Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
Kontinuität bei der Eintracht
 

Kontinuität bei der Eintracht

0

Die Eintracht plant mit Bobic, Hellmann und Hübner

Foto: Eintracht Frankfurt
Foto: Eintracht Frankfurt
Eintracht Frankfurt gestaltet ihre Zukunft: Der Aufsichtsrat bestätigte die beiden Vorstandsmitglieder Fredi Bobic und Axel Hellman in ihrem Amt. Sie sollen die Eintracht weiter in der Erfolgsspur halten. Auch der Vertrag mit Sportdirektor Bruno Hübner wird verlängert.
Nach dem Sieg im DFB-Pokalfinale im Mai kehrt bei der Eintracht langsam der Alltag wieder ein. Um ein Zeichen für ein „Weiter so“ zu setzen, verlängerte die Eintracht am Donnerstag die Verträge von Sportvorstand und Ex-Nationalspieler Fredi Bobic und Vorstandsmitglied Axel Hellmann vorzeitig bis zum 30. Juni 2023.

Bobic ist seit dem Sommer 2016 Sportvorstand der Eintracht, Hellman ist bereits seit Sommer 2012 im Vorstand aktiv. Er verwaltet die Geschäftsbereiche Sales und Marketing, Medien und Kommunikation, Zuschauerservice, Merchandising, Recht und Fanangelegenheiten und internationale Projekte.

Auch Vertrag mit Bruno Hübner verlängert
Am Freitag gab der Verein eine weitere Personalie bekannt: Auch Sportdirektor Bruno Hübner wird langfristig an die Eintracht gebunden, sein Vertrag um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2021 verlängert. "Bruno macht einen sehr guten Job, und wir ergänzen uns fantastisch", sagte Bobic: "Wir haben eine spannende und ereignisreiche Zeit vor uns. Ich bin sicher, dass wir auch in Zukunft vieles gemeinsam für Eintracht Frankfurt bewegen können.“

"Es hat sich viel getan seit 2011"
Der Sportfunktionär Hübner ist bereits seit 2011 bei der Eintracht tätig. "Wir haben in den vergangenen Jahren sehr viel erlebt und den Verein auf ein neues Level gehoben, wird Hübner in der Pressemitteilung zitiert: "Ich erinnere mich noch gut an meine ersten Tage hier in Frankfurt, als wir mit Armin Veh einen neuen Trainer vorgestellt haben und er davon so überrumpelt war, dass er spontan zur Vorstellung kam und sich ein Hemd von mir leihen musste. In der Zwischenzeit hat sich sehr viel getan, und ich denke, dass wir insgesamt eine sehr gute Zeit hatten - natürlich mit Höhen und einem Tief." Neben dem direkten Wiederaufstieg 2012, dem Einzug in die UEFA Europa League 2013, dem Einzug in das DFB-Pokalfinale 2017 und der anschließende Gewinn des DFB-Pokals in diesem Jahr wurde die Erfolgsserie des gebürtigen Wiesbadeners gekrönt.
10. August 2018
vh/ nic
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
1. FFC Frankfurt-VfL Wolfsburg 2:6
0
Unter Wert geschlagen
Was durfte man nach dem ernüchternden 0:0 gegen den MSV Duisburg am Mittwoch zum Abschluss der englischen Woche vom 1. FFC Frankfurt erwarten, zumal mit dem VfL Wolfsburg der unangefochtene Tabellenführer zum Start der Rückrunde kam? – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
FFC-MSV 0:0
0
Keine Bescherung
Mit einer Nullnummer schloss der 1. FFC Frankfurt die Vorrunde der Frauenfußball-Bundesliga ab. Vor die Winterpause hat die Planungslogik der Verbände noch zwei Spiele gesetzt. Am 2. Advent kommt der Branchenprimus VfL Wolfsburg. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Interview mit Eintracht-Präsident Peter Fischer
0
„Für eine Haltung musst du kein Superman sein“
Seit vielen Jahren engagiert sich Eintracht-Präsident Peter Fischer gegen Diskriminierung und Rassismus. Im Interview mit dem JOURNAL FRANKFURT spricht er über Menschenrechte, unschöne Szenen in Fußballstadien und ruft dazu auf, Haltung zu zeigen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Harald Schröder
 
 
 
4:0 Sieg gegen Olympique Marseille
0
Die Eintracht-Adler fliegen durch Europa
Als „Chef im Ring“ bezeichnete Eintracht-Trainer Adi Hütter seine Mannschaft nach dem souveränen Sieg gegen Olympique Marseille, der zu keinem Zeitpunkt in Gefahr geriet. Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel gehört das Team zu den besten der kompletten Europa League. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Eintracht Frankfurt in der Europa League
0
„Wir wollen den fünften Sieg“
Mit vier Siegen aus vier Partien dominiert Eintracht Frankfurt ihre Gruppe in der Europa League. Gegen Olympique Marseille will Trainer Adi Hütter diese Erfolgsserie fortsetzen, auch wenn er beim Team der Stunde auf einige Spieler verzichten muss. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Eintracht Frankfurt (Screenshot Eintracht TV)
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  137 

Twitter Activity