Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
Mit sofortiger Wirkung
 

Mit sofortiger Wirkung

0

Steffi Jones wurde vom DFB entlassen

Foto: Detlef Kinsler
Foto: Detlef Kinsler
Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat die Bundestrainerin Steffi Jones mit sofortiger Wirkung entlassen. Horst Hrubesch soll nun interimistisch die Frauennationalelf durch die WM-Qualifikation bringen.
Es lief einfach nicht so wie erwartet, weder bei den Spielergebnissen noch bei der Mannschaftsführung. Die Frankfurter Ikone des Frauen-Fußballs, Steffi Jones, die ihre eigene Fußballerkarriere 2007 an den Nagel gehängt hatte, übernahm im September 2016 die Nachfolge von Bundestrainerin Silvia Neid. Am heutigen Dienstag gab der Deutsche Fußball-Bund nun bekannt, dass man die 45-Jährige mit sofortiger Wirkung von ihren Aufgaben entbunden habe. Diese Entscheidung sei nach einer Telefonkonferenz erfolgt, bei der der Direktor der Nationalmannschaften, Oliver Bierhoff, sowie der Sportliche Leiter Joti Chatzialexiou zu dieser Maßnahme geraten hatten. Horst Hrubesch soll nun einspringen und die Mannschaft bei den beiden bevorstehenden Spielen im April gegen Tschechien und in Slowenien betreuen.

Bei der EM war der Titelverteidiger im Sommer vergangenen Jahres bereits im Viertelfinale ausgeschieden. In der WM-Qualifikation verlor das Team sein Heimspiel gegen Island und braucht im Rückspiel voraussichtlich einen Sieg, um sich sicher für das Turnier zu qualifizieren. Zuletzt stand beim SheBelieves-Cup in den USA der letzte Platz. „Steffi Jones ist die Aufgabe als Trainerin mit großem Engagement und Einsatz angegangen, dafür möchte ich ihr im Namen des gesamten Präsidiums sehr herzlich danken“, so DFB-Präsident Reinhard Grindel. „Sie ist und bleibt ein prägendes Gesicht des deutschen Frauenfußballs, und ich würde mich freuen, wenn sie in anderer Funktion dem DFB und dem Frauenfußball erhalten bleibt.“
13. März 2018
Nicole Brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Wenige Stunden vor dem Anpfiff des Europa League-Spiels in Marseille haben Fangruppen der Eintracht einen Eilantrag gegen das Verbot gestellt, die südfranzösische Stadt zu betreten. Auch Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann hat reagiert. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Nach 1666 Tagen treten die Fußballer von Eintracht Frankfurt am Donnerstag wieder in einem europäischen Wettbewerb an. Trainer Adi Hütter und Torwart Kevin Trapp bedauern zwar die Geisterspiel-Atmosphäre, sind aber auch voller Vorfreude auf das Duell mit Marseille. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Eintracht Frankfurt
 
 
Race for survival
0
Solidarität in pink
Schwitzen für die gute Sache, heißt es beim "Race for Survival" am 23. September. Hinter dem Motto "Fürs Leben gern laufen" steckt ein wichtiges Thema: Der Kampf gegen Brustkrebs. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © Aktion Pink Deutschland e.V.
 
 
 
Eintracht Frankfurt in der Europa League
0
Triumphe, Niederlagen und ein Fanrekord
Die Eintracht schaut auf eine internationale Historie mit Höhen und Tiefen zurück. Bevor die Adler am Donnerstag in das nächste europäische Abenteuer starten, wagen wir den Blick in die Vergangenheit. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Verbot der französischen Verwaltung
0
Eintracht-Fans dürfen nicht nach Marseille
Eine Anordnung der französischen Verwaltung sorgt zwei Tage vor dem Europa League-Auftakt für Fassungslosigkeit in Frankfurt: Eintracht-Fans dürfen sich am Donnerstag nicht in der südfranzösischen Stadt aufhalten. Wer sich nicht daran hält, dem drohen heftige Strafen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  133 

Twitter Activity