Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Neue Aufzüge für U-Bahn-Haltestelle
 

Neue Aufzüge für U-Bahn-Haltestelle

0

Station Miquel-/Adickesallee ist barrierefrei

Foto: leg
Foto: leg
Die U-Bahn-Station Miquel-/Adickesallee hat drei neue Aufzüge bekommen. Damit ist die Haltestelle barrierefrei erreichbar. Ein vierter Aufzug soll im Herbst fertig werden. Nicht fertig sind noch Beleuchtung und Brandschutz.
Verkehrsdezernent Stefan Majer (Grüne) und VGF-Chef Michael Budig haben am Mittwoch drei Aufzüge an der U-Bahn-Straion Miquel-/Adickesallee eröffnet. Damit ist die Haltestelle barrierefrei, wie etwa für Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwagen oder Reisende mit schwerem Gepäck. Anderthalb Jahre hat der Umbau gedauert und 5,44 Millionen Euro gekostet; 33 Prozent hat die Stadt bezahlt, den Rest teilen sich Land und Bund. Ein vierter Aufzug ist noch im Bau und soll im Herbst fertiggestellt werden. Es ist geplant, bis Ende des Jahres die Deckenbeleuchtung zu erneuern und bis Mitte 2016 den Brandschutz zu verbessern.

Bis zum Jahr 2022 will die Stadt Frankfurt den öffentlichen Personennahverkehr barrierefrei machen. Allerdings gibt es nur bis 2019 Geld von Land und Bund im Rahmen des Gemeindefinanzierungsgesetzes. Ohne diese Mittel ist jeder Umbau drei Mal so teuer für die Kommune. Als nächstes werden im Herbst die Aufzüge an der Station Schweizer Platz freigegeben. Für die verbliebenen Stationen Westend und Eschenheimer Tor laufen die Planungen. Ingesamt gibt es 30 U-Bahnstationen. Allein die Investition in den Brandschutz beläuft sich auf insgesamt rund 30 Millionen Euro, so Budig.
 
23. Juli 2015, 08.00 Uhr
leg
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Demonstrationen am Wochenende
1
Mainkai: Sperrung oder Öffnung?
Am 31. August endet die Testphase für den autofreien Mainkai, die Diskussionen laufen jedoch weiter. Am Wochenende sind mehrere Demonstrationen geplant: Die SPD setzt sich für eine dauerhafte Sperrung ein, eine Initiative fordert wiederum die Öffnung der Strecke. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Symbolische Besetzung: Mainkai für Alle
0
Der Mainkai soll autofrei bleiben
Ab dem 1. September sollen am bislang gesperrten Mainkai wieder Autos fahren dürfen. Die Initiative Mainkai für Alle wehrt sich gegen dieses Vorhaben und ruft alle Frankfurterinnen und Frankfurter zu einer symbolischen Besetzung des betroffenen Abschnitts auf. – Weiterlesen >>
Text: rom/red / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Viergleisiger Streckenausbau
2
S6-Ausbau: Erste Teilstrecke fertigstellt
Der viergleisige Ausbau der Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Bad Vilbel schreitet voran: Am Montag können die ersten 2,5 Kilometer in Betrieb genommen werden. Die finale Strecke soll Ende 2023 fertig gestellt werden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Deutsche Bahn AG / Uwe Miethe
 
 
 
Abgasmessungen des Umweltbundesamts
0
Frankfurt testet Abgasmesstechnologie
Abgase mit Infrarotlicht messen: Ab dem 15. August werden Tests an mehreren Straßen in Frankfurt durch das Umweltbundesamt durchgeführt. Diese sollen dabei helfen, die realen Emissionen von Fahrzeugen zu erfassen. Auch Autokennzeichen werden aufgenommen. – Weiterlesen >>
Text: ffm/jwe / Foto: Peter Mock/ © ICCT International Council on Clean Transportation Europe
 
 
Aufgrund der voranschreitenden Arbeiten zum zweigleisigen Ausbau des Homburger Damms werden ab Freitag, den 24. Juli Streckenabschnitte für den Zugverkehr gesperrt. Betroffen ist die Strecke zwischen Frankfurt-Höchst und Mainzer Landstraße. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Deutsche Bank AG
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  47