eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: 2018 diente noch die Klassikstadt als Location für Messe © Made in FFM
Foto: 2018 diente noch die Klassikstadt als Location für Messe © Made in FFM

Made in FFM

Postkartenhalter aus Weihnachtsbäumen und Apfel-Gin

Mit rund 80 Ausstellern präsentiert die Messe „Made in FFM“ in diesem Jahr wieder Produkte aus der Region. Nach der coronabedingten Pause zieht sie dabei in zentralere Örtlichkeiten und findet erstmals im Palais Frankfurt statt.
„Handgemacht, innovativ, genussvoll“ ist das diesjährige Motto der am kommenden Wochenende stattfindenden Messe „Made in FFM“ im Palais Frankfurt. Rund 80 Austeller präsentieren am 16. und 17. Oktober ihre Produkte rund um die Themen Upcycling, Zero Waste, Smart Living, Digital Services, Slowfashion und -Food. Das Besondere dabei: Alle Aussteller kommen aus der Region. Ob selbst designte Grußkarten, feinste Tuchwaren, handgefertigte Schmuckstücke sowie Upcycling-Unikate, oder natürliche Pflegeprodukte – das Sortiment ist dabei vielfältig.

Otterkind Design bietet beispielsweise Kunstdrucke sowie Karten aus umweltfreundlichem Graspapier und Recyclingpapier, nachhaltige Bilderrahmen aus Bambus und Postkartenhalter aus alten Weihnachtsbäumen. Handgefertigte, nachhaltige Taschen und Teppiche aus recyceltem T-Shirt-Garn stellt Christina Styber mit ihrer Marke „Bagsandcarpetsstybi“ aus Schwalbach vor.

Im Bereich „Food/Feinkost“ sind unter anderem „eightfingerfood“ dabei, die saisonales und regionales Obst und Gemüse nach osteuropäischer Art einlegen. Süße Leckereien in Form von New York-style Cookies gibt es bei Aunty Namthz. Bembel Gin präsentieren ihren Apfel-Gin und bei „Pomp Klassik Cuvée“ können Messegäste einen Mix aus Sekt und Apfelwein kosten.

>> Informationen zu allen weiteren Ausstellern sowie zu den Tickets finden Sie unter www.madeinffm.de. Der Eintrittspreis beträgt acht Euro pro Person im Vorverkauf und zehn Euro an der Abendkasse. Studierende und Schüler:innen erhalten auf Anfrage mit entsprechendem Nachweis ein Ticket zum ermäßigten Preis von fünf Euro. Die Messe findet am Samstag, 16.10., von 12 Uhr bis 20 Uhr und am Sonntag, 17.10., von 11 Uhr bis 18 Uhr statt.
 
11. Oktober 2021, 12.47 Uhr
ez
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Stil
Marché de Nuit
Nächtliches Shoppen im Zoo
Am 9. Oktober findet erneut der sogenannte Marché de Nuit im Zoo Gesellschaftshaus statt. Dabei haben Ausstellerinnen und Aussteller die Möglichkeit, bis Mitternacht ihre Produkte auf mehr als 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche und auf zwei Ebenen zu präsentieren.
Text: mad / Foto: Frankfurter Stadtevents
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
26. Oktober 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Exil. Erfahrung und Zeugnis
    Deutsches Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek | 10.00 Uhr
  • Von der Zerstörung zum Wiederaufbau des Frankfurter Goethe-Hauses 1944 - 1951
    Frankfurter Goethe-Haus | 10.00 Uhr
  • Masel und Broche
    Museum Judengasse | 10.00 Uhr
Kinder
  • Hallo Halolo
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
  • Oper für Kinder
    Oper Frankfurt | 16.00 Uhr
  • Kinderbibliothek der Frankfurter Bürgerstiftung
    Holzhausenschlösschen | 15.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Ikarus
    Staatstheater Mainz | 10.00 Uhr
  • Petra Gehring und Thomas Macho
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Westwall
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Philipp Groppers Philm
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • Dota Kehr und Jan Rohrbach
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • Schmackes Quartett
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Ensemble Modern
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Rai National Symphony Orchestra
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Peter Mattei und David Fray
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr