Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Gute Neuigkeiten für Nachtschwärmer
 

Gute Neuigkeiten für Nachtschwärmer

0

Frankfurt führt flächendeckenden Nachtverkehr ein

Foto: traffiQ
Foto: traffiQ
Frankfurt baut seinen Nachtverkehr aus: Mit dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember werden jeweils vier U-Bahn- und Straßenbahnlinien sowie 15 Buslinien in den Nächten vor Samstagen, Sonntagen und Feiertagen nachts fahren.
Seit vergangenem Jahr fahren viele S-Bahnen und einige U-Bahnen durchgängig durch die Wochenendnächte. Nun weiten traffiq und der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) das Angebot aus: Ab dem 14. Dezember werden zusätzlich jeweils vier U-Bahn- und Straßenbahnlinien sowie 15 Busse nachts fahren.

„Der städtische Nachtverkehr in Frankfurt vervollständigt endlich das Nachtfahrangebot im S-Bahn- und Regionalzugnetz. Damit bringen wir Nachtschwärmer an den Wochenenden rund um die Uhr und flächendeckend in die Frankfurter Stadtteile und raus in die Region“, sagte Frankfurts Oberbürgermeister und RMV-Aufsichtsratsvorsitzender Peter Feldmann (SPD). Auch Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) freute sich: „Ab Dezember können Frankfurt und die Rhein-Main-Region einen der attraktivsten Nachtverkehre in Deutschland bieten. Zusammen mit dem neuen Nachtangebot auf den S-Bahn-Linien des Rhein-Main-Verkehrsverbundes schließt Frankfurt damit zu den internationalen Metropolen auf.“

Die U-Bahn-Linien U4 (Bockenheimer Warte – Seckbacher Landstraße), U5 (Hauptbahnhof – Preungesheim), U7 (Heerstraße – Enkheim) und U8 (Südbahnhof –Nieder-Eschbach) werden künftig nachts im 30-Minuten-Takt verkehren. Das gilt ebenso für die Straßenbahnlinien 11 (Höchst – Fechenheim), 12 (Schwanheim – Konstablerwache), 16 (Ginnheim – Offenbach Stadtgrenze) und 18 (Konstablerwache – Gravensteiner Platz). Die Busse sind zudem mindestens stündlich unterwegs. Unter der Woche wird der Nachtbusverkehr ab der Konstablerwache wie gewohnt weitergeführt

Ab dem 9. Dezember treten zahlreiche Neuerungen und Fahrplanänderungen in Kraft. Die Highlights neben dem erweiterten Nachtverkehr sind die Verbesserung des Straßenbahnangebots ins Gallus und die erste hessische Buslinie, die komplett mit Elektrobussen betrieben wird. Alle Fahrplanänderungen finden Sie auf der Seite des RMV unter www.rmv.de
7. Dezember 2018
Helen Schindler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Taxiunternehmen äußern sich skeptisch
1
Wiedereinführung von Uber sorgt für Unmut
Seit Mittwoch fahren wieder Fahrzeuge für Uber durch Frankfurt. Diesmal mit einem neuen Geschäftsmodell, im Zentrum steht eine enge Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen. Frankfurter Taxiunternehmen sehen den neuen Dienst von Uber trotzdem skeptisch. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Nicole Breevord
 
 
Mobilität in Frankfurt
2
Uber wieder aktiv in Frankfurt
Das Fahrdienstleistungsunternehmen Uber wurde in vielen EU-Staaten gerichtlich verboten. Seit heute wagt man einen neuen Versuch in Frankfurt: in enger Zusammenarbeit mit lokalen Taxiunternehmen und professionellen Chauffeuren soll das Geschäftsmodell wiederbelebt werden. – Weiterlesen >>
Text: Karl Linsler / Foto: Uber
 
 
Der Bund stockt Investitionen für saubere Luft auf
0
Peter Feldmann begrüßt Entscheidung des Dieselgipfels
Rund zwei Milliarden Euro, und damit rund eine Milliarde mehr als ursprünglich geplant, wird der Bund in das Sofortprogramm investieren, das die Luft in deutschen Großstädten verbessern soll. Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann befürwortet die Erhöhung, sieht aber weiter die Automobilindustrie in der Pflicht, zu handeln. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
Bunt und emissionsfrei in die Zukunft
0
Frankfurt stellt Elektrobusse vor
Als erste hessische Stadt stellt Frankfurt eine Buslinie komplett auf den elektrischen Betrieb um. Ab 9. Dezember werden die knallbunten Elektrobusse auf der Linie 75 unterwegs sein. Es soll nur ein Schritt auf dem Weg zur Mobilität der Zukunft sein. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Nicole Nadine Seliger
 
 
Für 365 Euro durch Hessen fahren
0
Das Schülerticket soll auch für Senioren kommen
Etwa 400.000 hessische Kinder und Jugendliche nutzen bereits das Schülerticket, die Landesregierung möchte nun die Zielgruppe erweitern. Mit einem Seniorenticket sollen auch Menschen ab 65 Jahren für 365 Euro im Jahr durch Hessen fahren können. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © kus
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  36 

Twitter Activity