eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Symbolbild © Imago/Kessler-Sportfotografie
Foto: Symbolbild © Imago/Kessler-Sportfotografie

Heimspiel gegen Leipzig

Eintracht darf vor vollem Haus spielen

Beim nächsten Heimspiel von Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig dürfen die Mannschaften vor voll besetzten Rängen spielen. Das Frankfurter Gesundheitsamt hat für das Spiel 51 500 Fans zugelassen. Auf den Stehplätzen müssen sie allerdings geimpft oder genesen sein.
Eintracht Frankfurt darf sich beim Bundesliga-Heimspiel gegen RB Leipzig am 30. Oktober auf volle Ränge freuen. Wie Stadt und Verein am Mittwoch mitteilten, hat das Gesundheitsamt die volle Auslastung des Stadions, also 51 500 Fans, erlaubt. Etwa 5000 von ihnen dürfen mit einem negativen Corona-Test ins Stadion. Beim vergangenen Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin waren knapp 2000 ungeimpfte oder nicht-genesene Fans erlaubt.

Auf den Sitzplätzen gilt damit die 3G-Plus-Regelung; wer nicht geimpft oder genesen ist, muss einen negativen PCR-Test vorweisen, Maskenpflicht gilt auf dem ganzen Stadiongelände bis zum Sitzplatz. Für Kinder unter 12 Jahren reicht auch das Testheft aus der Schule oder ein negativer Antigen-Schnelltest aus.

Wie schon beim letzten Heimspiel ist auch diesmal der Stehplatzbereich wieder geöffnet. Hier gilt nun allerdings die 2G-Regel. Dafür entfällt im gesamten Stehplatzbereich die Maskenpflicht. Auch in den Business- und Logen-Bereichen gilt weiterhin 2G. „Das ist ein sicheres Konzept für das kommende Spiel“, sagte der stellvertretende Leiter des Gesundheitsamtes, Antoni Walczok, am Mittwoch. Man halte sich damit an die Verordnung des Landes.

Auch für Eintracht-Vorstandssprecher Axel Hellmann sind die neuen Regelungen ein „nächster Schritt in die richtige Richtung“. Durch die volle Auslastung könnten erstmals auch alle Dauerkartenbesitzer:innen wieder an ihre festen Plätze. „Die 2G-Auflage für die Stehplätze bleibt aber leider klar hinter unseren Vorstellungen zurück“, so Hellmann. Er wünsche sich von der Landesregierung, in der Verordnung nun entsprechende Erleichterungen zu ermöglichen.
 
21. Oktober 2021, 12.11 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Eintracht vom Main
„Das ist schön, so schön“
Eine entfesselte Fangemeinde feiert die Spieler der Eintracht. Diese fahren in einem Triumphzug vom Flughafen durch Frankfurt bis zum Römer, um sich dort ins Goldene Buch der Stadt einzutragen. Es ist ein Tag, der in Frankfurts Sportgeschichte eingehen wird.
Text: Jasmin Schülke / Foto: Stadt Frankfurt/Benjamin Kilb
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
23. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Opel-Zoo
    Opel-Zoo | 09.00 Uhr
  • Bewahren, Rekonstruieren, Umnutzen, Abreissen – Frankfurts Umgang mit seinem baulichen Erbe
    Institut für Stadtgeschichte/Karmeliterkloster | 18.00 Uhr
  • Der Zoo als Schutzraum
    Zoo Frankfurt | 16.00 Uhr
Kunst
  • Abgelichtet: Stars in Frankfurt
    Institut für Stadtgeschichte/Karmeliterkloster | 11.00 Uhr
  • Exil. Erfahrung und Zeugnis
    Deutsches Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek | 10.00 Uhr
  • Aqua
    Kunstarche | 09.00 Uhr
Kinder
  • Moby Dick
    Theater Moller-Haus | 09.00 Uhr
  • KnallerbsenEnsemble
    Löwenhof | 10.00 Uhr
  • Der Zauberer von Oz
    Theater Rüsselsheim | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • A Midsummer Night's Dream
    Bockenheimer Depot | 19.00 Uhr
  • Freiburger Barockorchester
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Intermezzo – Oper am Mittag
    Oper Frankfurt | 12.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Fatma Aydemir
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Martin Rütter
    Stadthalle | 20.00 Uhr
  • Die Therapie
    Wasserburg | 20.00 Uhr
Freie Stellen