Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Streckensperrungen in Frankfurt
 

Streckensperrungen in Frankfurt

0

Die Bahn kommt – nicht

Foto: Dirk Ostermeier
Foto: Dirk Ostermeier
Bahnreisende brauchen am Wochenende noch stärkere Nerven als gewöhnlich: Die Bahn sperrt von Freitag auf Samstag den Frankfurter Hauptbahnhof und die Strecke vom Hauptbahnhof zum Flughafen. Außerdem wird die S-Bahn-Station Flughafen Regionalbahnhof für einige Wochen nicht angefahren.
Von Freitagabend bis mindestens Samstagmittag müssen sich Bahnreisende in und um Frankfurt auf massive Behinderungen einstellen. Aufgrund von Software-Updates in den elektronischen Stellwerken wird der Hauptbahnhof an Samstagmorgen, den 26. Oktober, von halb drei bis halb zehn voll gesperrt. Davon betroffen ist auch der S-Bahntunnel. Die S-Bahnen von Norden kommend enden am Westbahnhof, von Westen kommend in Frankfurt-Höchst, von Süden kommend am Südbahnhof und von Osten kommend in Offenbach-Kaiserlei. Damit niemand in Offenbach oder den anderen Endpunkten strandet, plant die Bahn einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zum Hauptbahnhof. U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse sind nicht von den Sperrungen betroffen und fahren wie gewohnt.

Bereits am Freitagabend, den 25. Oktober, um 19.30 Uhr wird die Strecke zwischen Hauptbahnhof und Flughafen Regionalbahnhof gesperrt. Auch hier soll es einen Schienenersatzverkehr geben. Die Sperrung endet am Samstag, den 26. Oktober, um 14.30 Uhr. Die Station Regionalbahnhof am Flughafen wird wegen dem Anschluss der S-Bahnstation Gateway Gardens bis zum 14. Dezember gesperrt bleiben. Die S-Bahnen halten in der Zeit an der Station Flughafen Fernbahnhof.

„Das Software-Update in den Stellwerken ist aufgrund der Arbeiten an verschiedenen Infrastrukturprojekten im Knoten Frankfurt erforderlich: Für den Ausbau des Homburger Damms im Frankfurter Gallus, im Knoten Stadion und für die S-Bahn-Anbindung Gateway Gardens wird neue Leit- und Sicherungstechnik installiert. Damit diese in Betrieb gehen kann, sind die Installation einer neuen Software und eine sicherheitstechnische Prüfung notwendig“, begründet Gerd-Dietrich Bolte, Leiter Großprojekte der DB Netz AG im Regionalbereich Mitte, die Sperrungen. „Wir bündeln alle Arbeiten, um die Auswirkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten. Aus Rücksicht auf den Frankfurt Marathon findet die Sperrung des Frankfurter Hauptbahnhofs deshalb schon in der Nacht von Freitag auf Samstag statt und nicht in der Nacht zum Sonntag.“

Die Bahnreisenden werden dazu aufgerufen, sich vor Reisebeginn über die aktuelle Lage und Fahrtmöglichkeiten zu informieren. Wer alternativ zum Schienenersatzverkehr auf das Angebot des bahneigenen Fahrradverleihs „Call a Bike“ umsteigen möchte, bekommt einen Gutschein über fünf Euro geschenkt. Der Gutscheincode „RMVSBAHN“ kann in der Call a Bike-App eingelöst werden.
 
25. Oktober 2019, 12.17 Uhr
nre
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Das Land Hessen und die Stadt Frankfurt haben eine Vereinbarung für die Einhausung der A661 unterschrieben. Die Autobahn soll auf einer ein Kilometer langen Strecke überdeckelt und begrünt werden. Für das Großprojekt, das bis 2030 fertiggestellt werden soll, wirbt die Stadt nun beim Bund um Gelder. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: hes
 
 
Seit gut 100 Tagen ist der Mainkai für den Autoverkehr gesperrt. Insbesondere während des Flohmarktes auf der Sachsenhäuser Seite kommt es zu Verkehrsproblemen. Um diese zu beheben, soll der Markt ab Ende Januar an die nördliche Mainseite verlegt werden. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Herbert Schmoll ist der Initiator der Bürgerinitiative „Sachsenhausen wehrt sich“, die die Aufhebung der Mainufer-Sperrung fordert. Im Interview spricht er über die Zustände Dribbdebach und darüber, warum die heutige Situation nicht mit der Zeil-Sperrung vergleichbar sei. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Innovative Mobilität
0
Flugtaxis für Frankfurt
In fünf bis zehn Jahren könnte es soweit sein, dann sollen die ersten Flugtaxis über Frankfurt fliegen. Kommendes Jahr soll die Testphase beginnen. Doch in anderen Großstädten ist man bereits erheblich weiter. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Fraport AG/Volocopter GmbH
 
 
Bei der Sperrung des nördlichen Mainufers gibt es neue Entwicklungen: SPD und CDU sollen einen Deal ausgehandelt haben, der die sofortige Aufhebung der Sperrung vorsah. Verkehrsdezernent Oesterling soll dies verhindert haben; er würde am liebsten auch das südliche Mainufer sperren. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  43