Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Probeweise Einsatz von E-Taxen
 

Probeweise Einsatz von E-Taxen

0

Die Luft in der Innenstadt soll sauberer werden

Foto: unsplash/ Lexi Ruskell
Foto: unsplash/ Lexi Ruskell
In der Innenstadt sollen zukünftig E-Taxen eingesetzt werden. Bisher fahren lediglich drei der über 1700 Taxen mit Elektromotor. Die Taxivereinigung Frankfurt zeigt sich offen für das Vorhaben, das in den kommenden Wochen getestet werden soll.
Die Luft der Innenstadt soll mithilfe von E-Taxen sauberer werden. Bis zu 50 Taxen ohne Dieselmotor sollen angeschafft werden. Die Stadt plane, diese Anschaffung zu bezuschussen, sagte Ansgar Roese von der Frankfurter Wirtschaftsförderung. Damit die Betriebe die neuen Taxen ausprobieren können, soll in den kommenden Wochen zunächst eines der Taxen mit Elektromotor angeschafft werden. „Die Anschaffung der Taxen soll für die Unternehmer möglichst attraktiv werden", sagte Roese. Beim Projekt „50 E-Taxis für Frankfurt" solle auch der Effekt auf die Luftreinhaltung gemessen werden. Bisher fahren von den insgesamt mehr als 1700 Taxen in der Stadt drei mit Elektromotor: Zwei Tesla und ein Hyundai wurden von zwei Taxi-Unternehmern angeschafft.

Auch die Taxivereinigung Frankfurt begrüßt die Möglichkeit, ein E-Taxi testen zu können, denn dabei lasse sich ausprobieren, ob die E-Mobilität im Alltag einsetzbar sei. Hans-Peter Kratz, Vorsitzender der Vereiningung, äußert sich zu dem Vorhaben positiv: „Es muss sich wirtschaftlich abbilden lassen, dann spricht überhaupt nichts dagegen. Im Gegenteil, wir tragen gerne dazu bei, Emissionen zu reduzieren." Nötig seien allerdings mehr Lademöglichkeiten. Bisher gebe es in der Innenstadt nur eine Schnell-Ladestation, nötig seien sechs bis sieben, so Kratz.
29. April 2019
dpa/ ez
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Römer-Koalition fordert Ausbau des ÖPNV
0
Her mit den U-Bahnen, weg mit dem Autolärm
Die Römer-Koalition fordert die Verlängerung der U-Bahn Linie 4 bis zum Atzelbergplatz im geplanten Ernst-May-Viertel. Für den Stadtverordneten Michael Müller (Die Linke) ist das einer der ersten Schritte in die richtige Richtung. – Weiterlesen >>
Text: Sinem Koyuncu / Foto: nb
 
 
Wasserdampf statt Dieselruß: RMV rüstet Flotte um
1
„Ein Leuchtturmprojekt der Brennstoffzellenmobilität“
Im Taunus ist bald die weltweit größte Brennstoffzellenflotte im Personennahverkehr unterwegs: Zum Fahrplanwechsel 2022/2023 wird die RMV Tochtergesellschaft Fahma 27 emissionsfreie Bahnen auf die Gleise schicken. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: (c)Alstom/Rene Frampe
 
 
Verkehrsdezernent Oesterling zuversichtlich
1
E-Roller als Alternative im Stadtverkehr?
E-Roller werden bald für den Straßenverkehr zugelassen. Am 17. Mai hat der Bundesrat der sogenannten Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) zugestimmt, im Juni soll die Verordnung in Kraft treten. Am Dienstag äußerte sich Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) dazu. – Weiterlesen >>
Text: Julia Heßler / Foto: Pexels
 
 
 
Einjährige Probephase beginnt im August
1
Das nördliche Mainufer wird autofrei
In diesem Sommer kommt der autofreie Mainkai: Ab dem 2. August wird das nördliche Mainufer zwischen Alter Brücke und Untermainbrücke für Autofahrer gesperrt sein. Zunächst allerdings nur für ein Jahr, dann soll über eine dauerhafte Sperrung entschieden werden. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: red
 
 
Pläne zur Vermeidung des Diesel-Fahrverbotes
0
Hessens Umweltministerin Priska Hinz setzt Frankfurt Ultimatum
Für Frankfurt gibt es seit kurzem Druck von oben: Hessens Umweltministerin Priska Hinz fordert die Stadt dazu auf, ihre Pläne zur Vermeidung von Fahrverboten bis Ende Juni vorzulegen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  39