eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © AS+P/HHVISION Architektur Visualisierung
Foto: © AS+P/HHVISION Architektur Visualisierung

Multifunktionsarena

Städtebaubeirat befürwortet Arena am Stadion

Neben Kaiserlei und Flughafen ist mit einem Areal am Stadion seit wenigen Wochen ein dritter Vorschlag im Rennen um den Standort für eine Multifunktionsarena. Dieser sei „hervorragend geeignet“, wie es nun auch vonseiten des Städtebaubeirats heißt.
Seit Jahren wird in Frankfurt über den Standort für eine neue Multifunktionsarena für Vereine und Veranstaltungen diskutiert; seit knapp vier Wochen ist neben Kaiserlei und Flughafen ein weiterer Standort im Rennen: das Areal der ehemaligen Radrennbahn neben dem Stadion. Eine Machbarkeitsstudie von Albert Speer + Partner (AS+P) liegt bereits vor; nun hat sich auch der Städtebaubeirat der Stadt Frankfurt (STBBR) mit dem Entwurf befasst – und diesen als „hervorragend geeignet“ eingestuft.

Der Standort biete, so heißt es in der Mitteilung des STBBR, „eine Vielzahl von Vorteilen“ gegenüber den anderen beiden Optionen. Einer davon sei unter anderem die zentrale Lage, die eine gute Anbindung mit öffentlichem Verkehr und Radverkehr ermögliche. Darüber hinaus könne durch die geplante Arena „ein wichtiges städtebauliches Merkzeichen“ am südlichen Stadteingang gesetzt werden. Durch den Abriss der Radsportbahn sei eine Brache entstanden, die mit dem Bau verschwinden würde.

Auch nannte der Beirat das bereits vorhandene Planungsrecht, was eine zeitnahe Umsetzung ermöglichen würde. Den zeitlichen Vorteil hatte auch Sport- und Planungsdezernent Mike Josef (SPD) angeführt, der den
Standort Mitte März eingebracht hatte. Sollte es eine politische Mehrheit für den Standort am Stadion geben, könne laut Josef 2025 der Spatenstich folgen. Der STBBR empfiehlt dann die Durchführung eines kombinierten Städtebau- und Architekturwettbewerbs. Wer dort letztlich dann bauen wird, ist noch unklar. Eine entsprechende Ausschreibung soll in Kooperation mit Eintracht Frankfurt entstehen.
 
8. April 2022, 16.26 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Eintracht vom Main
„Das ist schön, so schön“
Eine entfesselte Fangemeinde feiert die Spieler der Eintracht. Diese fahren in einem Triumphzug vom Flughafen durch Frankfurt bis zum Römer, um sich dort ins Goldene Buch der Stadt einzutragen. Es ist ein Tag, der in Frankfurts Sportgeschichte eingehen wird.
Text: Jasmin Schülke / Foto: Stadt Frankfurt/Benjamin Kilb
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen