Bundesverkehrsministerium gefördert. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Tushar Ranjan Hota/ Unsplash
 
 
Erweiterung Straßenbahnlinie
1
Mit der Tram von Frankfurt nach Bad Vilbel?
Durch die Erweiterung der Straßenbahnlinie 18 könnte in Zukunft eine Straßenbahn die Städte Frankfurt und Bad Vilbel verbinden. Eine Studie soll nun Aufschluss darüber geben, ob sich die Erweiterung lohnt. – Weiterlesen >>
Text: ffm/ez / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
Tausende Strafzettel für Falschparkende sind rechtswidrig, zumindest wenn sie von Leiharbeiterinnen und -arbeitern privater Dienstleister stammen. Das hat am gestrigen Montag das Oberlandesgericht Frankfurt entschieden. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: © Roland Holschneider/dpa
 
 
Die für 2024 geplante Verlängerung der U-Bahn Linie 5 verschiebt sich um mehrere Monate. Grund dafür ist ein Schaden an der Tunnelbohrmaschine. Die Ursache für den Schaden ist momentan noch ungeklärt. – Weiterlesen >>
Text: ffm/ez / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  45