eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: 2018 diente noch die Klassikstadt als Location für Messe © Made in FFM
Foto: 2018 diente noch die Klassikstadt als Location für Messe © Made in FFM

Made in FFM

Postkartenhalter aus Weihnachtsbäumen und Apfel-Gin

Mit rund 80 Ausstellern präsentiert die Messe „Made in FFM“ in diesem Jahr wieder Produkte aus der Region. Nach der coronabedingten Pause zieht sie dabei in zentralere Örtlichkeiten und findet erstmals im Palais Frankfurt statt.
„Handgemacht, innovativ, genussvoll“ ist das diesjährige Motto der am kommenden Wochenende stattfindenden Messe „Made in FFM“ im Palais Frankfurt. Rund 80 Austeller präsentieren am 16. und 17. Oktober ihre Produkte rund um die Themen Upcycling, Zero Waste, Smart Living, Digital Services, Slowfashion und -Food. Das Besondere dabei: Alle Aussteller kommen aus der Region. Ob selbst designte Grußkarten, feinste Tuchwaren, handgefertigte Schmuckstücke sowie Upcycling-Unikate, oder natürliche Pflegeprodukte – das Sortiment ist dabei vielfältig.

Otterkind Design bietet beispielsweise Kunstdrucke sowie Karten aus umweltfreundlichem Graspapier und Recyclingpapier, nachhaltige Bilderrahmen aus Bambus und Postkartenhalter aus alten Weihnachtsbäumen. Handgefertigte, nachhaltige Taschen und Teppiche aus recyceltem T-Shirt-Garn stellt Christina Styber mit ihrer Marke „Bagsandcarpetsstybi“ aus Schwalbach vor.

Im Bereich „Food/Feinkost“ sind unter anderem „eightfingerfood“ dabei, die saisonales und regionales Obst und Gemüse nach osteuropäischer Art einlegen. Süße Leckereien in Form von New York-style Cookies gibt es bei Aunty Namthz. Bembel Gin präsentieren ihren Apfel-Gin und bei „Pomp Klassik Cuvée“ können Messegäste einen Mix aus Sekt und Apfelwein kosten.

>> Informationen zu allen weiteren Ausstellern sowie zu den Tickets finden Sie unter www.madeinffm.de. Der Eintrittspreis beträgt acht Euro pro Person im Vorverkauf und zehn Euro an der Abendkasse. Studierende und Schüler:innen erhalten auf Anfrage mit entsprechendem Nachweis ein Ticket zum ermäßigten Preis von fünf Euro. Die Messe findet am Samstag, 16.10., von 12 Uhr bis 20 Uhr und am Sonntag, 17.10., von 11 Uhr bis 18 Uhr statt.
 
11. Oktober 2021, 12.47 Uhr
ez
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Shopping-News
Im Neonyt Lab können Besuchende von Freitag bis Sonntag zahlreiche nachhaltige Modelabels und Designer kennenlernen, shoppen, an Workshops und Vorträgen teilnehmen und sich fortbilden. Interessierte sollen zudem die Möglichkeit bekommen, sich nachhaltig umstylen zu lassen.
Text: sfk / Foto: red
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
15. August 2022
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Abgelichtet: Stars in Frankfurt
    Institut für Stadtgeschichte/Karmeliterkloster | 11.00 Uhr
  • Marcel Reich-Ranicki
    Deutsches Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek | 09.00 Uhr
  • Hochstapler – Schnüffler – Trunkenbolde
    Palmengarten | 09.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mord im Orientexpress
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Faust
    Die Dramatische Bühne im Grüneburgpark | 20.15 Uhr
  • Geht si' des aus...?
    Theater Moller-Haus | 20.00 Uhr
und sonst
  • Apfelweinfestival
    Roßmarkt | 11.00 Uhr
  • 415. Bernemer Kerb
    Bornheim | 12.00 Uhr
  • Tierpfleger-Gespräch
    Opel-Zoo | 14.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Hypnotic Brass Ensemble
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
  • Ross Learmonth
    Batschkapp | 18.00 Uhr
  • Marvin Game
    Das Bett | 20.00 Uhr
Freie Stellen