Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
"Schwarzer Donnerstag" für die VGF
 
"Schwarzer Donnerstag" für die VGF
0
Eine Bahnstörung kommt selten allein
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
Am Donnerstag kam es gleich mehrfach zu Verzögerungen und Ausfällen im Frankfurter Bahnverkehr. Der Grund: Unfälle und entgleiste Bahnen. Schon am frühen Morgen hatte eine entgleiste U-Bahn für Behinderungen im Berufsverkehr gesorgt.
Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) spricht von einem "schwarzen Donnerstag", denn gleich mehrfach wurde der Schienenverkehr durch Unfälle und entgleiste Bahnen gestört.

Nachdem bereits am frühen Morgen eine entgleiste U5 für Ausfälle und Verzögerungen im Berufsverkehr gesorgt hatte, setzte sich die Pechsträhne am Vormittag fort.

Gegen 7.30 Uhr ereignete sich ein Unfall am Güterplatz, durch die Kollision zwischen einem PKW und einer Straßenbahn der Linie 21. Beide Fahrzeuge wiesen anschließend leichte Schäden auf, verletzt wurde niemand.

Kurz vor acht dann die nächste Meldung: Eine Straßenbahn der Linie 11 verunfallte an der Tillystraße in Höchst und sorgte für Verspätung und Umleitungen im Bereich Höchst.

Um 11.33 Uhr entgleiste dann die Linie 21 beim Gleiswechsel an der Uniklinik (Foto). Warum es dazu kam, ist nach Angaben der VGF noch unklar. Glücklicherweise war auch diese Bahn nicht besetzt und es gab keine Verletzten. Die Linien 21 und 15 wurden daraufhin zwischen Stadion und Haardtwaldplatz eingestellt, auf anderen Teilstrecken wurde ein Ersatzverkehr mit Taxen eingerichtet.

Nur wenige Minuten später kollidierte an der Ecke Hohenstaufenstraße/ Friedrich-Ebert-Anlage eine Straßenbahn der Linie 17 mit einem Transporter. Die Strecke musste für knapp 40 Minuten in beiden Richtungen gesperrt werden. Auch hier setzte die VGF zwischen Hauptbahnhof und An der Dammheide auf Taxen als Ersatz.

Mittlerweile sollen die Störungen auf allen Strecken wieder behoben sein, es kann aber noch zu vereinzelten Verspätungen kommen.
9. November 2017
nic
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
RMV-Fahrplanwechsel am 10. Dezember
0
Mehr Fahrten, neue Züge und WLAN
Der Fahrplanwechsel am Sonntag, 10. Dezember, hält für die Fahrgäste im RMV-Gebiet eine große Anzahl an Verbesserungen bereit: S-Bahnen fahren auch nachts bis Limburg oder Wetzlar und einige Züge bekommen WLAN. – Weiterlesen >>
Text: kus / Foto: Christof Mattes
 
 
Nach der Pleite von Air Berlin soll nun Eurowings, die Billigtochter von Lufthansa, die Strecke zwischen Frankfurt und Berlin bedienen. Ab März geht es drei Mal täglich zwischen den beiden Städten hin und zurück. – Weiterlesen >>
Text: tm / Foto: Eurowings
 
 
Viele Pendler mussten sich am Donnerstagmorgen auf eine längere Anfahrt zur Arbeit einstellen. Eine entgleiste U-Bahn der Linie 5 sorgte für zahlreiche Ausfälle und Verspätungen im Berufsverkehr. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: Symbolbild © Bernd Kammerer
 
 
 
Obike verteilt 500 Räder in Frankfurt
0
Mieträder soweit das Auge reicht
Seit Samstag bieten in Frankfurt nun schon vier Unternehmen Räder gegen Gebühr an. Neu hinzugekommen ist das Unternehmen oBike aus Singapur mit 500 Velos. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: obike
 
 
Frankfurt Marathon am Sonntag
0
Änderungen im Nahverkehr
S- und U-Bahnen fahren unbehindert und häufiger am Sonntag. Einschränkungen soll es bei Straßenbahnen und Bussen geben. 25.000 Läufer starten ab 10 Uhr an der Festhalle, wo bis 17 Uhr auch Zielschluss ist. – Weiterlesen >>
Text: kus / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  26 
 
 

Twitter Activity