Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Gemeinsame Aktion von VGF und book-n-drive
 

Gemeinsame Aktion von VGF und book-n-drive

0

Experiment #Autofasten

Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) und der Carsharing-Anbieter book-n-drive veranstalten gemeinsam eine Aktion zugunsten der Umwelt: Während der Fastenzeit geben Teilnehmer ihren Autoschlüssel ab – und können dafür kostenlos den ÖPNV und Carsharing-Angebote nutzen.
Von 6. März bis 18. April ist wieder Fastenzeit. Daran beteiligen sich immer mehr Menschen in Deutschland, auch ohne religiösen Hintergrund. Viele verzichten in der Zeit freiwillig auf Süßigkeiten, Alkohol oder Zigaretten. Doch warum nicht mal auf das eigene Auto verzichten? Brauche ich wirklich ein eigenes Auto? Wie verändert sich mein Alltag, wenn ich auf mein Auto verzichte und dabei für sechs Wochen auf Fahrrad, Fuß, ÖPNV und Carsharing umsteige? Das haben sich der Carsharing-Dienst book-n-drive und die VGF gefragt – und deshalb eine besondere Aktion ins Leben gerufen: das Experiment #Autofasten. Es werden vier Teilnehmer ausgesucht, die ihr Mobilitätsverhalten probeweise sechs Wochen lang umstellen. Zu Beginn der Fastenzeit geben sie ihren Autoschlüssel ab und bekommen im Gegenzug kostenlos ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, der die gewohnten Strecken abdeckt, sowie ein 250-Euro-Fahrtguthaben für book-n-drive. Während der Fastenzeit sollen die Teilnehmer ihre Erfahrungen ein Mal pro Woche in Text, Bild oder Video auf den Social-Media-Kanälen teilen. Vielleicht regt das ja den ein oder anderen ebenfalls dazu an, das Auto öfter mal stehen zu lassen.
 
26. Februar 2019, 09.17 Uhr
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Neuer Nahverkehrsplan 2025+
0
Längere Züge, kürzere Wartezeiten
Der städtische Nahverkehr soll an die Anforderungen der stetig wachsenden Stadt angepasst werden. Nun liegt ein Entwurf des neuen Nahverkehrsplans vor. Er verspricht längere Züge und kürzere Wartezeiten sowie den Ausbau der Barrierefreiheit. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Am 27. Mai war die U1 gegen einen Prellbock an der U-Bahn-Station Ginnheim gefahren. Die Haltestelle blieb seitdem für den U-Bahn-Verkehr gesperrt. Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt teilte nun mit, dass sich die Reparaturen an der Oberleitung weiter verzögern. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Feuerwehr Frankfurt
 
 
Bis zum Jahr 2024 will das Land Hessen 244 Millionen Euro in seine Fuß- und Radwege investieren; zusätzlich soll eine eigene Task Force gegründet werden. Das teilte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Montag mit und setzt dabei auf die Kooperation mit den Kommunen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
 
Verkehrsstatistik Hessen 2020
0
Weniger Unfälle auf Hessens Straßen
Im März sank die Zahl der Verkehrsunfälle auf den hessischen Straßen um 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahl der Todesopfer blieb jedoch gleich. Das hat das Landesamt für Statistik am Dienstag mitgeteilt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
Neues Nahverkehrskonzept
0
Mit dem Bus durch die Nacht
Die Stadt Frankfurt will den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs vorantreiben: Metro- und Expressbusse sollen für eine Angleichung des Tag- und Nachtverkehrs sorgen. Das Konzept soll im Dezember in Kraft treten. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © traffiQ
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  46