Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Etwas weniger Fracht im Mai
 

Etwas weniger Fracht im Mai

0

Fraport vermeldet Passagierzuwächse

Foto: Nicole Brevoord
Foto: Nicole Brevoord
Der Flughafenbetreiber Fraport hat die aktuellen Verkehrszahlen für Mai bekanntgegeben: Die Zahl der Passagiere ist um 9,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, nicht ganz so gut lief es bei Cargo.
Die Politik der Fraport, den Frankfurter Flughafen für Lowcostcarrier zu öffnen, scheint sich auszuzahlen. Zumindest belegen die aktuellen Verkehrszahlen einen starken Anstieg beim Passagieraufkommen für den Monat Mai. Insgesamt zählte der Frankfurter Flughafen im abgelaufenen Monat 6,1 Millionen Fluggäste, was einem Anstieg von 9,5 Prozent verglichen mit dem Vorjahr entspricht. Günstig sei hinzugekommen, dass die Feier- und Brückentage günstig gelegen und die Pfingstferien in einigen Bundesländern früh begonnen hätten. Zusammen mit den zusätzlich angebotenen Kapazitäten im Europaverkehr habe das den Anstieg begünstigt, heißt es bei Fraport. Insgesamt liegt der Zuwachs, kumuliert über die Monate Januar bis Mai, bei 8,9 Prozent.

Ganz leicht rückläufig hingegen ist das Cargo-Aufkommen im Mai gewesen: Es wurden 184.555 Tonnen umgeschlagen, ein Minus von um die 1,1 Prozent. Mit etwa 2,8 Millionen Tonnen stieg die Summe der Höchststartgewichte um 6 Prozent an. Die Zahl der Flugbewegungen hat sich um 9 Prozent auf 45.708 Starts und Landungen erhöht.

Bei den Flughäfen im Ausland, an denen das Frankfurter Unternehmen beteiligt ist, vermeldet Fraport durchweg positive Entwicklungen.
13. Juni 2018
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Römer-Koalition fordert Ausbau des ÖPNV
0
Her mit den U-Bahnen, weg mit dem Autolärm
Die Römer-Koalition fordert die Verlängerung der U-Bahn Linie 4 bis zum Atzelbergplatz im geplanten Ernst-May-Viertel. Für den Stadtverordneten Michael Müller (Die Linke) ist das einer der ersten Schritte in die richtige Richtung. – Weiterlesen >>
Text: Sinem Koyuncu / Foto: nb
 
 
Wasserdampf statt Dieselruß: RMV rüstet Flotte um
1
„Ein Leuchtturmprojekt der Brennstoffzellenmobilität“
Im Taunus ist bald die weltweit größte Brennstoffzellenflotte im Personennahverkehr unterwegs: Zum Fahrplanwechsel 2022/2023 wird die RMV Tochtergesellschaft Fahma 27 emissionsfreie Bahnen auf die Gleise schicken. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: (c)Alstom/Rene Frampe
 
 
Verkehrsdezernent Oesterling zuversichtlich
1
E-Roller als Alternative im Stadtverkehr?
E-Roller werden bald für den Straßenverkehr zugelassen. Am 17. Mai hat der Bundesrat der sogenannten Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) zugestimmt, im Juni soll die Verordnung in Kraft treten. Am Dienstag äußerte sich Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) dazu. – Weiterlesen >>
Text: Julia Heßler / Foto: Pexels
 
 
 
Einjährige Probephase beginnt im August
2
Das nördliche Mainufer wird autofrei
In diesem Sommer kommt der autofreie Mainkai: Ab dem 2. August wird das nördliche Mainufer zwischen Alter Brücke und Untermainbrücke für Autofahrer gesperrt sein. Zunächst allerdings nur für ein Jahr, dann soll über eine dauerhafte Sperrung entschieden werden. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: red
 
 
Pläne zur Vermeidung des Diesel-Fahrverbotes
0
Hessens Umweltministerin Priska Hinz setzt Frankfurt Ultimatum
Für Frankfurt gibt es seit kurzem Druck von oben: Hessens Umweltministerin Priska Hinz fordert die Stadt dazu auf, ihre Pläne zur Vermeidung von Fahrverboten bis Ende Juni vorzulegen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  39